15 Millionen Euro: Gladbach erhöht Füllkrug-Angebot

16. Juni 2018 | News | BY Manuel Behlert

Es stellt sich weiterhin die Frage, welchen Stürmer Borussia Mönchengladbach für die kommende Saison verpflichten wird. Alassane Plea (OGC Nizza) wird zwischen 20 und 25 Millionen Euro kosten, zudem gibt es dem Vernehmen nach große Konkurrenz. Auch ein Thema in Gladbach ist Niklas Füllkrug von Hannover 96, der angeblich auch zur Borussia will.

Doch bisher stellte sich 96-Boss Martin Kind stur, die ersten Offerten in Höhe von 11 und 13 Millionen Euro wurden abgelehnt. Nun berichtet die “Bild”, dass Max Eberl sein Angebot noch einmal erhöht hat. Und zwar auf 15 Millionen Euro.

 

Keine schnelle Einigung in Sicht

Und mehr noch: Um endlich den Durchbruch in den Verhandlungen zu erreichen kämen bei einem Einzug in den Europapokal noch Boni in Höhe von bis zu 3 Millionen Euro hinzu. Horst Heldt soll bereit sein Füllkrug abzugeben, Martin Kind nicht. Bevor sich beide nicht einig sind, wird es zu keinem Transfer kommen. Die Verhandlungen können sich also weiterhin in die Länge ziehen, Martin Kind befürchtet nach den Abgängen von Sané, Klaus und Harnik bei einem weiteren Abgang eines wichtigen Spielers Proteste seitens der 96-Anhänger.

 

 (Photo by Oliver Hardt/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel