Sonntag, Dezember 15, 2019
No menu items!

Ajax Amsterdam | Kluivert kritisiert Verantwortliche scharf

Empfehlung der Redaktion

Ist Håland die Ideallösung für Dortmund?

Der Name Erling Håland ist seit mehreren Wochen beinahe täglich in diversen internationalen Sportmedien zu finden. Der...

Premier League | Trainergeschichten und Liverpool marschiert weiter

On Air | Ein Trainer befreit seinen Kopf aus der Schlinge, ein anderer hat eine bittere Erkenntnis...

Solskjaers Kopf aus der Schlinge? Bittere Erkenntnis für Pep & konkurrenzlose Reds

7 Awards - Premier League | Ein Trainer befreit seinen Kopf aus der Schlinge, ein anderer hat eine...
Nico Scheck
Nico Scheck
Redakteur

Das Interesse an dem 19-jährigen Justin Kluivert von Ajax Amsterdam ist nach wie vor groß. Neben regem Interesse aus der Serie A hatte sich kürzlich auch Manchester United ins Rennen um den Flügelstürmer eingeschaltet. Dieser teilte nun in einem Interview mit der Zeitung “De Volksgrant” ordentlich gegen seinen Arbeitgeber aus.

Die Zeichen stehen auf Abschied. Die Vertragsverhandlungen zwischen Ajax und Kluivert waren ins Stocken geraten, denn der 19-jährige und sein Berater Mino Raiola sollen dem Vernehmen nach zu hohe Forderungen gestellt haben. Eine Verlängerung des bis 2019 gültigen Arbeitspapiers gilt daher als sehr unwahrscheinlich. Kluivert selbst zeigte sich über seinen derzeitigen Klub empört.

Ajax will, dass ich meinen Vertrag verlängere, damit sie mehr fordern können. Aber was wollen sie wirklich? Mein Plan war es, zu bleiben, aber es ist viel passiert in letzter Zeit. Die Öffentlichkeit denkt, dass es nur um das Geld geht, dabei weiß jeder, dass ich mich wohl fühlte. Ich schaue überhaupt nicht aufs Geld. Fußball ist wichtig. Ich will mich entwickeln.

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

“Wir sind nicht wirklich ein Team”

Doch der Linksaußen ging noch weiter und teilte vor allem gegen die Verantwortlichen von Ajax ordentlich aus:

Ajax wechselt oft den Trainer. Sie bekommen nie eine echte Chance. Man merkt unserem Trainer an, dass er sich nicht gestützt fühlt. Das sah man auch bei Marcel Keizer [Trainer bis Dezember, Anm. d. Red.] und vielen Jungs. […] Wir sind nicht wirklich ein Team. Es gibt verschiedene Meinungen. Über alles. Das eine Mal spielt man so, dann kommt ein anderer Trainer und man spielt wieder so. Das ist schwierig. Wir wussten diese Saison eigentlich nie, was wir wollten.

Zudem habe er von seinem Berater kürzlich erst erfahren, dass Ajax ihn schon im letzten Sommer im Doppelpack mit Davinson Sanchez (21) nach Tottenham verkaufen wollte. Eine Nachricht, die bei Kluivert nicht unbedingt auf Sympathie stieß:

Ich habe davon im letzten Moment gehört. Das sagt nichts über Ajax, aber sehr wohl über die Menschen im Verein. Irgendwo ist es zum Lachen. Man sieht, wie die Fußballwelt funktioniert. Wenn man nach oben kommt, ist es wie ein Spiel. Sie machen, was sie wollen. Das Gefühl bekomme ich auch jetzt wieder.

Nach diesem Interview ist wohl klar, dass der Sohn von Patrick Kluivert (41) in der nächsten Saison wohl für einen anderen Klub seine Fußballschuhe schnüren wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Atuell

Hernandez fehlt Bayern auch zum Rückrundenstart

News | In der Defensive hat der FC Bayern in dieser Saison mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen. Niklas Süle wird bis zum Ende...

SGE | Rebic-Rückkehr kein Thema

News | Eintracht Frankfurt hat in dieser Saison einige Probleme, zuletzt verlor man mit 0:1 gegen Schalke 04. Im Frankfurt Umfeld wird über...

Palacios nach Leverkusen: Vertrag bis 2025!

News | In den letzten Wochen gab es einige Gerüchte, wonach Exequiel Palacios unmittelbar vor einem Wechsel zu Bayer Leverkusen stehen soll. Offenbar fehlen...

Ist Håland die Ideallösung für Dortmund?

Der Name Erling Håland ist seit mehreren Wochen beinahe täglich in diversen internationalen Sportmedien zu finden. Der 19-jährige Norweger, der noch bis...

90PLUS On Air - Der Podcast

0FollowerFolgen
11,610FollowerFolgen

Mehr

- Advertisement -