Jahresawards 2021: Das Team des Jahres

90PLUS Teams des Jahres: Chelsea, Italien und West Ham
90PLUS Awards 2021

Das Fußballjahr befindet sich in seinen letzten Zügen. Der Zeitpunkt ist also gekommen, um die Jahresawards zu verleihen. Wir stellen die Kandidaten vor, ihr stimmt ab. Die Nominierten bei dem Team des Jahres sind der Champions-League-Sieger FC Chelsea, der Europameister Italien sowie West Ham United.

  • Chelsea: Steile Entwicklung unter Tuchel
  • Italien: Haushoch verdienter Europameister
  • West Ham United: Auf einmal ein Spitzenteam

Das turbulente Fußballjahr 2021 ist so gut wie beendet. Wieder einmal gab es einige Teams, die Titel gewinnen konnten und national wie international für Furore sorgten. Wir stellen euch die drei Nominierungen in der Kategorie „Team des Jahres“ vor! Die Abstimmung findet Ihr unten eingebettet!

Weitere News und Berichte rund um den internationalen Fußball 

Chelsea FC: Ein völlig „neues“ Team

Mitte Januar befand sich der FC Chelsea im Mittelfeld der Premier League. In rund einem Monat sammelten die Blues unter Cheftrainer Frank Lampard (43) lediglich vier Punkte in sieben Spielen. Die Verantwortlichen zogen früh die Bremse und feuerten die geliebte Klublegende. Seinen Posten übernahm Thomas Tuchel (48), der Ende Dezember von Paris Saint-Germain entlassen wurde. Unter dem 48-Jährigen fing sich das Team aus London und stabilisierte merklich die Leistungen. In der Premier League kletterte Chelsea schnell wieder in die Champions-League-Ränge und sicherte sich letztendlich auch knapp die Qualifikation für die Königsklasse. 

Noch beeindruckender war die Leistung in eben jener Champions League. Chelsea war weit davon entfernt, als Topfavorit zu gelten, verhielt sich in der K.o.-Phase allerdings genau wie einer. Im Achtelfinale wurde Atlético Madrid souverän aus dem Weg geräumt, im Viertelfinale musste der FC Porto seine Titelträume beenden und gegen ein abgezocktes und mit allen Wassern gewaschenem Real Madrid bewies die Tuchel-Elf, dass sie wirklich reif für den ganz großen Wurf ist. Im Finale besiegte die junge Truppe Manchester City hochverdient mit 1:0. 

Chelsea Team Jahresawards

(Photo by Carl Recine – Pool/Getty Images)

In der neuen Saison setzt Chelsea die Entwicklung fort, auch wenn es ab und zu noch ein paar Rückschläge gibt. Dennoch ist keine andere Mannschaft so nah dran, die Dominanz von Man City und Liverpool in der Premier League zu durchbrechen, wie es bei den Blues der Fall ist. Eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft, die über genügend Stabilität und Disziplin verfügt, um erneut auf Titeljagd zu gehen und dabei auch noch äußerst attraktiv spielt. Das hätten sich Chelsea-Fans im Januar nicht erträumen können.

Damian Ozako 

Italien: Absolut souveräner Europameister

Die italienische Nationalmannschaft hat sich im Schatten anderer großer Nationen in den letzten Jahren prächtig entwickelt. Vor der EM hatten zwar viele Fans die Squadra Azzurra auf dem Schirm, aber die Dominanz, die sie beim Turnier ausstrahlte, war atemberaubend. Gegen Österreich wackelte die Mancini-Elf zwar bedenklich, aber zumindest konnte sie ihre Nervenstärke dabei unter Beweis stellen. Ab dem Viertelfinale hatte es Italien nur noch mit Topgegnern zu tun und löste dabei alle Aufgaben. Belgien (2:1), Spanien (4:2 n. E.) und England (3:2 n. E.) wurden auf dem Weg zum zweiten EM-Titel bezwungen. Ein mehr als verdienter Erfolg. 

Italien Team Jahresawards

(Photo by Claudio Villa/Getty Images)

Mancini, der sein Team auf taktischer Ebene perfekt auf das Turnier vorbereitete, ließ dabei keinesfalls rein defensiven Fußball spielen, so wie es Italien immer wieder klischeehaft unterstellt wird, sondern brillierte mit attraktiven Ballstafetten in einer durch und durch top organisierten Mannschaft. Ein Kollektiv, das begeisterte und nach der EM noch einen Rekord knackte: Unglaubliche 37 Spiele blieben die Mancini-Elf unbesiegt, bevor es eine knappe Pleite im Halbfinale der UEFA Nations League gegen Spanien gab. Dass dieser Titel nicht ebenfalls heraussprang, wird in den Geschichtsbüchern wohl eher eine Randnotiz bleiben.

Damian Ozako

West Ham United: Moyes revitalisiert das Team

Von den drei Nominierten ist West Ham United die einzige Mannschaft, die keinen Titel gewann. Das Jahr war für die Hammers aber nicht minder erfolgreich. Zumindest aus ihrer Sicht. Endlich, so scheint es, ist der jahrelange Spagat zwischen übertriebener Ambition und bodenloser Enttäuschung vorüber. Ausgerechnet David Moyes (58), dessen Trainerkarriere zuvor auf dem absteigenden Ast war, hat die Londoner stabilisiert bzw. revitalisiert.

West Ham Team Jahresawards

(Photo by Alex Pantling/Getty Images)

Im Dezember 2019 engagiert, sicherte er mit West Ham unspektakulär den Klassenerhalt. Doch sein effizienter Pragmatismus, seine Teambuildingfähigkeiten und sein Auge für Talent schlugen im Osten Londons Wurzeln. Aus dem vorhanden Spielermaterial um Leistungsträger Declan Rice (22) und klugen Neuverpflichtungen wie Tomas Soucek (26) formte er eine disziplinierte Mannschaft, die physisch, direkt und auch mit einer Prise Flair sich nun im oberen Drittel der Premier League etabliert hat. Die berühmtesten Opfer des pragmatischen, aber intensiven wie geordneten Stils waren in dieser Saison niemand geringeres als der FC Liverpool und der FC Chelsea. Der überraschende sechste Platz aus der Vorsaison war keine Eintagsfliege, 2021/2022 steht nach 17 Spieltagen der fünfte Rang zu Buche.

Lesen Sie auch: West Ham | Wie David Moyes die Seifenblasen steigen lässt

Insgesamt that West Ham im Kalenderjahr 2021 die sechstmeisten Punkte der Liga geholt (70), nur sieben weniger als der FC Liverpool – 2019 waren es noch 44. „Wenn wir etwas gewinnen können, großartig, aber Teil meines Jobs ist es, West Ham dort hin zu bringen, wo es hingehört“, sagte Moyes kürzlich. Jeder kennt sie, die Seifenblasen aus der berühmten Vereinshymne, die steigen und irgendwann platzen. Letzteres scheint mittlerweile weit entfernt.

Chris McCarthy

Abstimmung:

(Chelsea: Photo by Michael Steele/Getty Images)

(Italy: Photo by Michael Regan/UEFA via Getty Images)

(West Ham: Photo by Alex Pantling/Getty Images)

Alle Kommentare



Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Jahresawards 2021 | Lewandowski, Bellingham, Ronaldo: Die Gewinner im Überblick

Jahresawards 2021 | Lewandowski, Bellingham, Ronaldo: Die Gewinner im Überblick

1. Januar 2022

In den vergangenen Tagen haben wir die einzelnen Kategorien bei den Jahresawards 2021 einzeln vorgestellt und die Nominierungen begründet. Die Abstimmungen sind nun vorüber, es ist Zeit für die Auswertung. Wer hat sich den begehrten Titel sichern können?  Jahresawards: Lewandowski, Bellingham & co. sind die Gewinner In sieben Kategorien und einer Bonuskategorie, dem Swagger des […]

Jahresawards 2021: Swagger des Jahres

Jahresawards 2021: Swagger des Jahres

31. Dezember 2021

Die 90PLUS-Jahresawards gehen in die letzte Kategorie. Wie immer wird zum Abschluss noch eine Bonuskategorie vorgestellt, der Swagger des Jahres. Ihr könnt natürlich abstimmen! Nachdem wir bereits die Nominierungen für Kategorien wie den Trainer des Jahres, das Spiel des Jahres oder den Spieler des Jahres vorgestellt haben und ihr bereits fleißig abgestimmt habt, ist es […]

Jahresawards 2021: Der Spieler des Jahres

Jahresawards 2021: Der Spieler des Jahres

31. Dezember 2021

Das Fußballjahr befindet sich in seinen letzten Zügen. Der Zeitpunkt ist also gekommen, um die Jahresawards zu verleihen. Wir stellen die Kandidaten vor, ihr stimmt ab. Die Nominierten bei dem Spieler des Jahres bei den 90PLUS Jahresawards sind Robert Lewandowski (FC Bayern), Mohamed Salah (FC Liverpool) und Karim Benzema (Real Madrid) Robert Lewandowski: Gewinnt der […]


'' + self.location.search