Bremen und Hannover trennen sich Remis – Ducksch mit sehenswertem Lupfertor

Bremen Hannover
Bundesliga

News | Im Topspiel der 2. Bundesliga zur neuen Anstoßzeit am Samstagabend trafen sich Werder Bremen und Hannover 96. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 1:1 (0:0). 

Ausgeglichene erste Halbzeit in Bremen

Nach einer ruhigen Anfangsphase hatte Werder Bremen die erste gute Chance. In der achten Minute trieb Josh Sargent den Ball nach vorne und legte auf Yuya Osako ab. Der Schuss des Japaners konnte von Ron-Robert Zieler zur Ecke abgewehrt werden. In der 13. Minute drohte auf der Gegenseite Gefahr, als Marvin Ducksch an den zweiten Ball kam und den Ball gefährlich in die Mitte beförderte. Doch die Abwehr der Gastgeber konnte klären. Ducksch war es auch, der in der 17. Minute einen sehr guten Kopfball in Richtung Tor beförderte. Es war ein solider Auftakt in diesem Spiel. Bremen versuchte häufig, mit Doppelpässen in gefährliche Räume zu kommen und Hannover 96 musste sehr aufmerksam verteidigen.

Photo by Imago

Nach 24 Minuten versuchte es Florent Muslija mit einem Schuss aus der Distanz und hätte beinahe Erfolg gehabt. Doch der Ball traf am Ende nur die Latte. Osako versuchte es wenig später mit einem Volley, Zieler parierte aber sehr gut. Nach dieser guten Phase verflachte die Partie. Beide Teams machten einige Fehler und schafften es nicht, mit Präzision nach vorne zu spielen. Torchancen blieben in der Folge aus. Mit einem leistungsgerechten 0:0 gingen die Mannschaften in die Kabine.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Bremen trifft, Hannover antwortet sehenswert

Werder Bremen kam besser in die 2. Halbzeit und hatte durch Osako gleich eine gute Chance. Zieler konnte den Ball zum Eckball abwehren. Nach der Ecke fiel dann das 1:0 für die Gastgeber. Ömer Toprak, aber auch Simon Falette von Hannover 96 kamen mit dem Kopf an den Ball. Kurz danach arbeitete Werder am 2:0, aber der letzte Pass im Konter war unsauber. Doch geschockt war 96 nicht, Ducksch versuchte es nach einem schönen Angriff und traf nur den Pfosten. In der 55. Minute nutzte Ducksch dann endlich seine Chance. Sei Muroya bediente den Angreifer herausragend mit einem Ball aus der Tiefe und der Stürmer blieb vor dem Torhüter cool und lupfte ihn ins Netz – 1:1! Danach gab es wieder eine Phase, in der weniger Highlights zu bewundern waren.

In der 80. Minute hatte Hannover 96 eine gute Doppelchance. Philipp Ochs versuchte es mit einem Schuss, Linton Maina hatte die Chance per Nachschuss, doch beide Bälle fanden nicht den Weg in das Tor. Es blieb vor allem spannend!  Ducksch, der sehr auffällig spielte, vergab eine Minute später eine riesengroße Chance auf das 2:1, als er aus guter Position am Tor vorbeischoss. Hannover war in dieser Phase näher am Führungstor und wollte das Spiel nun entscheiden, Werder hatte durchaus Glück. In der Schlussphase gelang keinem Team der entscheidende Treffer. Die Partie endete also 1:1.

Photo by Imago

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

17. August 2022

News | Früh in der neuen Saison hat sich Arminia Bielefeld, Absteiger in die 2. Bundesliga, von Trainer Uli Forte getrennt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft, Daniel Scherning ist ein Kandidat.  Daniel Scherning zu Arminia Bielefeld? Arminia Bielefeld trennte sich nach einem enttäuschenden Saisonstart von Trainer Uli Forte (48). Die Nachfolgersuche läuft, einige Kandidaten […]

Nianzou, Richards, Roca & co.: Der FC Bayern kann doch verkaufen

Nianzou, Richards, Roca & co.: Der FC Bayern kann doch verkaufen

17. August 2022

Der Transfersommer 2022 ist noch nicht vorbei, für den FC Bayern München sind die wesentlichen Baustellen aber behoben. Vor allem für die Neuzugänge um Sadio Mane, Matthijs de Ligt und Ryan Gravenberch erntet der Rekordmeister viel Lob. Doch nicht nur hier lässt sich eine Entwicklung feststellen.  FC Bayern mit positivem Sommer auf der Zu- und […]

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

17. August 2022

News | Der FC Bayern hat Tanguy Nianzou abgegeben. Der Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Sevilla nach Spanien.  Nianzou wechselt zum FC Sevilla Der FC Bayern München gibt Innenverteidiger Tanguy Nianzou (20) ab, den Franzosen zieht es zum FC Sevilla. Beim FC Bayern konnte der Franzose sein Talent zwar andeuten, aber der Sprung […]


'' + self.location.search