Bayern-Profi Lucas Hernandez droht Gefängnisstrafe

Bayern-Verteidiger Lucas Hernandez hier im Einsatz gegen Dynamo Kiew
News

News | Lucas Hernandez vom FC Bayern München droht offenbar eine Gefängnisstrafe. Der Verteidiger hatte richterliche Anordnungen missachtet und muss sich nun verantworten. 

Lucas Hernandez liegt anscheinend Gerichtsbeschluss vor

Am 19. Oktober wird der FC Bayern München die Reise nach Portugal antreten, um dort in der Champions League gegen Benfica anzutreten. Lucas Hernandez (25) wird dabei wahrscheinlich fehlen. Denn laut eines Beschlusses des Madrider Strafgerichts 32 vom 14. September 2022, das der AS vorliegt, muss Hernandez an diesem Tag vor Gericht erscheinen, „damit er sich innerhalb von zehn Tagen freiwillig in eine Justizvollzugsanstalt seiner Wahl begibt.“



Was ist passiert? Im Februar 2017 hatten Hernandez und seine heutige Frau Amelia einen Polizeieinsatz verursacht. Übereinstimmenden Berichten zufolge kam es damals zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen dem Paar. Beide wurden zu jeweils 31 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt und verordnet, sechs Monate lang einen Sicherheitsabstand von 500 Metern einzuhalten.

Das Paar versöhnte sich und flog vor Ablauf dieser Zeit gemeinsam zu den Flitterwochen in die USA. Nach Rückkehr am Flughafen von Madrid wurde Lucas Hernandez im Juni 2017 festgenommen und kurz darauf wieder entlassen wurden.

Weitere Meldungen rund um die Bundesliga 

FC Bayern ohne Kenntnis?

Das 35. Strafgericht von Madrid verurteilte Lucas Hernandez im Dezember 2019 aufgrund der Missachtung richterlicher Anordnungen anschließend zu einer sechsmonatigen Haftstrafe. Ein Einspruch seiner Anwälte wurde laut AS abgelehnt, da der Verteidiger die 31 Tage gemeinnützige Arbeit, die ihm 2017 auferlegt worden waren, bereits zuvor nicht erfüllt hatte.

Die Verteidigung hat gegen die Verurteilung Berufung eingelegt. Eine Entscheidung steht aus, sodass Lucas Hernandez am 19. Oktober 2021 jedenfalls wohl vor Gericht erscheinen muss. Laut AS wusste der FC Bayern bis zum 13. Oktober nichts vom nunmehr vier Wochen alten Gerichtsbeschluss, auf Anfrage der tz wollte sich der Rekordmeister angeblich nicht äußern.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC | Bobic stärkt Dardai den Rücken: „Pal hat unser Vertrauen“

Hertha BSC | Bobic stärkt Dardai den Rücken: „Pal hat unser Vertrauen“

23. Oktober 2021

News | Nach dem schwachen Saisonstart machte schnell das Gerücht die Runde, Trainer Dardai würde bei Hertha BSC erneut vor dem Aus stehen. Vor dem wichtigen Heimspiel gegen Mönchengladbach bezogen sowohl Dardai als auch Sportdirektor Bobic Stellung. Dardai fühlt sich wohl bei Hertha BSC Auf die Frage, wie es aktuell um seine Person bei Hertha BSC stehe, antwortete Pal Dardai […]

Bundesliga | „Das eine Tor war fast zu wenig für die Halbzeit“ – Die Stimmen zum Samstagnachmittag

Bundesliga | „Das eine Tor war fast zu wenig für die Halbzeit“ – Die Stimmen zum Samstagnachmittag

23. Oktober 2021

News | Bayern, Dortmund und Leipzig konnten nach der Champions-League-Woche in der Bundesliga Siege einfahren. Sky sammelte die Stimmen ein. „Am Ende ist es eine Entscheidung von Joshua“ Dino Toppmöller (FC Bayern): Ich hab das Interview (mit Joshua Kimmich) eben gesehen. Ich denke, Joshua hat alles zu diesem Thema gesagt. Ich hab mich impfen lassen. […]

FC Bayern | Das sagt Kimmich zur Impfdiskussion

FC Bayern | Das sagt Kimmich zur Impfdiskussion

23. Oktober 2021

News | Rund um den FC Bayern herrschte vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim ein wenig Unruhe. Laut einem Bericht der Bild gehört Joshua Kimmich zu den Spielern beim Rekordmeister, die ungeimpft sind.  Kimmich: „Hatte für mich ein paar Bedenken“ Am Freitag gab es einen Bericht der Bild, wonach Joshua Kimmich (26) vom FC […]


'' + self.location.search