| News England Frankreich Italien Spanien Was war los?

“Was war los?” – Spezial: Das europäische Fußballwochenende

10. April 2017

“Was war los?” – Spezial: Das europäische Fußballwochenende

Die englische Woche ist vorüber, in der kommenden Woche wird wieder auf internationalem Parkett gespielt und auch am Wochenende wurde gespielt. Damit ihr trotzdem nichts verpasst, fassen wir das Geschehen des Wochenendes für euch zusammen!

England

Bis auf den FC Arsenal, der erst heute gegen Crystal Palace spielt, konnten alle Top-6 Teams an diesem Spieltag gewinnen. Spitzenreiter Chelsea steuert demnach weiter zielsicher auf den Titel zu. Beim AFC Bournemouth setzten sich die “Blues” souverän mit 3:1 durch und verteidigen ihren Vorsprung von sieben Punkten. Dahinter lässt Tottenham aber keineswegs abreißen. Die Spurs eilen von Sieg zu Sieg und Dele Alli von Tor zu Tor. Der Mittelfeldspieler erzielte in 30 Ligaspielen bereits herausragende 16 Saisontore. An diesem Wochenende war aber Heung-Min Son der Mann des Tages, er erzielte einen Doppelpack beim 4:0-Sieg über Watford.

Manchester City setzte sich unterdessen mit 3:1 gegen Hull durch, Liverpool besiegte Stoke mit 2:1 und Manchester United gewann mit 3:0 bei Sunderland. Dahinter lauert aber auch weiterhin der FC Everton. Die “Toffees” spielen fast unbemerkt eine richtig gute Saison und sind auf Platz sieben, im Windschatten von den “Großen”, keineswegs abzuschreiben. Am Sonntag wurde Leicester City mit 4:2 besiegt, in einer äußerst intensiven Partie. Top-Torjäger Lukaku traf einmal mehr doppelt und auch Top-Talent Tom Davies trug sich in die Torschützenliste ein. Das Tor des Tages gelang allerdings Leicesters Marc Albrighton, der sehenswert per Freistoß traf.

Spanien

In La Liga kam es an diesem Spieltag zum absoluten Spitzenspiel zwischen Real und Atletico Madrid und am Ende stand ein 1:1 zu Buche. Pepe brachte die “Königlichen” zunächst mit 1:0 in Führung, doch Antoine Griezmann konnte ausgleichen. Am Ende ist es ein Remis, das beiden nicht wirklich weiterhilft, aber beiden auch nicht wirklich wehtut.

Für Real liegt das vor allem daran, dass der FC Barcelona einmal mehr patzte und somit nicht die Chance nutzte den Titelkampf in die eigenen Hände zu nehmen. Gegen den FC Malaga gab es eine überraschende 0:2-Pleite. Zu allem Überfluss sah Neymar im Laufe der Partie auch noch die Rote Karte und ist nun auch noch gesperrt. Ein rabenschwarzer Tag. Für “Atleti” ist das Unentschieden da sogar ärgerlicher, weil der FC Sevilla sein Spiel gegen Deportivo klar mit 4:2 gewann und den Rückstand auf einen Punkt verkürzte.

Am Tabellenende konnte Tabellenschlusslicht Osasuna unterdessen seinen zweiten Sieg in Folge einfahren. Nach dem Sieg gegen Alaves am Mittwoch, wurde jetzt Leganes mit 2:1 besiegt. Zuvor konnte der Aufsteiger nur ein einziges Spiel überhaupt gewinnen. Zudem verlor auch die gesamte Konkurrenz, dennoch steht man weiter auf dem letzten Platz und der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt auch weiterhin 10 Punkte. Too little too late…

Italien

Das Top-Spiel des 31. Spieltags der Serie A ging klar an Napoli. Bei Lazio Rom setzten sich die Neapolitaner klar mit 3:0 durch. Jose Callejon und zweimal Lorenzo Insigne sorgten dabei für die Tore. Neapel distanziert sich damit von Lazio und sichert damit den dritten Rang ab und darf nun weiter auf die Roma und die direkte Champions League Qualifikation schielen. Die Roma gab sich unterdessen aber auch keine Blöße und setzte sich gegen Bologna ebenfalls mit 3:0 durch. Der Vorsprung auf Neapel beträgt damit weiterhin vier Punkte.

twitter.com twitter.com

Lazio muss dagegen wieder nach unten gucken und um die Qualifikation für die Europa League kämpfen. Zum Glück für die Römer, patzten auch gleich mehrere Konkurrenten. Atalanta Bergamo kam nicht über ein 1:1 gegen Sassuolo hinaus und Inter verlor sogar gegen Kellerkind Crotone, mit 1:2. Einzig der AC Milan konnte gewinnen. Gegen Palermo setzten sich die “Rossoneri” mit 4:0 durch, Suso, Pasalic, Bacca und Deulofeu sorgten dabei für die Tore. Milan rückt damit auf Rang sechs und hat nur noch drei Punkte Rückstand auf Lazio. Damit sind sie auch der klare Gewinner des Spieltags.

Im Tabellenkeller darf Crotone durch den Sieg über Inter aber auch wieder Hoffnung schöpfen. Der Rückstand auf Empoli, und damit auf das rettende Ufer, beträgt nur noch drei Punkte. Es könnte also doch noch Veränderungen in der Abstiegszone geben. Für Palermo und Pescara besteht allerdings kein Grund zur Hoffnung.

Juventus konnte im Übrigen mit 2:0 gegen Chievo gewinnen und hält damit den Vorsprung bei sechs Punkten. Higuain erzielte beide Tore.

Frankreich

In der Ligue 1 dreht sich natürlich weiterhin alles um den Meisterschaftskampf und es bleibt weiter spannend. Spitzenreiter Monaco zeigt sich aber weiterhin souverän. Bei Angers reichte den Monegassen ein Tor von Radamel Falcao zum 1:0-Sieg. Paris zeigte sich dagegen wesentlich torhungriger, gegen Guingamp gewann man mit 4:0. Top-Torjäger Edinson Cavano glänzte einmal mehr mit einem Doppelpack, während di Maria und Matuidi für die übrigen Treffer sorgten. Cavani steht bei sagenhaften 29 Toren in 29 Ligaspielen, der Rückstand seiner Mannschaft auf Monaco bleibt aber bei drei Punkten.

Verfolger Nizza bleibt unterdessen weiterhin in Lauerstellung. Gegen den OSC Lille setzten sie sich durch einen Balotelli-Doppelpack mit 2:1 durch und bleiben bis auf vier Punkte an Monaco dran, die allerdings, wie PSG auch, noch ein Nachholspiel in der Hinterhand haben.

Die größte Überraschung des Spieltags gab es aber in Lyon zu sehen. Olympique Lyon musste sich gegen den FC Lorient mit 1:4 geschlagen geben, nachdem man sogar mit 1:0 in Führung gegangen war. Lorient schiebt sich mit dem Sieg auf Rang 18, den Relegationsplatz, vor, während Lyon weiterhin auf Rang 4 bleibt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.