Montag, Januar 20, 2020
No menu items!

Benitez erklärt seinen Newcastle-Abgang

Empfehlung der Redaktion

Bundesliga | Petersen-Rekord, Håland-Debüt und SGE-Befreiung

Die Bundesliga ist zurück aus der Winterpause! Und am 18. Spieltag gab es einige interessante Partien. Schalke...

Premier League: Van Dijk kann’s vorne wie hinten & ManCitys Fluch…

7 Awards - Premier League | Der Vorsprung des FC Liverpool wächst und wächst. Wer dafür maßgeblich...

Werder Bremen im Abstiegskampf – eng vertraut und doch ganz weit weg

Als Tabellenvorletzter startet der SV Werder Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz in die Bundesliga-Rückrunde. Das Gefühl des...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Rafa Benitez lieferte in den letzten drei Jahren hervorragende Arbeit als Trainer von Newcastle United ab. Doch die Wege zwischen Trainer und Klub trennten sich dennoch vor wenigen Wochen. Nun nennt der Spanier die Gründe dafür.

“Drei Jahre unerfüllte Versprechen”

Benitez übernahm die “Magpies” am Ende der Spielzeit 2015/16, konnte aber den Abstieg aus der Premier League nicht mehr verhindern. In der nächsten Saison stieg Newcastle mit dem Trainer direkt wieder auf. Ohne wirklich signifikante Neuzugänge hielt Benitez mit seinem Verein zwei Mal souverän die Klasse im englischen Oberhaus. Der Spanier genoss aufgrund dieser Errungenschaften absoluten Kultstatus bei den Fans, dennoch kam es nicht völlig überraschend, dass er seinen Vertrag nach dem Ende der vergangenen Runde nicht verlängerte.

In einer Kolumne für “The Athletic” sprach Benitez nun über die Beweggründe für seinen Abschied. So habe Newcastle “über ein Jahr Zeit gehabt”, um die vertragliche Situation mit dem Übungsleiter zu lösen, aber am Ende sei lediglich eine Offerte unterbreitet worden, welche Benitez nach eigenen Angaben “nicht annehmen” konnte.

Sie haben mir gesagt, dass sie nicht in die Akademie oder das Trainingsgelände investieren wollten. (…) Ihre Idee von diesem Projekt beinhaltete keine Spieler älter als 24 Jahre zu verpflichten, zudem genügte meiner Meinung nach das Budget nicht, um auf einem der vorderen zehn Plätzen in der Liga zu landen.

via “The Athletic”

Benitez sei klar gewesen, dass nach diesem Treffen “kein verbessertes Angebot” zustande kommen würde. Er sollte mir dieser Annahme richtig liegen, denn etwa einen halben Monat später unterbreitete der Verein eine neue Offerte “mit dem gleichen Gehalt wie drei Jahre zuvor” und “noch weniger Kontrolle über Transfers”. Hier habe es sich Benitez zu einem Abgang entschieden, da er dem Verein “nach drei Jahren unerfüllter Versprechen” nicht mehr vertraut habe.

Der Spanier trainiert nun seit wenigen Wochen Dalian Yifang in der Chinese Super League.

(Photo by Ian MacNicol/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Liverpool | Shaqiri-Leihe kein Thema!

News | Nach der Verletzung von Nicolo Zaniolo sucht die AS Roma nach einem weiteren Offensivspieler. Auf die Anfrage für Xherdan Shaqiri,...

Lyon | Toko Ekambi besteht Medizincheck!

News | Nach einer durchwachsenden Hinrunde suchte Olympique Lyon Verstärkungen in der Offensive. Die Verpflichtung von Karl Toko Ekambi steht kurz bevor.

ManUtd | Neville fordert Woodward-Entlassung!

News | Manchester United gab in den letzten sechseinhalb Jahren um die 950 Millionen Euro für Neuzugänge aus. In dieser Zeit erreichten...

Stuttgart | Schnappt sich Rom Borna Sosa?

News | Seit Tagen hält sich das Gerücht über ein Interesse des AS Rom für Stuttgart-Verteidiger Borna Sosa. Offenbar wäre der VfB...

Folgt 90PLUS!

500FollowerFolgen
11,685FollowerFolgen

90PLUS On Air - Der Podcast

Im Fokus

Werder Bremen im Abstiegskampf – eng vertraut und doch ganz weit weg

Als Tabellenvorletzter startet der SV Werder Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz in die Bundesliga-Rückrunde. Das Gefühl des Abstiegskampfes unter Florian Kohfeldt ist...

Bundesliga-Rückrundenstart: Meister, Absteiger & Überraschungen

Die Bundesliga startet in die Rückrunde! Grund genug für unsere Redakteure Julius Eid und Piet Bosse gemeinsam mit David Kappel, Redakteur bei...

Paderborn: Vom Abgrund in die Bundesliga – und wieder in Liga 2?

Die Reise des SC Paderborn in den letzten Jahren ist schon eine ganz außergewöhnliche. Nach dem sensationellen ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga,...

Trainerwechsel in Barcelona: Wird jetzt wirklich alles besser?

Nachspielzeit | Am späten Montagabend gab der FC Barcelona die sofortige Trennung von Trainer Ernesto Valverde bekannt und verkündete noch im selben...

Mehr