DFL | Fritsch sieht mögliche Strukturreform kritisch

News

News | Die Deutsche Fußball Liga (DFL) muss sich nach einem neuen Geschäftsführer umsehen, nachdem Christian Seifert sein Ausscheiden im Jahr 2022 bekannt gab. Diskutiert wird derzeit, ob Seiferts Verlust mit einer Strukturveränderung aufgefangen werden soll. Rüdiger Fritsch, Vorsitzender des SV Darmstadt und Präsidiumsmitglied der DFL, befürwortet die aktuelle Struktur.

Rüdiger Fritsch spricht sich gegen diskutierte Strukturreform der DFL aus

Am Montag wurde bekannt, dass DFL-Geschäftsführer Christian Seifert (51) seinen 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Nun muss der Verband sich auf die Suche nach einem Nachfolger begeben. Unter anderem wurden die Namen Max Eberl (47) und Fredi Bobic (48) gehandelt. Hans-Joachim Watzke (61) sagte gegenüber dem Kicker: „Einen Mann wie Christian Seifert, der so lange auf so hohem Niveau gearbeitet hat, 1:1 zu ersetzen, ist ein schwieriges Unterfangen.”

Da Watzke anscheinend nicht der einzige mit dieser Meinung ist, wurde bereits über eine Strukturveränderung diskutiert. Möglich scheint beispielsweise eine Aufteilung der Verantwortung auf drei Geschäftsführern. Diese würden dann jeweils die Bereiche Vermarktung, Sport und Marketing und Kommunikation abdecken. Alternativ ist auch die Rückkehr zu einem Modell mit drei Geschäftsführern und einem Vorsitzenden der Geschäftsführung im Gespräch.

Wie der Kicker in seiner Donnerstagsausgabe berichtet, steht Rüdiger Fritsch (59), Präsident des SV Darmstadt und Mitglied des DFL-Präsidiums, einer Strukturveränderung kritisch gegenüber. Fritsch sagte: „Ich glaube, mehrere gleichberechtigte Vorstände nebeneinander würden so nicht funktionieren, weil es auch immer darum geht, die Interessen von 36 unterschiedlichen Klubs zu berücksichtigen und dennoch zu Lösungen zu kommen. Das funktioniert aus meiner Sicht am Ende nur mit einem Entscheider an der Spitze, der im Rahmen von Abstimmungsprozessen letztlich in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen.”

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

 (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Your email address will not be published.

Ähnliche Artikel

VfB Stuttgart: Florenz zögert bei Gonzalez, VfB hat Karlsson im Visier

VfB Stuttgart: Florenz zögert bei Gonzalez, VfB hat Karlsson im Visier

12. June 2021

News | Der VfB Stuttgart befindet sich gerade mitten in den Planungen für die neue Saison. Die Fiorentina interessiert sich für Angreifer Nicolas González, die Schwaben suchen nach einem Ersatz.  Bei Abgang von Gonzalez hat Stuttgart Karlsson im Visier  Nicolas Gonzalez (23) könnte den VfB Stuttgart im Sommer verlassen. Interessiert ist die Fiorentina, die den eigenen […]

Schalke 04 | Rudy und Co.: Spielerverkäufe stocken

Schalke 04 | Rudy und Co.: Spielerverkäufe stocken

12. June 2021

News | Der FC Schalke 04 ist auf Spielerverkäufe angewiesen. Bei einigen Spielern hakt es derzeit jedoch noch.  Uth und Harit werden Schalke verlassen Sky-Reporter Dirk große Schlarmann hat ein Update bezüglich der Personalplanung des FC Schalke 04 abgegeben. Stürmer Mark Uth (29) wird die Königsblauen in Richtung des Effzehs verlassen. “Das mit dem 1. […]

FC Bayern: Kingsley Coman liebäugelt mit Wechsel – übereinstimmende Berichte!

FC Bayern: Kingsley Coman liebäugelt mit Wechsel – übereinstimmende Berichte!

12. June 2021

News | Die Vertragsverhandlungen zwischen Kingsley Coman und dem FC Bayern München verlaufen schleppend. Angeblich will der Franzose den Rekordmeister verlassen.  FC Bayern: Coman fehlt angeblich Anerkennung Sky will erfahren haben, dass Kingsley Coman (24) von dem Vertragsangebot, das er vom FC Bayern München bekam, enttäuscht sein soll. Das Gehalt sei dem Franzosen zu gering. […]