And the Oscar goes to….China?

16. November 2016 | News | BY Chris McCarthy


Der FC Chelsea hat unter Trainer Antonio Conte seine Form gefunden. Kein Gegentor im Oktober und fünf Siege in Folge sprechen für sich! Außen vor: Der Brasilianer Oscar!

 

 

Formationswechsel gleich Wechsel?

Das scheint jedenfalls für Mittelfeldspieler Oscar zu gelten! Seitdem Blues Coach Conte das System erfolgreich (!) auf ein 3-4-3 umstellte kommt der Brasilianer in den letzten 4 Spielen auf ganze 18 Premier League Minuten. Natürlich zu wenig!

Nun spielt Chelsea mit dem Gedanken den erst 25-jährigen Offensivspieler zu verkaufen, das berichtet heute der englische “Telegraph

(Photo by Clive Rose/Getty Images)

And the Oscar goes to….China?

Bereits im Winter gab es Interesse an Oscar, unter anderem von Inter Mailand.

Ein unglaubliches Gebot aus China, in der Höhe von knapp 100 Millionen Euro, soll der FC Chelsea damals abgelehnt haben!

Hinter Jiangsu Suning, das im Winter knapp 80 Millionen für Alex Teixeira und Ramires überwies, steckt die  Suning Commerce Group. Das interessante daran: Die Besitzer der Suning Group sind ebenfalls die neuen Besitzer von Inter Mailand!

Die Chinesen könnten daher gleich aus zwei Gründen an einer Verpflichtung von Oscar interessiert sein.

Der FC Chelsea, der sich trotz guter Form mehreren Berichten zufolge im Winter verstärken möchte, könnte sich schon im Winter von einigen “Altlasten” trennen und das Geld in neue Spieler investieren.

Trotz enttäuschendem Verlauf, nach verheißungsvollem Beginn, dürften die Blues im Fall Oscar sogar Gewinn machen. Die 25 Millionen Euro, die der Spielmacher 2012 kostete, sollten aufgrund des Alters, des Talents und der inflationären Marktlage bei einem Verkauf ohne Probleme übertroffen werden.

Ein Wechsel würde also für beide Seiten sehr viel Sinn machen…

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel