Bayern und James: Ein Update

News

In den Medien kursieren derzeit einige Meldungen, wonach der FC Bayern München sich intensiv mit James Rodriguez beschäftigt. Karl-Heinz Rummenigge dementierte die Gerüchte auf der gestrigen Pressekonferenz nicht wirklich, diverse Medien melden von Gesprächen, mitunter ist von intensiven Verhandlungen die Rede, teilweise sogar von einer Einigung. Die „Gazzetta dello Sport“ beispielsweise nennt konkrete Details.

Doch wie glaubhaft ist das? Die italienische Zeitung liegt zwar mitunter richtig, ist aber auch häufig vorne dabei, wenn es darum geht auf einen Zug aufzuspringen. Ob man tatsächlich gesicherte Informationen hat, darf zumindest hinterfragt werden. Dennoch: Die Vielzahl der Gerüchte, auch wenn sie noch nicht in den hiesigen, seriösen Medien aufgetaucht sind, deuten zumindest darauf hin, dass man sich in München offenbar mit dem Namen James beschäftigt.

 

Leihe mit Kaufoption?

Die italienische Zeitung titelt heute mit der Meldung bezüglich einer Einigung zwischen Real Madrid und dem FC Bayern. Demnach soll James Rodriguez für zwei Jahre ausgeliehen werden – mit einer entsprechenden Kaufoption. Das würde zumindest das Risiko für den FC Bayern minimieren. Denn: Einerseits ist der Kolumbianer kein klassischer Flügelspieler, wie sie derzeit im Kader des Rekordmeisters stehen, andererseits kam er bei Real Madrid nicht mehr regelmäßig zum Einsatz, muss in seinen Rhythmus finden und sich neues Selbstvertrauen generieren.

(Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Dass James zweifelsohne über immense Qualitäten verfügt und mit seinen 25 Jahren natürlich noch eine Menge Potenzial besitzt, ist natürlich ebenfalls klar. Möglicherweise hängt die Personalie James Rodriguez auch mit Alexis Sanchez zusammen. Arsene Wenger betonte zuletzt erneut, dass Alexis beim Verein bleiben soll und man zuversichtlich sei, dass er einen neuen Vertrag unterschreiben könnte. Die passenden, dem derzeitigen Spielertypus beim FC Bayern entsprechenden Alternativen auf dem Markt sind überdies rar, sodass es nicht unrealistisch ist, dass man den Real-Spieler verpflichten wird. Kurz vor dem Abschluss scheint der Transfer nach jetzigem Stand aber noch nicht zu stehen.

 

 

Ob und wie James Rodriguez zum FC Bayern passt, wird analysiert, sofern es eine Übereinkunft gibt und der Wechsel tatsächlich über die Bühne geht.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Wieder Matchwinner Berisha! Augsburg gewinnt gegen Leverkusen

Wieder Matchwinner Berisha! Augsburg gewinnt gegen Leverkusen

3. Februar 2023

News | Im Freitagsspiel der Bundesliga war Bayer 04 Leverkusen beim FC Augsburg zu Gast. Ein Leckerbissen war es nicht, aber Augsburg war das egal, denn die Gastgeber gewannen mit 1:0.  Augsburg harmlos, Leverkusen auch Das Spiel in Augsburg begann durchaus munter, denn beide Mannschaften wollten hoch pressen und gleichzeitig versuchen, im Spiel nach vorne so schnell […]

Augsburg gegen Leverkusen: Kein Wirtz! Aufstellungen zum Spiel

Augsburg gegen Leverkusen: Kein Wirtz! Aufstellungen zum Spiel

3. Februar 2023

News | Der FC Augsburg empfängt Bayer 04 Leverkusen zum Freitagsspiel in der Bundesliga. Beide wollen dieses Spiel natürlich so gut wie möglich absolvieren und gewinnen.  Augsburg gegen Leverkusen: Die Aufstellungen Es ist Freitagabend, in der WWK-Arena geht das Flutlicht an und der FC Augsburg empfängt Bayer 04 Leverkusen. Der Auftakt des Spieltags in der […]

Neuer-Kritik am FC Bayern: „Wurden Dinge gesagt, die ich nicht teile“

Neuer-Kritik am FC Bayern: „Wurden Dinge gesagt, die ich nicht teile“

3. Februar 2023

News | Aktuell fehlt Manuel Neuer aufgrund einer Verletzung. In einem Interview hat er den FC Bayern nun kritisiert, auch wegen des Umgangs mit Ex-Torwarttrainer Toni Tapalovic.  Neuer-Kritik am FC Bayern wegen Tapalovic Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer hat seinen Arbeitgeber Bayern München harsch kritisiert. Der Rauswurf seines Torwarttrainers Toni Tapalovic sei „das Krasseste, was ich in […]