Frankfurt | Blanco will wieder gehen – Internationales Interesse

blanco frankfurt
News

News | Fabio Blanco kam mit großen Erwartungen und Vorschusslorbeeren zu Eintracht Frankfurt, ist nach vier Monaten aber weiter außen vor. Der junge Angreifer soll äußerst unzufrieden mit seiner Rolle sein, sodass ein Wechsel im kommenden Winter wahrscheinlich ist.

Blanco: Keine Bundesliga-Minute, nicht für Europa nominiert

Die Verpflichtung von Fabio Blanco (17) schien beinahe schon so etwas wie ein Ausrufezeichen seitens Eintracht Frankfurt zu sein. Die Hessen sicherten sich im vergangenen Sommer die Dienste des 17-jährigen Angreifers, der aus der hervorragenden Akademie des FC Valencia stammt. Zahlreiche internationale Topklubs waren zuvor mit Blanco in Verbindung gebracht worden, der spanische U18-Nationalspieler war heiß begehrt. Doch der Rechtsaußen entschied sich für Frankfurt – wohl wegen der besseren Perspektive. Diese Entscheidung bereut Blanco aktuell, berichten mehrere Medien.

So hatten Sport1 und Bild vor wenigen Tagen gemeldet, dass sich die Wege von Blanco und der Eintracht bereits im kommenden Winter wieder trennen könnten. „Fabio Blanco Gómez war von einigen Top-Vereinen Europas stark umworben, doch letztendlich hat die gute Perspektive hier in Frankfurt den Ausschlag gegeben“, sagte Ben Manga (47), Direktor Profifußball von Eintracht Frankfurt, bei der Vorstellung des Talents. Diese Perspektive ist bislang nicht erkennbar. Blanco stand bislang nicht ein einziges Mal im Profi-Kader der „Adler“. Darüber hinaus erzürnt es den 17-Jährigen, nicht für Europa League nominiert worden zu sein und dies wohl sogar aus den Medien erfahren haben zu sollen.

Mehr News rund um die Bundesliga

Nun will Blanco wohl den Verein wieder wechseln – und zahlreiche Klubs haben Interesse. So berichten Spox und goal, dass bereits vier Klubs ihr Interesse hinterlegt haben sollen, besonders die PSV Eindhoven soll ein Auge auf den Spanier geworfen haben. Die Frankfurt-Verantwortlichen würden Blanco wohl keine Steine in den Weg legen, eine Leihe sei kein Thema.

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Augsburg-Chef Hofmann spricht Markus Weinzierl Vertrauen aus

Augsburg-Chef Hofmann spricht Markus Weinzierl Vertrauen aus

27. Oktober 2021

News | Der FC Augsburg ist unter Trainer Markus Weinzierl schwach in die neue Bundesliga-Saison gestartet, zuletzt gab es eine deutliche Niederlage gegen Mainz. Dennoch stützt Klubchef Hofmann seinen Coach weiter. Markus Weinzierl hat weiter das Vertrauen Markus Weinzierl (46) hatte in seiner ersten Amtszeit beim FC Augsburg den Klub in die bis jetzt erfolgreichste […]

DFB-Pokal: So läuft die Auslosung für das Achtelfinale

DFB-Pokal: So läuft die Auslosung für das Achtelfinale

27. Oktober 2021

News | Am gestrigen Dienstag fanden acht Partien der 2. Hauptrunde im DFB-Pokal statt. Am heutigen Mittwoch werden die restlichen Teilnehmer für das Achtelfinale ermittelt.  DFB-Pokal: Auslosung am Sonntag Doch wie geht es im DFB-Pokal weiter? Am Sonntag um 18:30 Uhr wird im Rahmen der Sportschau bei ARD die Auslosung der Partien für das Achtelfinale […]

FC Bayern: Lucas Hernandez muss nicht in das Gefängnis – unter Auflagen!

FC Bayern: Lucas Hernandez muss nicht in das Gefängnis – unter Auflagen!

27. Oktober 2021

News | In den letzten Tagen und Wochen gab es Aufregung um Lucas Hernandez, Verteidiger des FC Bayern. Dem Franzosen drohte in Spanien eine Gefängnisstrafe über sechs Monate.  Hernandez muss nicht in das Gefängnis Lucas Hernandez (25) bestimmte zuletzt die Schlagzeilen. Seit einigen Tagen hat der 25-Jährige ein Schreiben in der Hand, das ihn dazu […]


'' + self.location.search