Champions League: Die Dienstagsspiele

UEFA CL/EL

Am heutigen Dienstag stehen die ersten beiden Rückspiele im Achtelfinale der Champions League auf dem Programm. Der SSC Neapel empfängt nach einer 1:3-Hinspielniederlage Real Madrid, der FC Bayern ist nach dem 5:1-Sieg in München beim FC Arsenal zu Gast. Während das Spiel in London bereits entschieden scheint, könnte in der hitzigen Atmosphäre Neapels noch einmal Spannung aufkommen.

Anstoß ist bei beiden Partien um 20.45 Uhr. Während man in Neapel auf das Spiel hinfiebert, haben zahlreiche Fans der „Gunners“ ihre Karten zurückgegeben. Die Hoffnung auf ein Wunder ist also verschwindend gering. Gerade bei den hohen Ticketpreisen in England überlegen sich die Zuschauer zweimal, ob sie das Spiel nicht lieber vor dem Fernseher schauen.

 

Seriöse Bayern ohne ihren Kapitän

Der FC Bayern kennt die Situation nach einem souveränen Hinspielsieg in der Champions League. Im Auswärtsspiel in London darf man keinesfalls überheblich auftreten, sondern muss das typische Spiel aufziehen. Bayern wird um Dominanz und Kontrolle bemüht sein und will Arsenal gar nicht das Gefühl geben, das heute etwas möglich ist. Mit einem Auswärtstor in der ersten Halbzeit wäre das Spiel entschieden. Dementsprechend wird Carlo Ancelotti auch die Rotationsmaschinerie nicht besonders anwerfen. Douglas Costa könnte nach seiner Blessur auf der Bank sitzen, Kapitän Philipp Lahm und Verteidiger Boateng fehlen gesperrt und verletzt. Manuel Neuer ist nach seinen leichten Beschwerden einsetzbar, Renato Sanches im Kader.

(Photo credit should read GLYN KIRK/AFP/Getty Images)

Der FC Arsenal muss gegen den FC Bayern weiterhin auf Mesut Özil verzichten, der an den Folgen einer Grippe laboriert. Bei Giroud wird ein Einsatz von Beginn an offenbar knapp, ansonsten gibt es personell nichts neues. Alexis Sanchez wird von Beginn an auflaufen und versuchen die Bayern-Defensive zu beschäftigen. Die Spieler der Gunners verbreiten Optimismus, allerdings wissen auch sie, dass eine derart hohe Niederlage der Bayern nur schwer vorstellbar ist. Trotzdem soll den Fans, die sich das Spiel anschauen, eine gute Leistung geboten werden. Schiedsrichter der Partie ist der Grieche Sidiropoulos.

Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Arsenal: Ospina, Bellerin, Mustafi, Koscielny, Monreal, Xhaka, Coquelin (Ramsey), Walcott, Iwobi, Alexis, Welbeck (Chamberlain)

FC Bayern: Neuer, Rafinha, Hummels, Martinez, Alaba, Alonso, Vidal, Thiago, Robben, Ribery, Lewandowski

Neapel baut auf die Fans

Die italienischen Anhänger hoffen auf eine magische Nacht. Die ekstatischen Fans des SSC Neapel wollen das San Paolo zum kochen bringen und die Spieler 90 Minuten (womöglich darüber hinaus) anpeitschen. Mit einem Sieg im Spitzenspiel bei der Roma im Rücken soll nun Real Madrid bearbeitet werden. Schon im Hinspiel setzte Napoli einige Nadelstiche, gerade die Geschwindigkeit des Offensivtrios könnte entscheidend sein. Verletzungssorgen gibt es keine, die Form passt und die Elf wird hochmotiviert in das Spiel gehen. Die Sensation ist durchaus möglich, aber es muss alles passen.

(Photo credit should read CARLO HERMANN/AFP/Getty Images)

Real Madrid bringt in den letzten Wochen insbesondere in der Liga etwas schwankende Leistungen auf den Platz. Phasenweise ist man zu anfällig, lässt zu viele Gelegenheiten liegen. Dennoch ist Real immer in der Lage ein Spiel schnell zu kippen oder zu entscheiden. Die individuelle Klasse ist extrem hoch und in wichtigen Spielen bekommt man noch einen Schuss zusätzliche Motivation. Beim Spiel am Wochenende gegen Eibar wurden einige Topspieler geschont, gerade Ronaldo und Bale können ausgeruht in das Spiel gehen und auf Konter lauern. Schiedsrichter in Neapel ist Cüneyt Cakir aus der Türkei.

Voraussichtliche Aufstellungen:

SSC Neapel: Reina, Hysaj, Koulibaly, Albiol, Ghoulam, Jorginho, Allan (Diawara), Hamsik, Callejon, Insigne, Mertens

Real Madrid: Navas, Carvajal, Ramos, Pepe, Marcelo, Casemiro, Modric, Kroos, Ronaldo, Bale, Benzema (Morata)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

19. Januar 2022

News | Um 18.30 Uhr empfängt Hannover 96 im DFB-Pokal Borussia Mönchengladbach. Im Parallelspiel ist RB Leipzig zuhause gegen Hansa Rostock gefordert.  DFB-Pokal | Ginter wieder mit dabei: So gehen die Teams in die Spiele Borussia Mönchengladbach hat am Wochenende in der Startelf auf Abwehrspieler Matthias Ginter verzichtet. Neuzugang Marvin Friedrich rückte für ihn in […]

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

19. Januar 2022

News | Brenden Aaronson nahm bei RB Salzburg eine starke Entwicklung, weshalb er in den Leipziger Fokus geriet. Nun trudelte auch ein Angebot von Leeds United ein. Leeds bietet 18 Millionen Euro für Aaronson – Salzburg lehnt ab Im vor rund einem Jahr wechselte Brenden Aaronson (21) aus den USA zu RB Salzburg. Seitdem bot er kontinuierlich […]

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

19. Januar 2022

News | Hannes Wolf hat bei Borussia Mönchengladbach einen schweren Stand. Aufwärts gehen soll es für ihn bei Swansea City. Swansea und Gladbach sind sich bei Hannes Wolf einig Nur eineinhalb Jahre nach seiner Ankunft steht Hannes Wolf (22) bei Borussia Mönchengladbach schon wieder vor dem Abgang. Das seriöse Portal „The Athletic“ vermeldete, dass Swansea City […]


'' + self.location.search