BVB: Hitzfeld weist jegliche Gerüchte von sich

23. November 2017 | News | BY Manuel Behlert

Die Krise bei Borussia Dortmund scheint derzeit kein Ende zu nehmen. Vor dem wichtigen Revierderby am Samstag gegen den FC Schalke 04 wurde zuletzt unter anderem von der “Bild” spekuliert, dass man bei der Borussia ein Auge auf Ottmar Hitzfeld, den ehemaligen Trainer, geworfen habe. Besonders realistisch schien das nicht, jetzt hat Hitzfeld selbst diese Gerüchte von sich gewiesen. 

“Das ist für mich überhaupt kein Thema. Ich habe meine Trainerkarriere beendet. Dabei bleibt es”, teilte Hitzfeld gegenüber “Reviersport” mit. Von 1991 bis 1997 war Hitzfeld Trainer bei Borussia Dortmund, feierte mit dem Klub viele Erfolge.

(Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Rückendeckung für Bosz

Hitzfeld erneuerte seine Rückendeckung für Peter Bosz, die er vor wenigen Wochen schon kundgetan hatte.” Im heutigen Fußball geht alles rasend schnell, es wird zu viel in Extremen gedacht. Mal ist es weiß, dann ist es plötzlich schwarz”, sagte Hitzfeld. “Ich kann nur davor warnen, jetzt in Hektik zu verfallen.” Der 68-jährige hält den Niederländer weiterhin für einen  guten Trainer, dem man noch etwas Zeit einräumen sollte. Klar ist aber auch, dass Bosz schnell Ergebnisse benötigt.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel