Atlético Madrid: Telles, Tagliafico, Grimaldo oder Gayà – Wer kommt im Sommer?

News

Im Sommer wird Atlético Madrid einen Umbruch erleben. Es wird sich definitiv auf der Position des Linksverteidigers etwas tun müssen. Mit Filipe Luís steht ein Abgang schon fest und die Zukunft von Lucas Hernández ist weiterhin unklar. Laut der spanischen Zeitung „AS“ haben die „Colchoneros“ vier Kandidaten im Blick.

Telles im Fokus

Am wahrscheinlichsten erscheint eine Verpflichtung von Portos Alex Telles (26). Der Brasilianer wird von Atlético schon länger beobachtet und bringt die nötige Physis mit, um in Simeones System zu funktionieren. Er sucht auch immer wieder den Weg in die Offensive und hat in den letzten Jahren sich stets weiterentwickelt. Seine Ausstiegsklausel beträgt 40 Millionen Euro, aber die „AS“ spekuliert, dass man ihn auch für eine niedrigere Ablöse verpflichten könnte.

Tagliafico, Grimaldo und Gayà als Alternativen

Die günstigste Verpflichtung wäre Nicolás Tagliafico (26), der mit Ajax momentan für Furore in der Champions League sorgt und defensiv äußerst diszipliniert auftritt. Er wäre für rund 25 Millionen Euro zu haben. Deutlich teurer dürfte eine Verpflichtung von Alejandro Grimaldo sein. Der 23-Jährige, der für Benfica spielt und über einen außerordentlichen Offensivdrang verfügt, besitzt eine eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. Er hat allerdings auch schon längst die Aufmerksamkeit sämtlicher Topklubs auf sich gezogen.

Eine weitere Option stellt Valencias Eigengewächs José Gayà dar (23). Der Linksverteidiger, der ebenfalls sehr ausgeprägte Fähigkeiten in der Offensive besitzt, hat erst vor knapp einem Jahr seinen Vertrag bis 2023 verlängert. Für 100 Millionen Euro könnte sich Atlético seine Dienste sichern. Dafür müsste der Klubs allerdings erstmal mit Spielerverkäufern Erlöse generieren. Man darf gespannt sein, was sich im Sommer beim Hauptstadtklub auf dieser Position tut. Alle Spieler bieten eine spannende Perspektive, wenn sie ihr Potenzial vollends ausschöpfen können.

(MIGUEL RIOPA/AFP/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Union-Präsident Zingler zur Fan-Thematik: Langwieriger Entfremdungsprozess im Profifußball

Union-Präsident Zingler zur Fan-Thematik: Langwieriger Entfremdungsprozess im Profifußball

22. März 2023

News | Aus diversen Gründen hat sich der Profi-Fußball in den vergangenen Jahren von seiner Basis, den Fans, entfremdet. Mittlerweile versucht sich unter anderem der DFB, als geläutert zu inszenieren und gibt eine neue Marschrichtung zu mehr Berührungspunkten zwischen den Stars und ihren AnhängerInnen vor. Der Präsident des 1. FC Union Berlin, Dirk Zingler, spricht […]

RB Leipzig: Horrorszenario ausbleibende Champions-League-Qualifikation

RB Leipzig: Horrorszenario ausbleibende Champions-League-Qualifikation

22. März 2023

News | Beim amtierenden DFB-Pokalsieger RB Leipzig lief es in der jungen Vereinsgeschichte – Gründungsdatum: 19. Mai 2009 – beinahe unentwegt bergauf. In der aktuellen Saison stagniert das ambitionierte Projekt eines österreichischen Brause-Konzerns jedoch etwas überraschend. Für den kommenden Sommer ist ein größerer Umbruch am Cottaweg geplant, jedoch hängt vieles von der abermaligen Champions-League-Qualifikation ab. […]

FC Bayern München: Noch keine Entscheidung hinsichtlich Pavard-Verlängerung

FC Bayern München: Noch keine Entscheidung hinsichtlich Pavard-Verlängerung

22. März 2023

News | Beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München laufen die Zukunftsplanungen auf Hochtouren. Eine Personalie, die weiterhin ungeklärt ist: Bleibt der französische Defensiv-Allrounder Benjamin Pavard – dessen Vertrag bis 2024 gültig ist – über den Sommer hinaus an der Säbener Straße? Derzeit scheinen mehrere Szenarien denkbar. Benjamin Pavard – Verlängerung oder Transfer im Sommer? Lange […]