DFB beschließt Position zu Katar: „Menschenrechte sind nicht verhandelbar“

News

News | Im Winter 2022 findet die umstrittene Weltmeisterschaft in Katar statt. Das Austragungsland machte vor allem durch Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Korruption, Ausbeutung der Gastarbeiter und extrem schlechte Menschenrechtsverhältnisse sind nur einige der Punkte. Nun äußerte sich der DFB.

DFB-Präsident Keller: „Wichtig, klar Position zu beziehen“

Am heutigen Freitag gab der DFB in einem offiziellen Statement bekannt, dass man eine „Menschenrechts-Policy“ verabschiedet hat. Der DFB hat sein Bekenntnis zu den Menschenrechten verstärkt und einen Rahmen zur Umsetzung damit verbundener Prozesse geschaffen.

„Die Menschenrechts-Policy enthält – unter Berücksichtigung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (UNLP) und des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) – Grundsätze und Ausführungen zu Aspekten menschenrechtlicher Sorgfalt im DFB und einen Annex mit konkreten thematischen Handlungs- und Umsetzungsfeldern“, heißt es in der Pressemitteilung.

Auch bezog man Stellung zu WM-Gastgeberland Katar. Man sei der Überzeugung, „dass der Sport über politische, religiöse und kulturelle Grenzen hinweg Brücken bauen und Grundlagen für Verbesserung schaffen kann. Das Verständnis des DFB lautet, dass die WM als Motor zu einer positiven Entwicklung in Katar beitragen kann.“

Auch DFB-Präsident Fritz Keller meldete sich zu Wort: „Wir möchten damit einmal mehr unterstreichen, welche zentrale Bedeutung dieses Thema auch für den Sport hat, und unsere Bereitschaft erklären, für unsere Werte entsprechend unserer Möglichkeiten und mit Unterstützung von Expert*innen einzutreten. Denn nach wie vor gilt: Menschenrechte sind universell gültig und nicht verhandelbar. Überall auf der Welt. Dafür stehen wir ein.“

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Brasilien nach dem WM-Aus

90PLUS-Ticker: Brasilien nach dem WM-Aus

10. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Samstag, den 10. Dezember 2022. Die ersten beiden Halbfinalteilnehmer stehen fest, heute werden die beiden verbleibenden ermittelt.  90PLUS-Ticker für den 10. Dezember Die ersten beiden Viertelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren, vor allem für Brasilien war das Aus gegen Kroatien gestern […]

Bobic über DFB-Job: „Profile müssen festgelegt werden“

Bobic über DFB-Job: „Profile müssen festgelegt werden“

10. Dezember 2022

News: Fredi Bobic ist einer der Kandidaten für die Nachfolge von Oliver Bierhoff beim Deutschen Fußball-Bund. Ein klares Bekenntnis vermied er ein weiteres Mal. Bobic – „Es ehrt einen, wenn auch dein Name bei einer so interessanten Geschichte fällt“ Das zweite WM-Vorrunden-Aus in Folge war Oliver Bierhoff zu viel. Der ehemalige Nationalstürmer gab im Anschluss […]

Rahmenterminkalender 2023/24 steht fest: Bundesliga beginnt am 18. August

Rahmenterminkalender 2023/24 steht fest: Bundesliga beginnt am 18. August

9. Dezember 2022

News | Der Rahmenterminkalender für die neue Saison steht. Während 2022/23 einiges außergewöhnlich ablief, sieht es in der neuen Spielzeit wieder relativ normal aus. Die Bundesliga startet am 18. August. Rahmenterminkalender für 2023/24 festgelegt: Bundesliga startet Mitte August Die Saison 2022/23 ist noch in vollem Gange, da wurde der Rahmenterminkalender für die neue Spielzeit schon […]


'' + self.location.search