Atletico | Einigung mit Monaco über Sidibé?

News

Erst vor wenigen Tagen berichtete die spanische „AS“, dass Atletico Madrid an einer Verpflichtung von Jonny Castro (24) von Celta Vigo interessiert sei. Nun bringt die „L’Equipe“ einen weiteren Außenverteidiger ins Gespräch. Djibril Sidibé (25) von der AS Monaco. Und: Beide Vereine sollen sich sogar schon einig sein.

Aktuell ist Sidibé mit der französischen Nationalmannschaft unterwegs. Der Rechtsverteidiger gehört zum 23-Mann-umfassenden Kader von Deschamps und hat eine gute Saison mit den Monegassen hinter sich. Kein Wunder also, dass der 25-jährige als umworben gilt. Ähnlich wie schon zahlreiche Spieler vor ihm (Mbappé, Mendy, Bakayoko etc.) dürfte er das Fürstentum in diesem Sommer verlassen. Erst kürzlich sagten einige englische Medien Manchester United konkretes Interesse an dem Außenverteidiger nach. Und auch der Spieler selbst bevorzuge wohl die Premier League, wie „SRF Sport“ berichtet.

 

25 Millionen Euro Ablöse

Doch stattdessen sollen sich nun Monaco und Atletico Madrid über einen Wechsel einig sein. Demnach seien die „Colchoneros“ bereit, 25 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Angesichts des bis 2022 laufenden Vertrags und des aktuellen Marktwertes von Sidibé (bei TM.de wird er auf 23 Millionen Euro geschätzt) dürfte diese Summe aber wohl kaum ausreichen. Daher ist der Bericht der französischen Zeitung zumindest anzuzweifeln. Eine Einigung ist eher unwahrscheinlich. Grundsätzlich passt der 25-jährige aber sehr wohl in das Schema von Atletico-Coach Diego Simeone (48). Sidibé kann auf beiden Außenverteidigerpositionen eingesetzt werden und schaltet sich auch regelmäßig in das Offensivspiel mit ein. Drei Treffer und acht Vorlagen in der abgelaufenen Spielzeit unterstreichen das. Daher ist es durchaus möglich, dass Atletico tatsächlich in Verhandlungen mit Monaco steht. Eine Einigung ist aber, zumindest zu den Bezügen, eher unwahrscheinlich.

 

(Photo by LOIC VENANCE/AFP/Getty Images)

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

27. Oktober 2021

News | Den vierten Teil der 2. DFB-Pokal-Runde absolvierten einige namhafte Vereine. Der 1. FC Köln setzte sich beim VfB Stuttgart durch. Hansa Rostock verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung in Regensburg, gewann aber nach spektakulärem Spielverlauf. DFB-Pokal: Rostock legt früh vor, Hannover geht in Front Drei Partien standen neben dem denkwürdigen Topspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern auf dem Programm. […]

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

27. Oktober 2021

News | Die SpVgg Greuther Fürth legte einen kapitalen Fehlstart hin. Dennoch steht Trainer Stefan Leitl nicht auf der Kippe, wie Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi klarstellte. Fürth-Sportchef Azzouzi über Negativserie: „Brauchen jetzt noch nicht vom Abstieg sprechen“ Die SpVgg Greuther Fürth bot beim Gastspiel in Leipzig die wohl stärkste Halbzeit der laufenden Saison. Am Ende führte […]

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

27. Oktober 2021

News | Die Beziehung zwischen dem HSV und Klaus-Michael Kühne stand in den letzten Jahren unter keinem guten Stern. An eine Besserung glaubt der Milliardär nicht mehr. Kühne über den HSV: „Es macht keinen Spaß mehr“ Der Hamburger SV enttäuschte seine Fans in den vergangenen Jahren auf ganzer Linie. Eine unglückliche Rolle spielte dabei auch Klaus-Michael Kühne […]


'' + self.location.search