1. FC Köln | Mamba-Wechsel nach Medizincheck geplatzt

4. September 2020 | News | BY Gero Lange

News | Der Wechsel von Streli Mamba vom SC Paderborn zum 1.FC Köln ist geplatzt. Sowohl die Vereine, als auch der 1.FC Köln und der Spieler waren sich einig, nach dem Medizin-Check nahm man allerdings Abstand von einer Verpflichtung.

1. FC Köln nimmt Abstand von Mamba-Verpflichtung

Der Wechsel von Streli Mamba vom SC Paderborn zum 1.FC Köln ist geplatzt. Wie die Bild berichtet, befindet sich der 26-jährige in Köln und sollte heute vorbehaltlich des obligatorischen Medizin-Checks seinen Vertrag beim “Effzeh” unterzeichnen.

Bereits heute morgen habe der erste MRT-Termin angestanden. Mamba klagte zuletzt in Paderborn über Blessuren, auch diese werden bei den sportmedizinischen Untersuchungen genau unter die Lupe genommen.

Wie der Kicker nun berichtet, haben diese Untersuchungen nun ergeben, dass Mamba aufgrund muskulärer Probleme auf absehbare Zeit nicht einsetzbar gewesen wäre. Deshalb haben die Kölner nun Abstand von einer Verpflichtung genommen.

Dabei war bereits alles ausgehandelt. Nachdem der SC Paderborn zwei Angebote der Kölner abgelehnt haben soll, habe ein Gespräch zwischen Kölns Sportvorstand Horst Heldt (50) und den Paderborner Verantwortlichen am Dienstag in Dortmund den Durchbruch gebracht. Man habe sich auf eine Ablösesumme von knapp 1,5 Millionen Euro geeinigt. Alles umsonst, wie sich beim Medizin-Check heute herausstellte.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS


Ähnliche Artikel