Cabaye: „Alles ist möglich“

News

Yohan Cabaye kämpft aktuell mit Crystal Palace um den Klassenerhalt in der Premier League. Dies war sicher nicht seine Vorstellung, als er 2015 von Paris St. Germain nach London kam. Dementsprechend offen lässt er zurzeit seine Zukunft.

 

„Ich kenne Garcia gut“

Cabaye kam als einer der begehrteren Mittelfeldspieler auf dem Kontinent im Sommer 2015 bei Crytsal Palace an. Seitdem konnte er dem Klub nicht helfen, den nächsten Schritt zu machen. Im Gegenteil, in der laufenden Runde muss überhaupt um den Klassenerhalt gebangt werden.

Die sportliche Situation lässt auch Cabaye nicht unberührt. Gegenüber der „Times“ hat der 48-Fache französische Nationalspieler zu verstehen zu geben, dass ein Transfer zu Olympique Marseille nicht wenig reizvoll wäre. Ein Grund dafür ist vor allem sein Ex-Trainer Rudy Garcia, der seit Herbst die Südfranzosen betreut:

„Ich kenne Rudy Garcia gut, er betreibt in Marseille ein interessantes Projekt. Im Leben ist alles möglich. Ich weiß nicht, was die Zukunft mir bringt, aber ich bin für alles offen.“

Der Mittelfeldspieler steht momentan noch bis 2018 bei Palace unter Vertrag.

(Photo by Ben Hoskins/Getty Images)

 

Nach Newcastle nirgendwo richtig glücklich

Cabaye feierte seinen internationalen Durchbruch beim LOSC Lille. Unter Garcia wurde der 1,73m große Spieler Kapitän in Lille und feierte – unter anderem mit einem blutjungen Eden Hazard – sensationell die französische Meisterschaft 2010/2011 in der Ligue 1.

Im Sommer 2011 verschlug es Cabaye nach England zu Newcastle United, wo er eine prägende Rolle im Mittelfeld einnahm. Mit dem Klub belegte er in der Saison 2011/2012 einen überragenden fünften Platz in der Premier League. Im Januar 2014 wagte er den nächsten Schritt bei einem Topklub, als er in seine Heimat Frankreich zu PSG zurückkehrte. In der französischen Hauptstadt kam er nie über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. Auch aus diesen Gründen kam der Transfer zu Palace 18 Monate später zustande.

Die aktuellen Worte läuten quasi die nächste Epoche für den überaus begabten Fußballer ein. Cabaye wurde im Januar 31 Jahre alt, wenn er nochmal nach großen Erfolgen streben sollte, wird er im Sommer – erneut – versuchen den nächsten Schritt zu gehen.

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Transfertheater vor Abschluss: Lens und Augsburg wegen Danso einig

Transfertheater vor Abschluss: Lens und Augsburg wegen Danso einig

5. August 2021

News | Kevin Danso, Verteidiger des FC Augsburg, schrieb zuletzt Schlagzeilen, weil er sich von seinem Klub „wegstreiken“ und zum RC Lens wechseln wollte. Der Spieler steht nun tatsächlich vor einem Abgang.  Danso vor Wechsel nach Lens Der FC Augsburg reagierte alles andere als erfreut auf die Handlungen von Verteidiger Kevin Danso (22), der dem […]

90PLUS-Transferticker: Messi verlässt Barcelona!

90PLUS-Transferticker: Messi verlässt Barcelona!

5. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo by Imago

Werder Bremen | Osako vor Wechsel nach Japan

Werder Bremen | Osako vor Wechsel nach Japan

5. August 2021

News | Yuya Osaka soll kurz vor einem Abgang von Werder Bremen stehen. Den Japaner zieht es zurück in die Heimat, eine große Ablöse ist nicht zu erwarten. Osako verlässt Werder Bremen Der Transfer-Sommer von Werder Bremen verläuft alles andere als spektakulär. Nennenswerte Verstärkungen konnte der Absteiger nicht dazugewinnen, auch der geplante Transfer von Lirim […]


'' + self.location.search