Bayern zog Kaufoption für Coutinho nicht

News

News | Für die festgeschriebene Ablösesumme von 120 Millionen Euro hätte der FC Bayern die Kaufoption für Philippe Coutinho ziehen können. Wie Karl-Heinz Rummenigge bekanntgab, habe man die Klausel nicht gezogen.

Coutinho – Zukunft weiter ungeklärt

In einem Interview mit dem „Spiegel“ gibt der Vorstandsvorsitzende dass bekannt, womit schon jeder gerechnet hat. „Wir haben sie nicht gezogen“, so der 64-Jährige.

Somit muss der Brasilianer Coutinho (27) am Saisonende zum FC Barcelona zurückkehren, wobei Rummenigge die Tür noch nicht ganz zumachen wollte. „Wir werden intern die Kaderplanung abschließend und sehen, ob er weiter eine Rolle bei uns spielen soll oder nicht.“

Aktuell deutet aber alles auf eine Trennung der beiden Parteien hin. Mit acht Tore und sechs Vorlagen hat sich Coutinho sicher nicht schlecht präsentiert, aber zu inkonstant. Auch wenn Barcelona die Ablöse auf 80 Millionen senken würde, scheint eine weitere Zusammenarbeit unwahrscheinlich zu sein, da der deutsche Rekordmeister andere Transferziele anvisiert.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search