BVB | André Schürrle beendet Karriere: „Ich brauche keinen Beifall mehr“

News

News | Fußball-Weltmeister André Schürrle hat mit 29 Jahren seine Karriere als Profi beendet. Kurz zuvor wurde sein Vertrag bei Borussia Dortmund aufgelöst

Ex-BVB-Profi Schürrle: „Ich brauche keinen Beifall mehr“

André Schürrle (29) hat seine Profikarriere beendet. „Die Entscheidung ist lange in mir gereift“, erklärte der 29-Jährige gegenüber dem Spiegel und ergänzte: „Ich brauche keinen Beifall mehr.“ Die Meldung kommt nur wenige Tage, nachdem Schürrle und Borussia Dortmund sich auf eine Vertragsauflösung einigten. 

Schürrle sei oft einsam gewesen, gerade als „die Tiefen immer tiefer wurden und die Höhepunkte immer weniger“. Allerdings habe es ihm die Fußballbranche nicht erlaubt, seine Gefühle zu zeigen. „Man muss ja immer eine gewisse Rolle spielen, um in dem Business zu überleben, sonst verlierst du deinen Job und bekommst auch keinen neuen mehr“, so der gebürtige Ludwigshafener.

Der Offensivspieler war zuletzt vom BVB an Spartak Moskau verliehen. Zuvor hatte er beim FSV Mainz 05, Bayer Leverkusen, dem FC Chelsea, dem VfL Wolfsburg und dem FC Fulham gespielt. Im Sommer 2014 wurde Schürrle mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Dan Istitene/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1860-Beben! Kapitän Mölders suspendiert: „Ich bin schockiert“

1860-Beben! Kapitän Mölders suspendiert: „Ich bin schockiert“

6. Dezember 2021

News | Große Überraschung beim TSV 1860 München. Kapitän Sascha Mölders gab bekannt, dass er suspendiert wurde.

FC Bayern: Kimmich vor Comeback nach Corona-Infektion

FC Bayern: Kimmich vor Comeback nach Corona-Infektion

6. Dezember 2021

News | Nach seiner Corona-Infektion peilt Joshua Kimmich sein Comeback beim FC Bayern an.

RB Leipzig: Roger Schmidt sagt wohl ab – Terzic und Tedesco im Fokus

RB Leipzig: Roger Schmidt sagt wohl ab – Terzic und Tedesco im Fokus

6. Dezember 2021

News | RB Leipzig hat sich von Trainer Jesse Marsch getrennt und sucht nach einem Nachfolger. Roger Schmidt kristallisierte sich schnell als Wunschkandidat heraus, doch aus einer Verpflichtung wird wohl nichts. 


'' + self.location.search