| News

Wenger-Nachfolge: Rücken zwei Co-Trainer in den Fokus?

4. Mai 2018
David Theis

author:

Wenger-Nachfolge: Rücken zwei Co-Trainer in den Fokus?

Klar ausgeschieden im EuroLeague-Halbfinale, abgeschlagen in der Liga: Für den FC Arsenal kann die Saison nicht früh genug enden. Auch, weil die schwachen Ergebnisse zusätzlich vom holprigen Abgang Arsène Wengers sowie der noch offenen Nachfolge-Frage überschattet werden. Entsprechend heiß glüht daher auch die Gerüchteküche.  

Wäre Arsenals sportlicher Neustart ein Auto, führe es in tiefroten Drehzahlbereichen im ersten Gang. Mit anderen Worten: Wilde Gerüchte – (bislang) wenig Konkretes. Zu den in Masse kursierenden Namen (unter anderem Rangnick, Co-Trainer Steve Bould, Löw, Simeone, Hasenhüttl, Tuchel, und Eddie Howe) gesellen sich nun zwei weiteren Kandidaten – aus der zweiten Reihe.

 

Željko Buvač – Unstimmigkeiten mit Klopp?

Klopps langjähriger Wegbegleiter (die beiden arbeiten schon seit ihren Mainzer Tagen zusammen) sorgte jüngst auch unabhängig vom vakanten Trainerposten bei Arsenal für Schlagzeilen. Ob sein Fehlen beim FC Liverpool aber rein persönliche Gründe, ein Zerwürfnis mit Klopp oder einem verlockenden Jobangebot geschuldet ist? Bislang: Völlig unklar! Klopp und Buvač zumindest haben noch kein Licht ins Dunkel gebracht. Dafür mehren sich die Informationsquellen aus Buvač’ mittelbarem Umfeld.

Keine Frage: Dem FC Arsenal ist eine “kleine”, mutige Lösung (wie die Verpflichtung eines Co-Trainers ohne echte Führungserfahrung) durchaus zuzutrauen. Wie viele der aktuellen Gerüchte jedoch dem bekannten Schema “1+1 ergibt 2” folgen, ist schwer abzuschätzen. So passt Buvač zwar in besagtes Gerüchteschema (Vakanz beim “FC-Kleine-Lösungen” + Auszeit bei Liverpool = #AnnounceBuvač), gleichwohl ist sein Fehlen am (derzeitigen) Arbeitsplatz aus mehreren Gründen keine ganz so große Meldung, wie auf den ersten Blick anzunehmen wäre: Denn einerseits hat der ruhige Bosnier aufgrund eines Krankheitsfalles in der Familie derzeit gute Gründe, seine Prioritäten zu verlagern. Andererseits haben Klopp und sein “eineiiger Zwilling” (Ex-Mainz Präsident Harald Strutz) schon so manches Tal ihrer Beziehung überwunden – ohne dabei zu vergessen, dass der Eine den Anderen nahezu perfekt ergänzt (wie Klopp-Kenner Raphael Honigstein für ESPN pointiert zusammenfasst). Dass also Buvač, der dem Vernehmen nach das Rampenlicht der Trainerbank hasst, plötzlich die karrieredefinierende Partnerschaft mit Klopp aufgibt… erscheint (noch) nicht plausibel.

(Photo read PAUL ELLIS/AFP/Getty Images)

Rui Faria – Mourinhos Buvač

“If my friend one day has the possibility of a big job, I would help him to pack and carry the bags and to wish him luck. (José Mourinho)

Womit wir wieder bei “1+1 = Gerücht” wären… Neuesten Berichten zufolge bemüht sich Arsenal (auch) um den Co-Trainer eines anderen Ligarivalen – nämlich José Mourinhos langjährigen Wegbegleiter Rui Faria. Und auch dieses Gerücht entspricht dem bekannten Muster: Mourinhos Co-Trainer traten schon zuvor erfolgreich aus seinem Schatten (André Villas-Boas gefällt das), Arsenal ist auf der Suche und, siehe oben, ist für unkonventionelle Lösungen bekannt. Sogleich tauchten (nicht im Zusammenhang mit den Arsenal-Gerüchten getätigte) ältere Mourinho-Zitate auf, denen zufolge er seinem Assistenten einen großen Posten von Herzen gönnen würde. Gleichwohl sagte “The Special One” auch – und das sehr wohl im Zusammenhang mit den aktuellen Gerüchten – Faria sei der Richtige für den Arsenal-Job. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass “Mou” einzig darauf geantwortet hatte, ob er seinem Co-Trainer eine Führungsrolle bei den Gunners zutraue – ein Bewertung des Gerüchts gab Manchester Uniteds Coach indes nicht ab.

Zweifelhaft bleibt Gerücht zusätzlich (vor allem) wegen seiner Quelle: Denn die heißt “The Sun” und war bisher nicht dafür bekannt, akribisch auf ihre Hintergründe hin geprüfte Geschichten über die Maßen zu schätzen.

David Theis

Redakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.