Aubameyang: „Es gibt keinen Ort auf der Welt, an dem ich lieber wäre“

News


In einem Exklusivinterview für die afrikanische Fußballzeitschrift „Soccer Laduma“ spricht David Kappel mit Pierre-Emerick Aubameyang über seine Zukunftspläne und seinem Verhältnis zum BVB.   Wir haben euch die wichtigsten Zitate rausgepickt!

 

 

.

(Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)..über einen potentiellen Wechsel zu Real Madrid:

Gott allein weiß, was in der Zukunft passieren wird. Wenn es so kommen sollte, dann weiß ich, dass mein Großvater sehr stolz auf mich wäre. Er kommt aus einer kleinen Stadt, nur 100 Kilometer von Madrid entfernt.

 

…was wäre, wenn Barcelona ein Gebot abgeben würde?

Ich habe nicht ohne Absicht einen langfristigen Vertrag bei Borussia Dortmund unterschrieben. Es gab in den vergangenen Transferfenstern viele Gerüchte und das wird wohl auch so weiter gehen, das kann ich nicht kontrollieren. Ich habe mich früh dem BVB verpflichtet und ich genieße es Tore für diesen Club und seine fantastischen Fans zu schießen.

(Photo by Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images)

 

…über den Tor-Rekord eines Afrikaners in der Bundesliga von Anthony Yeboah (96) – Aubameyang steht bei 66

Ich setze mir immer die höchstmöglichen Ziele, also würde ich selbstverständlich gerne diese Zahl erreichen und einen neuen Rekord aufstellen. Insgesamt hatte ich 2016 ein fantastisches Jahr und mein Ziel ist es 2017 das noch einmal zu verbessern.

 

…über seine drei stärksten Gegenspieler?

Raphael Varane, er ist groß, stark und wirklich schwer auszuspielen. David Alaba ist unglaublich schnell und sehr begabt. Auch gegen Thiago Silva ist sehr schwer zu spielen. 

 

…über die Fans des BVB

Wie ich schon gesagt habe, die Fans des BVB sind wirklich unglaublich. Es ist schwer zu beschreiben, was man fühlt wenn man vor ihnen spielt…die Atmosphäre, die sie schaffen, nicht nur mit der „Gelben Wand“ mit den 25.000 Fans, die in jedem Spiel die vollen 90 Minuten auf und abspringen, unabhängig vom Ergebnis oder dem Gegner. Es gibt viele Sachen, die es an den Fans und der Stadt Dortmund allgemein zu schätzen gibt.

Ich mag ihre Ehrlichkeit, ich mag auch, dass meine Familie und ich uns hier sicher fühlen können. Ich muss mich überhaupt nicht um unsere oder meine Sicherheit sorgen. Glaub mir, in anderen Ländern hatte ich diesbezüglich andere Erfahrungen. All das hat auch zu der Entscheidung beigetragen meinen Vertrag bis 2020 zu verlängern und ich kann mir vorstellen sogar noch länger zu bleiben. Im Fußball weiß man nie, aber generell fühle ich mich hier mehr als wohl. Es gibt keinen Ort auf der Welt, an dem ich lieber wäre.

(Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

…über die sportliche Zukunft des BVB

Nochmal, nur Gott weiß, was kommen wird. Wir haben unsere Ambitionen und natürlich würde ich es lieben, nach einigen Zweitplatzierungen und verlorenen Finals, einige Titel zu gewinnen. Auf der anderen Seite sind wir ein junger und teilweise unerfahrener Kader. Sie haben viel zu lernen. Aber, letztendlich sind wir überzeugt, dass wir mit etwas Erfahrung zu einem sehr erfolgreichem Team reifen können.

 

…über Thomas Tuchel und Jürgen Klopp

Zunächst einmal sind sie beide fantastische Trainer und es ist für jeden Spieler ein Traum mit ihnen zu arbeiten. Mein Verhältnis mit Klopp war gut und das gleiche gilt für Tuchel. Wir haben uns auf Anhieb verstanden. Wir reden ziemlich viel und er weiß, wie er mit mir umgehen muss. Ich würde ihn einen Perfektionisten nennen und in gewisser Art bin ich das auch. Die Art und Weise wie wir Fußball spielen, mit einem stärkeren Fokus auf Ballbesitz, hilft mir als Stürmer. Darüber hinaus, lieben wir es anzugreifen, was mich weiter unterstützt, da wir sonst nicht so viele Torgelegenheiten hätten, die mir es erlauben so viele Tore zu schießen.

 

…über den Afrika-Cup 2017

Das Datum ist nicht etwas, was wir beeinflussen können und ich bin glücklich, dass Borussia Dortmund versteht, wie wichtig es mir ist, mein Heimatland zu repräsentieren. Generell könnte unser Verhältnis nicht besser sein. BVB und ich, wir haben den größten Respekt vor einander. 

David Kappel für Soccer Laduma

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

BVB | Hummels vor Verlängerung, Bensebaini soll kommen

BVB | Hummels vor Verlängerung, Bensebaini soll kommen

7. Dezember 2022

News | Borussia Dortmund will den auslaufenden Vertrag von Abwehr-Routinier Mats Hummels verlängern und plant die Außenverteidigerpositionen im Sommer umzubauen. Mats Hummels: Verlängerung nur Formsache Mats Hummels (33) wird wohl über die laufende Saison hinaus bei Borussia Dortmund bleiben. Wie die Sport Bild berichtet, ist eine Verlängerung des Abwehr-Routiniers beim Vizemeister nur noch Formsache. Sowohl […]

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

7. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 7. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 07. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren. […]

Bellingham zu PSG? Al-Khelaifi: „Jeder will ihn, ich werde das nicht verheimlichen“

Bellingham zu PSG? Al-Khelaifi: „Jeder will ihn, ich werde das nicht verheimlichen“

7. Dezember 2022

News | Der Präsident von Paris Saint-Germain, Nasser Al-Khelaifi, hält Jude Bellingham für einen „erstaunlichen Spieler“ und gibt zu, dass „jeder“ den Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund verpflichten möchte. Al-Khelaifi: Bellingham „ist einer der besten Spieler des Turniers“ Angesprochen auf Jude Bellingham (19) kommt Nasser Al-Khelaifi (49) gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. „England kann […]


'' + self.location.search