De Bruyne PFA-Spieler des Jahres – Besondere Ehre für Rashford

8. September 2020 | News | BY Chris McCarthy

News | Die englische Professional Footballers’ Association (PFA) hat Kevin De Bruyne zum Spieler des Jahres gekürt und weitere Auszeichnungen bekanntgegeben.

PFA: De Bruyne Spieler der Saison, Alexander-Arnold bester “junger Spieler”

Die Professional Footballers’ Association hat Kevin De Bruyne (29) zum PFA-Spieler des Jahres 2020 gekürt. Damit ist der Belgier der erste Spieler von Manchester City, der diese Auszeichnung erhält. De Bruyne hatte 2019/2020 in der Premier League 13 Tore und 20 Vorlagen beigesteuert.

Trent Alexander-Arnold (21) von Meister FC Liverpool wurde zum besten jungen Spieler ernannt.

Besondere Ehre für Marcus Rashford

Marcus Rashford (21) von Manchester United wurde für seine Leistungen abseits des Platzes eine besondere Ehre zuteil. Der Engländer erhielt den PFA Merit Award, eine Auszeichnung für lobenswerte Verdienste in der Fußball-Welt.

Rashford hatte sich für bedürftige Kinder in England eingesetzt und die Regierung dazu bewegt, Schulkinder auch während der Coronavirus-Pandemie mit Essen zu versorgen. Der 21-Jährige rief daraufhin eine Taskforce ins Leben.

“Ich und mein Team versuchen einfach nur Pläne zu schmieden, wie wir diesen Kindern während ihrer Kindheit helfen können, wir wollen eine langfristige Antwort zu diesen Problemen finden”, wird Rashford von der BBC zitiert.

Fünf Mal Liverpool in der Elf des Jahres

Die PFA-Elf des Jahres in der Übersicht:

Nick Pope (28, Burnley) – Alexander-Arnold (21, Liverpool) Söyüncü Söyüncü (24, Leicester) – Virgil Van Dijk (29), Andrew Robertson (26, beide Liverpool) – Jordan Henderson (30, Liverpool), David Silva (34), Kevin De Bruyne (29, beide ManCity) – Jamie Vardy (33, Leicester), Pierre-Emerick Aubameyang (31, Arsenal), Sadio Mané (28, Liverpool)

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Photo: Imago

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel