Baumann über Anfang-Rücktritt und Ermittlungsverfahren: „Gab eine andere Faktenlage“

Baumann Bremen
Bundesliga

News | Werder Bremen und Trainer Markus Anfang arbeiten nicht mehr zusammen. Nach den Diskussionen um ein möglicherweise gefälschtes Impfzertifikat und Ermittlungen trat der Cheftrainer zurück. 

Baumann über Anfang: „Am Freitag viel passiert“

Am Tag des Spiels gegen den FC Schalke (heute Abend 20:30 Uhr) hat Markus Anfang (47) nach Diskussionen um ein möglicherweise gefälschtes Impfzertifikat und entsprechenden Ermittlungen seinen Rücktritt als Cheftrainer von Werder Bremen bekannt gegeben. Auf der vereinseigenen Website nahm Frank Baumann (46) ausführlich Stellung dazu.



„Es ist eine persönliche Entscheidung, die wir akzeptieren. Es gab in den letzten Stunden sehr sehr viele Diskussionen, um Markus insbesondere. Wenn man ein Ermittlungsverfahren hat, das gegen Markus eingeleitet wurde und zu befürchten ist, dass das nicht bis morgen zu klären ist, dann ist allen bewusst, dass das Auswirkungen auf den sportlichen Bereich hat. Und natürlich auch auf das Image des Vereins“, so der Geschäftsführer Sport.

Vor allem habe sich zuletzt die Faktenlage geändert. Zunächst erklärte Baumann aber, warum man den Trainer zunächst schützte: „Es ist in den letzten 24 Stunden sehr viel passiert. Es war so, dass wir am Donnerstagabend die Info bekommen haben, dass das Ermittlungsverfahren eingeleitet wird. Dann haben wir mit ihm gesprochen und ihn konfrontiert und er hat uns versichert, dass er geimpft ist. Wir haben uns danach auch schützend vor ihn gestellt.“

Weitere News und Berichte rund um den deutschen Fußball 

Anschließend sprach Baumann über die neuesten Entwicklungen: „Im Laufe des Freitags gab es andere Entwicklungen und eine andere Sachlage. Die Fakten haben sich verändert und der Vorwurf, der im Raum steht, ist wirklich massiv. Wir haben dann als Verein auch überlegt, was die richtige Entscheidung ist. Man muss schauen, welche Fakten wirklich auf dem Tisch liegen und dann ist am Freitag viel passiert, sodass Markus für sich diese Entscheidung getroffen hat.“

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

30,9 Millionen Euro Verlust: DFB schreibt rote Zahlen

30,9 Millionen Euro Verlust: DFB schreibt rote Zahlen

4. Dezember 2022

News | Es ist eine Woche zum Vergessen für den DFB. Nach dem Ausscheiden der Nationalmannschaft bei der WM in Katar wurde heute bekannt, dass der Verband für das Finanzjahr 2021 einen Millionenverlust schreibt. DFB: Differenzen mit dem Fiskus Kommenden Freitag muss das DFB-Präsidium den Jahresabschluss für 2021 absegnen. Nach kicker-Informationen beläuft sich der Verlust auf ganze 30,9 Millionen […]

Weißt du noch? 01.07.2006 – Als Zidane gegen Brasilien zauberte

Weißt du noch? 01.07.2006 – Als Zidane gegen Brasilien zauberte

4. Dezember 2022

Die Weltmeisterschaft steht vor der Tür und so langsam, aber sicher steigt die Spannung und Vorfreude. Um die Zeit bis zum Turnierbeginn zu überbrücken, werden in den kommenden Tagen historische WM-Persönlichkeiten und großartige Spiele aus der Vergangenheit rekapituliert. Heute ist das Viertelfinale Brasilien gegen Frankreich bei der WM 2006 in Deutschland dran. Das Spiel kann […]

Bellingham ist auch bei PSG ein Thema

Bellingham ist auch bei PSG ein Thema

4. Dezember 2022

News | Jude Bellingham nimmt nicht nur bei Borussia Dortmund eine tragende Rolle ein, sondern etablierte sich auch in der hochkarätig besetzten englischen Nationalmannschaft. Daher steht er auch auf dem Zettel von Paris St. Germain. Mit Bellingham? PSG will Mittelfeld stärken Paris St. Germain spielte eine hervorragende Hinserie, kassierte nicht eine einzige Pflichtspiel-Niederlage. Im zentralen Mittelfeld gaben […]


'' + self.location.search