Alexis und Vidal – zerrüttetes Verhältnis?

News

Die chilenische Nationalmannschaft hat die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 völlig überraschend verpasst. Möglicherweise resultierte dieses Versagen aus atmosphärischen Störungen im Team.

 

Genügsam nach Erfolgen

Triumphe bei der Copa America 2015 & 2016, Confed-Cup Vize 2017, respektable Auftritte bei der WM 2010 & 2014, Weltstars mit Arturo Vidal, Alexis Sanchez oder Claudio Bravo – der chilenische Fußball kann wahrscheinlich auf die erfolgreichste Dekade seiner Geschichte zurückschauen. Umso größer war der Schock, als die neue „große“ Fußballnation das Turnier in Russland im kommenden Sommer verpasste.

Chile schaffte nicht einmal, sich in der südamerikanischen Gruppe auf den Play-Off-Platz zu retten. Bei der Entwicklung in den letzten Jahren sowie dem vorhandenen Personal ist dies als genauso große Enttäuschung wie die Nichtqualifikation von Italien oder Holland zu erachten. Die Gründe dafür liegen womöglich etwas tiefer.

(Photo by Ian Walton/Getty Images)

Der ehemalige Nationalspieler Faustino Asprilla sprach mit der chilenischen Zeitung „La Querta“ über das Verpassen – und scheint gewisse Einblicke zu haben:

„Die Spieler dachten, dass sie sich mit dem geringsten Aufwand qualifizieren würden. Es lag wohl am zu großen Selbstbewusstsein, ganz nach dem Motto: Wir werden schon unter den besten Fünf sein. (…) Man hört, dass es zwei Lager innerhalb des Teams gebe: Auf der einen Seite stehen die Freunde von Alexis, auf der anderen Seite die Freunde von Vidal. So etwas hat natürlich gewisse Folgen.“

Dies soll vor allem an den verschiedenen Berufsauffassungen der beiden Spieler liegen: Während man dem Star von Manchester United große Professionalität nachsagt, gilt der Bayern-Abräumer als Skandal-Nudel. So machte Vidal bei der Nationalmannschaft schon mehrfach mit Alkoholexzessen auf sich aufmerksam. Bei der Copa 2015 baute er sogar im berauschten Zustand einen schweren Autounfall und musste verkatert während des Turniers auf der Anklagebank in einem Gericht Platz nehmen.

Daher soll das Verhältnis beider Stars mittlerweile zerrüttet sein. Weitere Auswirkungen sind allerdings nicht zu befürchten: Nach dem Verpassen der Endrunde kündigte Vidal seinen Rücktritt aus der Landesauswahl an.

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werner bei Werder-Amtsantritt: „Gibt eine Menge zu tun“

Werner bei Werder-Amtsantritt: „Gibt eine Menge zu tun“

29. November 2021

News | Ole Werner übernahm am Trainerposten beim SV Werder Bremen. Am heutigen Montag stellte er sich der Öffentlichkeit vor. Werner: „Werder steht für Art von Fußball, die mutig ist“ Ole Werner (33) leitete am Montag erstmals eine Trainingseinheit beim SV Werder Bremen. Anschließend präsentierte er sich den Medien auf einer Pressekonferenz (via transfermarkt.de). Dort sprach […]

Bayer Leverkusen: Booster-Impfungen beim Profiteam

Bayer Leverkusen: Booster-Impfungen beim Profiteam

29. November 2021

News | Wie Bayer Leverkusen mitteilte, hat sich die Profimannschaft am heutigen Montag der Booster-Impfung unterzogen. Bayer Leverkusen: Komplette Lizenzspieler-Abteilung erfüllt 2G-Regelung Wie Bayer Leverkusen am Montag auf der vereinseigenen Website mitteilte, hat sich die Mannschaft heute einer Booster-Auffrischungsimpfung unterzogen. Voraussetzung war, dass die Spieler im Sommer ihre bisherigen Impfungen erhalten hatten. Auch die Mitarbeiter […]

Bellingham über BVB: „Dortmund ist der perfekte Ort“

Bellingham über BVB: „Dortmund ist der perfekte Ort“

29. November 2021

News | In einer Doku von Sky hat sich Jude Bellingham über seine aktuelle Situation bei Borussia Dortmund gesprochen und bekräftigt, dass er sich dort sehr wohl fühlt. Jude Bellingham will sich bei Borussia Dortmund weiterentwickeln Trotz seiner erst 18 Jahre und der Tatsache, dass er noch für die U 19 spielberechtigt wäre, ist Jude […]


'' + self.location.search