Baumann über Anfang-Rücktritt und Ermittlungsverfahren: „Gab eine andere Faktenlage“

Baumann Bremen
Bundesliga

News | Werder Bremen und Trainer Markus Anfang arbeiten nicht mehr zusammen. Nach den Diskussionen um ein möglicherweise gefälschtes Impfzertifikat und Ermittlungen trat der Cheftrainer zurück. 

Baumann über Anfang: „Am Freitag viel passiert“

Am Tag des Spiels gegen den FC Schalke (heute Abend 20:30 Uhr) hat Markus Anfang (47) nach Diskussionen um ein möglicherweise gefälschtes Impfzertifikat und entsprechenden Ermittlungen seinen Rücktritt als Cheftrainer von Werder Bremen bekannt gegeben. Auf der vereinseigenen Website nahm Frank Baumann (46) ausführlich Stellung dazu.



„Es ist eine persönliche Entscheidung, die wir akzeptieren. Es gab in den letzten Stunden sehr sehr viele Diskussionen, um Markus insbesondere. Wenn man ein Ermittlungsverfahren hat, das gegen Markus eingeleitet wurde und zu befürchten ist, dass das nicht bis morgen zu klären ist, dann ist allen bewusst, dass das Auswirkungen auf den sportlichen Bereich hat. Und natürlich auch auf das Image des Vereins“, so der Geschäftsführer Sport.

Vor allem habe sich zuletzt die Faktenlage geändert. Zunächst erklärte Baumann aber, warum man den Trainer zunächst schützte: „Es ist in den letzten 24 Stunden sehr viel passiert. Es war so, dass wir am Donnerstagabend die Info bekommen haben, dass das Ermittlungsverfahren eingeleitet wird. Dann haben wir mit ihm gesprochen und ihn konfrontiert und er hat uns versichert, dass er geimpft ist. Wir haben uns danach auch schützend vor ihn gestellt.“

Weitere News und Berichte rund um den deutschen Fußball 

Anschließend sprach Baumann über die neuesten Entwicklungen: „Im Laufe des Freitags gab es andere Entwicklungen und eine andere Sachlage. Die Fakten haben sich verändert und der Vorwurf, der im Raum steht, ist wirklich massiv. Wir haben dann als Verein auch überlegt, was die richtige Entscheidung ist. Man muss schauen, welche Fakten wirklich auf dem Tisch liegen und dann ist am Freitag viel passiert, sodass Markus für sich diese Entscheidung getroffen hat.“

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Söder: „Aktuell nicht verantwortbar“ – Geisterspiele auch in Bayern

Söder: „Aktuell nicht verantwortbar“ – Geisterspiele auch in Bayern

30. November 2021

News | Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gab bekannt, dass auch im Freistaat wieder auf Geisterspiele umgestellt wird. Fußballspiele mit Fans seien „aktuell nicht verantwortbar“. Söder über Geisterspiele: „Bayern wird das tun“ Die vierte Corona-Welle erreicht nun auch die Bundesliga. Nachdem bereits RB Leipzig wieder vor leeren Rängen spielen musste, gibt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (54) […]

Hausverbot nach ICE-Vorfall – Bielefeld-Präsident an Fangruppe: „Bitte bleibt uns fern“

Hausverbot nach ICE-Vorfall – Bielefeld-Präsident an Fangruppe: „Bitte bleibt uns fern“

30. November 2021

News | Nach der Auswärtspartie beim FC Bayern München sollen Fans von Arminia Bielefeld in einem ICE randaliert und einen Bahn-Mitarbeiter rassistisch beleidigt wie auch geschlagen haben. Der Verein hat nun zu diesem Vorfall deutlich Stellung bezogen und Strafen ausgesprochen. Arminia Bielefeld hat „selbstverständlich Hausverbot ausgesprochen“ Nach dem Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Bayern München und […]

Gladbach | Zakaria-Abgang bereits beschlossen?

Gladbach | Zakaria-Abgang bereits beschlossen?

30. November 2021

News | Bei Borussia Mönchengladbach laufen momentan die Verträge von fünf Spielern, darunter Leistungsträgern im kommenden Sommer aus. Auch der Kontrakt von Denis Zakaria ist nur bis 2022 gültig, sein Abgang soll bereits feststehen. Zakaria-Verlängerung laut Medien „ausgeschlossen“ Denis Zakaria (25), Matthias Ginter (27), Patrick Herrmann (30), Jordan Beyer (21) und Keanan Bennetts (22) – […]


'' + self.location.search