Adli nach Leverkusen statt zum FC Bayern

News

News | Lange soll der FC Bayern in der Pole Position bei einer Verpflichtung von Amine Adli gewesen sein. Doch nun zieht es den Franzosen wohl nach Leverkusen.

Adli doch nicht zum FC Bayern sondern nach Leverkusen

Amine Adli (21) wurde zuletzt als heißer Kandidat auf eine Verpflichtung durch den FC Bayern gehandelt. Doch der französische Offensivspieler soll nun doch zu einem anderen Bundesliga-Verein wechseln. Wie SKY berichtet, haben sich Bayer Leverkusen und der FC Toulouse auf einen Transfer des Youngsters geeinigt. Es gilt nur noch, Vertragsdetails mit dem Spieler zu klären. Damit verpflichtet die Werkself wohl den nächsten jungen und spannenden Offensivmann.

Alle News rund um die Bundesliga

Adli ist seit 2019 Teil des Profikaders von Toulouse, machte den Sprung aus der Jugend des französischen Vereines. Sein aktueller Vertrag läuft nur noch bis in den nächsten Sommer. Ein Transfer in diesem Sommer ist also die letzte Möglichkeit für seinen Klub, eine Ablöse einzunehmen. Etwas überraschend kommt der Wechsel von Adli nach Leverkusen dennoch, lange war man von einem Wechsel zum Rekordmeister ausgegangen. Das Profil Adlis passt aber auf jeden Fall zur Werkself. in den letzten Jahren bemühte man sich immer wieder erfolgreich um vielversprechende Angriffstalente. Bald wird wohl auch Amine Adli dazugehören.

Photo by Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search