90PLUS Kicker-Manager-Guide: Teil 2 – Mögliche Schnäppchen

News

Nachdem wir letztes Mal bereits einige Strategieansätze für die Kicker-Managerspiele vorgestellt haben, geht es in diesem Teil um mögliche Schnäppchen, damit ihr euch Lewandowski und Co. leisten könnten, ohne auf viel Qualität verzichten müssen. Gerade Youngster und Neuzugänge bieten hierbei oft großes Potenzial, erfordern aber auch eine gewisse Risikobereitschaft. Und nun zu unseren Vorschlägen.

Torhüter

Ron-Robert Zieler:

(Photo by Thomas Niedermueller/Bongarts/Getty Images)

Der ehemalige deutsche Nationalspieler wechselte im Sommer von Leicester City zum VfB Stuttgart und geht als Nummer 1 in die Saison. Seine Klasse konnte er bereits bei Hannover 96 nachhaltig unter Beweis stellen, sodass das Risiko bei ihm verhältnismäßig gering ist. Mit seinen 28 Jahren ist er routiniert und mit 2,4 Millionen beim Kicker-Manager auch absolut erschwinglich. Der relativ geringe Wert erklärt sich wohl vorrangig durch die lange Zeit ungewisse Situation in seinem Wettkampf mit Ersatzkeeper Langerak. Hier könnt ihr einen guten Deal machen.

Abwehr

Jorge Mere:

Der 20-jährige Spanier kam vor der Saison für stolze sieben Millionen Euro von Sporting Gijon nach Köln und ist beim Kicker-Manager für schlanke 1,6 Millionen zu haben. Im Pokal bekamen zwar Heintz und Sörensen den Vorzug in der Innenverteidigung des „Effzeh“, aber Mere ist es zuzutrauen sich sehr schnell in die Mannschaft zu spielen. Er verfügt über alle benötigten Qualitäten eines modernen Innenverteidigers. Durch die Doppelbelastung durch die Europa League wird er definitiv die Chance bekommen.

Dayot Upamecano:

Ein weiterer Leipziger hat es in die Liste geschafft. Der gerade mal 18-jährige Franzose verfügt über enormes Potenzial und ist mehr als nur ein Kandidat für die erste Elf des Vizemeisters. Er konnte sich bereits ein wenig an die Bundesliga gewöhnen und könnte in der kommenden Saison an der Seite von Willi Orban den nächsten Entwicklungsschritt machen. Für einen Preis von 1,5 Millionen könnt ihr ihn für eure Mannschaft gewinnen.

Lukas Klostermann:

Auch der 21-jährige Leipziger ist für gerade mal 1,6 Millionen zu haben. Er gilt als eines der größten Abwehrtalente im deutschen Fußball und kommt vorrangig rechts hinten zum Einsatz. Er besticht durch Tempo und Entschlossenheit. Die letzte Saison verpasste er verletzungsbedingt fast komplett, jetzt startet er einen neuen Angriff und hat sich fürs Erste in die Startelf der Bullen gespielt. Sollte er fit bleiben, könntet ihr eine Menge Freude mit ihm haben.

(Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Mittelfeld

Maximilian Eggestein:

Der 20-jährige Bremer spielte sich bereits in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit in den Vordergrund und leistete seinen Anteil am grün-weißen Aufschwung. Nun scheint er sich einen festen Platz im Team von Alexander Nouri erspielt zu haben. Für gerade mal 1,4 Millionen ist er beim Kicker-Manager zu haben und könnte eure Mannschaft bereichern.

Christian Pulisic:

Er ist schon lange kein Unbekannter mehr und mit einem Preis von 2,6 Millionen sicherlich auch kein klassisches Schnäppchen. Dennoch ist der Preis, gemessen an seinem Potenzial und seinen Leistungen aus der Vorsaison und der Vorbereitung, mehr als gut. Pulisic dürfte in der kommenden Saison ein noch größere Rolle spielen als bisher und das in einem der absoluten Top-Teams der Liga. Hier könnt ihr für einen durchschnittlichen Preis sehr viele Punkte bekommen.

Mickael Cuisance:

(Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

 

Der 18-jährige Franzose kam vor der Saison aus der Jugend des AS Nancy zu Borussia Mönchengladbach. Viele Beobachter waren nachhaltig beeindruckt von den ersten Schritten des zentralen Mittelfeldspielers, Mitspieler Christoph Kramer lobte ihn in den höchsten Tönen. Er scheint nicht weit weg von der Mannschaft zu sein und ist mit einem Preis von 0,5 Millionen äußerst günstig. Er könnte ein großer Gewinn für euer Team werden, ihr solltet ihn auf jeden Fall in euren Kader aufnehmen, zumal das Risiko minimal ist.

Sturm

Anastasios Donis:

Der 2-jährige Grieche kam aus Nizza nach Stuttgart und kommt aus der Jugend von Juventus Turin. Der hervorragend ausgebildete Angreifer erzielte in der abgelaufenen Saison 5 Tore in gerade mal 18 Ligue 1-Einsätzen. Mit dieser Empfehlung will er beim VfB den nächsten Schritt machen. Mit einem Preis von 1,7 Millionen ist er im Kicker-Manager absolut erschwinglich.

(Photo by YANN COATSALIOU/AFP/Getty Images)

Das waren noch ein paar Hinweise unsererseits für euch. Hoffentlich helfen sie euch noch, so kurz vor dem Ligastart. Wir halten euch über Entwicklungen auf dem Laufenden. Viel Spaß mit der Saison!

 

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Auf Terodde ist Verlass! Schalke gewinnt in Rostock

Auf Terodde ist Verlass! Schalke gewinnt in Rostock

25. September 2021

News | Aufsteiger gegen Absteiger hieß es am Samstagabend in der 2. Bundesliga, als Hansa Rostock den FC Schalke 04 empfing. Die Königsblauen taten sich über weite Strecken schwer, setzten sich aber dennoch dank eines Terodde-Doppelpacks mit 2:0 durch. Rostock ist besser, doch Schalke hat Terodde Bereits am Freitag wurde bekannt, dass Ralf Fährmann das Tor bei S04 […]

Hummels-Kritik an Dahoud: Stimmen zu Gladbach gegen Dortmund

Hummels-Kritik an Dahoud: Stimmen zu Gladbach gegen Dortmund

25. September 2021

News | Im Abendspiel der Bundesliga am Samstag standen sich Gladbach und Dortmund gegenüber. Die Fohlen erwischten einen zumindest sehr ordentlichen Tag und gewannen die Partie am Ende mit 1:0.  Gladbach bezwingt BVB: Hummels spricht über den Platzverweis Borussia Dortmund verlor mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach. Mo Dahoud (25) flog dabei mit einer gelb-roten Karte […]

Bundesliga | Zakaria macht den Unterschied im Borussen-Duell

Bundesliga | Zakaria macht den Unterschied im Borussen-Duell

25. September 2021

News | Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund hieß das Topspiel des 6. Bundesliga-Spieltags. Nach 95 äußerst intensiven Minuten steht ein verdienter 1:0-Erfolg für die Borussia aus Mönchengladbach. BVB ohne Haaland und Reus harmlos, Zakaria belohnt Gladbach In der vergangenen Saison behielt die Gladbacher Borussia in einem äußerst spektakulären Duell mit 4:2 die Oberhand. Vor dieser […]


'' + self.location.search