| News England Spanien

Zieht Man. City die Laporte-Klausel? Wohl eher nicht…

23. Januar 2018

author:

Zieht Man. City die Laporte-Klausel? Wohl eher nicht…

In der spanischen “Sport” ist zu lesen, dass Pep Guardiola und Manchester City die Ausstiegsklausel von Athletic-Verteidiger Aymeric Laporte (23) noch in diesem Winter aktivieren will, um die Innenverteidigung um Stones, Otamendi und Kompany zu verstärken. Doch die “Sport” bezieht sich in ihrem Artikel auf Informationen von “Goal.com”. 

Grundsätzlich ist nicht auszuschließen, dass Manchester City tatsächlich Interesse an Aymeric Laporte hat, ein Wechsel im Winter ist aber aus vielen Gründen eher unwahrscheinlich. Einer dieser Gründe ist die Ausstiegsklausel in Höhe von 65 Millionen Euro.

Andere Innenverteidiger im Visier

Diese Summe wird Manchester City im Winter nicht hinlegen, gerade weil zunächst einmal ein Spieler gesucht wird, der eher für die Breite eine Verstärkung darstellt. Jonny Evans von West Bromwich Albion ist genauso ein Thema wie Inigo Martinez von Real Sociedad. Evans wäre wohl für knapp 30 Mio. Euro zu haben, Martinez besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 32 Millionen Euro.

(Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Doch das sind nicht die einzigen relevanten Faktoren. Überdies fühlt sich Aymeric Laporte in Bilbao wohl und will den Verein dem Vernehmen nach nicht verlassen. Hinzu kommt, dass Athletic gerade langfristig mit Kepa Arrizabalaga und Inaki Williams verlängert hat, deren Ausstiegsklauseln auf jeweils 80 Millionen Euro angehoben hat und nicht daran interessiert ist nun Laporte gehen zu lassen. Auch hier ist denkbar, dass der derzeit bis 2020 laufende Vertrag verlängert werden könnte.

 

Redakteur
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.