BVB – Mit Aubameyang, Dembélé, Weigl & Pulisic in die neue Saison?

News

Neben Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmund natürlich noch weitere hochtalentierte Spieler, die in ganz Europa für Furore sorgen. Ein Segen für die sportliche Entwicklung des Vereins. Wenn man sich aber die täglichen Transfergerüchte betrachtet, zugleich ein Fluch für die Nerven.

 

Exorbitante Ablöse für Aubameyang

Bis Sommer 2020 läuft noch der Vertrag von Pierre-Emerick Aubameyang (27). „Gott sei Dank“, werden sich die Fans und Verantwortlichen des BVB denken, denn mit jedem seiner bisher 21 Saisontreffer steigt auch das Interesse der absoluten Elite-Klubs.

Dass der Tabellendritte der Bundesliga die personifizierte Tor-Garantie halten möchte, steht außer Frage. Auf die Frage, ob ein Gebot in der Höhe von 65 Millionen Euro (Marktwert via Transfermarkt.de) einen Transfer ermöglichen würde, antwortet BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in der Sportbild wie folgt:

„Da sind wir schon wieder im Bereich des Hypothetischen. Klar ist, dass es um eine exorbitante Höhe gehen würde – wenn es irgendwann mal so käme. Aber unser Wunsch ist, dass er bleibt.“ [Sportbild]

Die soeben genannten 65 Millionen Euro würde man durch einen Verbleib von Aubameyang,  „wenn er weiterhin jedes Jahr 20 bis 25 Tore macht“ ohnehin durch sportliche Erfolge einnehmen, so Watzke.

(Photo ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images)

 

Mit Aubameyang, Dembélé, Weigl & Pulisic in die neue Saison?

Bei den täglichen Gerüchten um die Zukunft des Top-Stürmers kann man schon mal den Überblick verlieren. Doch Watzke betont, dass man, Stand jetzt, weiterhin von einem Verbleib des 48-fachen Nationalspielers ausgehe:

„Stand jetzt keinerlei Erkenntnisse, dass es ihn von uns wegzieht. Sollte es irgendwann so sein, werden wir miteinander sprechen und uns alles anhören – das gebührt allein der Respekt Auba gegenüber. Es gibt aus meiner Sicht aber gar nicht viele Klubs, bei denen er sich verbessern könnte, wenn er uns verlassen sollte.“ [Sportbild]

Das gilt auch für die talentierten Newcomer in Schwarzgelb. Sowohl Ousmane Dembélé (19; Vertrag bis 2021), Christian Pulisic (18; 2020) als auch Julian Weigl (21, 2021) stehen natürlich im Visier einiger europäischen Fußball-Schwergewichte.Doch auch hier betont Watzke, dass sich potentielle Interessenten die Bemühungen sparen können:

„Alle, die es versuchten, merkten schnell, dass sie keine Chance haben.“ [Sportbild]

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Marco Neppe wird Technischer Direktor

FC Bayern München: Marco Neppe wird Technischer Direktor

8. Dezember 2021

News | Wie der FC Bayern München mitteilte, wird Marco Neppe Technischer Direktor beim Rekordmeister. Auch Dr. Michael Gerlinger bekommt eine neue Rolle. FC Bayern München: Neppe und Gerlinger mit erweiterten Aufgaben Wie der FC Bayern am Mittwoch auf seiner Website bekannt gab, wird Marco Neppe (35) neuer Technischer Direktor des Vereins. Zuvor war Neppe […]

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

8. Dezember 2021

News | Thomas Broich wird in Zukunft die Rolle des „Leiter Methodik“ beim Nachwuchs von Hertha BSC ausfüllen. Dies gab der Verein am Mittwoch bekannt. Hertha BSC stellt Thomas Broich an Thomas Broich (40) dürfte einer breiteren Öffentlichkeit durch seine Analysen rund um TV-Übertragungen von Fußballspielen ein Begriff sein. Nun wird der ehemalige Fußballer auch […]

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

8. Dezember 2021

News | Der FC Ingolstadt hat sich nach nur zweieinhalb Monaten von Trainer André Schubert getrennt. Dies gab der Klub am Mittwoch bekannt. FC Ingolstadt und Schubert trennen sich Der FC Ingolstadt hat nach nur zweieinhalb Monaten Trainer André Schubert (50) freigestellt. Erst seit Ende September war Schubert als Trainer für die Schanzer im Einsatz, […]


'' + self.location.search