Arsene Wenger in der Kritik: Wird Joachim Löw sein Nachfolger?

7. März 2018 | News | BY Damian Ozako

Arsene Wenger steht mächtig unter Druck. Im Finale des Ligapokals gegen City untergegangen, in der Liga abgeschlagen und spielerisch entwickelt man sich nur noch zurück. Keine einfachen Wochen für die “Gunners”. An eine Wende unter dem Franzosen glaubt aktuell kaum jemand und deshalb beginnen schon die Spekulationen über seinen Nachfolger. Hauptfavorit soll jetzt Joachim Löw sein. Was ist dran?

Arsenal in der Krise

Arsenal will und muss wieder in Spur kommen. Ein Erreichen der Champions League ist momentan sehr unwahrscheinlich: Man hat aktuell 13 Punkte Rückstand auf den vierten Platz. Dort befindet sich derzeit ausgerechnet auch noch Tottenham. Keine einfachen Zeiten für die “Gunners”. In dieser Saison geht es im Grunde nur noch um Schadensbegrenzung. Man steht zwar im Achtelfinale der Europa League, aber dort wartet mit dem AC Mailand ein schwerer Brocken. Im Mittelpunkt der Kritik: Arsene Wenger.

Zwischen ihm und der Mannschaft soll die Chemie auch nicht mehr zu 100% stimmen. Das will “ESPN” durch Insider erfahren haben. Manche Spieler sollen den Glauben an eine Wende unter dem Franzosen verloren haben. Zu wenige Änderungen würde er vornehmen. Der Frust innerhalb der Mannschaft wachse daher stetig laut der Quelle. Den Vorwurf der Sturheit muss sich Wenger schon länger von der Öffentlichkeit gefallen lassen.

(Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Interesse an Löw?

Aufgrund der Entwicklungen der jüngsten Vergangenheit sollen der Franzose und der Londoner Klub im Sommer getrennte Wege gehen. Das verrieten die vereinsnahen Quellen “ESPN”. Im Verein machen sich zwar manche für Monaco-Trainer Leonardo Jardim und Brendan Rodgers, der momentan Celtic trainiert, stark, aber der Hauptfavorit auf die Nachfolge sei Joachim Löw. Es gab immer wieder mal Gerüchte, dass Löw der Nachfolger von Wenger werden soll. Der Unterschied zur jetzigen Situation ist, dass der Franzose noch nie so kurz vor einer Entlassung stand wie es jetzt der Fall ist. Der Druck wächst derzeit mit jeder weiteren Niederlage und die Mannschaft hat ein Formtief aus dem sie sich scheinbar nicht befreien kann.

Dass Löw interessant erscheint, ist plausibel und aufgrund der vielen Gerüchte in der Vergangenheit kann es durchaus der Fall sein, dass man sich in London zumindest Gedanken über ihn macht oder gemacht hat. Trotzdem ist eine Verpflichtung Löws eher unwahrscheinlich. Der Trainer der deutschen Nationalmannschaft besitzt noch einen Vertrag bis 2020 und scheint mit seiner Situation sehr zufrieden zu sein. Außerdem ist im Sommer die WM. Im Normalfall würde Deutschland im Turnierverlauf relativ weit kommen und dies würde zu einem großen Problem führen, wenn Löw danach eine Vereinsmannschaft übernehmen würde. Die Vorbereitung auf die Saison wäre extrem kurz und Probleme beim Ligastart quasi vorprogrammiert. Arsenal wird sich wahrscheinlich einen anderen Kandidaten suchen müssen, wenn der Verein Wenger wirklich entlassen will.

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel