Die besten Talente Europas

News

Die italienische „Gazzetta dello Sport“ hat eine Liste veröffentlicht, in der sie die 30 besten Talente unter 20 Jahren im europäischen Fußball vorstellt. Mit dabei sind einige bekannte Gesichter aus der Bundesliga, weitere Talente, die in ganz Europa im Fokus stehen und auch einige etwas unbekanntere Namen.

Gerade heutzutage ist der „Run“ auf die Toptalente in den europäischen Ligen sehr groß. Die Topvereine schicken ihre Scouts durch ganz Europa, damit kein potenzieller Topspieler unter dem Radar läuft. Junge Spieler früh zu verpflichten ist das Ziel. Und häufig geben die Spitzenvereine viel Geld aus. Keine Überraschung, dass viele der Spieler auf dieser Liste bereits bei größeren Vereinen unter Vertrag stehen.

Die Plätze 30-26 – Lafont bis Sessegnon

Auf dem 30. Platz findet sich direkt ein Torhüter. Der 18-jährige Alban Lafont vom FC Toulouse gilt als die Nachwuchshoffnung der Franzosen im Tor. In dieser Saison spielte der talentierte Keeper bereits 28-mal, sein Vertrag läuft noch bis 2020. Einen Platz vor Lafont steht der Norweger Martin Ödegaard, dessen Wechsel zu Real Madrid 2015 für eine große mediale Aufmerksamkeit suchte. Mittlerweile ist Ödegaard zum SC Heerenveen verliehen. In der bisherigen Rückrunde kam er siebenmal für die Niederländer zum Einsatz. Ein Scorerpunkt gelang ihm allerdings noch nicht.

In 11 Einsätzen in der Premier League konnte Tom Davies (18) überzeugen. Der zentrale Mittelfeldspieler vom FC Everton belegt Platz 28 der Liste. Er gilt als aufstrebendes Talent, ist laufstark und schaltet sich häufig in die Offensive ein. Sein erstes Tor in Englands höchster Spielklasse erzielte er bei der 4:0-Heimgala gegen Manchester City. Rang 27 belegt Nikola Milenkovic (19) von Partizan Belgrad. Der 1,95m große Innenverteidiger ist schon jetzt Stammspieler bei den Serben und könnte in Kürze den nächsten Schritt wagen und in eine bessere europäische Liga wechseln. Direkt vor ihm platziert ist der noch 16-jährige Ryan Sessegnon vom FC Fulham. Der Engländer kann auf der linken Seite sowohl defensiv als auch offensiv eingesetzt werden. Überdies verfügt er über einen immensen Offensivdrang und eine hohe Geschwindigkeit. In 19 Pflichtspielen gelangen ihm bereits 7 Scorerpunkte.

Die Plätze 25-21 – Locatelli bis Ünal

Rang 25 geht an Manuel Locatelli vom AC Mailand. Der 19-jährige ist im defensiven Mittelfeld zuhause und spielt für die italienische U-19-Nationalmannschaft. Locatelli überzeugt mit seiner ruhigen, unaufgeregten Art und spielte in dieser Saison bereits 21-mal für Milan. Auf Platz 24 rangiert der Kroate Ante Coric (19) von Dinamo Zagreb. Coric wurde in den letzten Jahren häufig mit Vereinen aus den großen Ligen Europas in Verbindung gebracht, aber bislang kam kein Wechsel zustande. Der variable Offensivspieler hat bereits Erfahrung in der Champions League und ihm gelangen in der laufenden Saison bereits 9 Scorerpunkte in 29 Spielen.

(Photo credit should read ANDREJ ISAKOVIC/AFP/Getty Images)

Federico Chiesa (Platz 23) gehört zu den Newcomern der Serie A und hat sich einen festen Platz beim AC Florenz erkämpft. Der 19-jährige Italiener beackert bei der Fiorentina die rechte Außenbahn und spielte zuletzt konstant auf hohem Niveau. Platz 22 geht an den erst 17-jährigen Kai Havertz von Bayer 04 Leverkusen. Der offensive Mittelfeldspieler legte in der Bundesliga bereits 4 Treffer auf, absolvierte überdies 2 Spiele in der Königsklasse. Direkt vor Havertz platziert ist Enes Ünal. Der 19-jährige Türke spielt derzeit für Twente in der Eredivisie, gehört aber Manchester City. Seine bisherige Saison ist ein voller Erfolg, ihm gelangen bereits 11 Treffer in 22 Spielen.

Die Plätze 20-16 – Boga bis Hernandez

Auf Platz 20 findet man einen weiteren offensiven Mittelfeldspieler. Der 20-jährige Franzose Jeremie Boga spielt beim FC Granada und gehört dem FC Chelsea. Bis Saisonende ist er noch in die spanische Liga verliehen, hier soll er sich die nötige Wettkampfpraxis holen. Platz 19 geht an den Wolfsburger Offensivspieler Borja Mayoral, der bei Real Madrid ausgebildet wurde. Mayoral kommt in Wolfsburg zwar nicht häufig zum Zug, aber man erkennt selbst bei Kurzeinsätzen seine Klasse. Platz 18 belegt Jesus Vallejo (20). Der von Real Madrid nach Frankfurt verliehene Innenverteidiger ist ein elementarer Bestandteil des Defensivverbundes der SGE. Sein Talent ist herausragend, seine Konstanz in diesem Alter ebenfalls. Er spielte 22-mal für die Hessen.

(Photo by Ronny Hartmann/Bongarts/Getty Images)

Auf dem 17. Rang befindet sich mit Alexander Isak der nächste Spieler aus der Bundesliga. Der 17-jährige Stürmer wechselte im Winter zu Borussia Dortmund und soll sich erst einmal in Deutschland akklimatisieren. Der 1,90m große Stürmer kam für fast 9 Millionen Euro von AIK Solna zum BVB. Der 19-jährige Franzose Theo Hernandez belebt den 16. Platz in dieser Rangliste. Der Linksverteidiger, der notfalls auch innen eingesetzt werden kann, gehört Atletico Madrid. In dieser Saison spielt er allerdings auf Leihbasis für Deportivo Alaves, hat einen Stammplatz und gilt als extrem zuverlässig. Mit 3 Vorlagen in 19 Ligaspielen unterstreicht er seine Offensivkraft.

 

Die Plätze 15-11 – Tielemans bis Augustin

Die Top-15 beginnt mit Youri Tielemans (19) vom RSC Anderlecht. Das belgische Supertalent wird schon seit geraumer Zeit mit größeren Vereinen in ganz Europa in Verbindung gebracht. Mit 25 Scorerpunkten in 36 Spielen untermauert der zentrale Mittelfeldspieler seine enorme Klasse. Auf Platz 14 findet man Emre Mor von Borussia Dortmund. Der dribbelstarke Offensivallrounder muss sich noch an die Bundesliga gewöhnen, zeigte aber stellenweise schon gute Leistungen. Der 19-jährige wird in Zukunft sicher vermehrt auf sich aufmerksam machen. Auch auf Platz 13 findet man einen Bundesligaspieler: Benjamin Henrichs. Der 19-jährige Shootingstar von Bayer Leverkusen debütierte sogar für die Nationalmannschaft. Zudem spielt er als Rechtsverteidiger eine weitgehend konstante Saison mit nur wenigen Wacklern.

Der 20-jährige Issa Diop ist ein wichtiger Bestandteil der Defensive vom FC Toulouse. Der aus der eigenen Jugend stammende Franzose ist Stammspieler und räumt defensiv auf, ist aber zudem in der Offensive nach ruhenden Bällen immer gefährlich. Sein Vertrag läuft bis 2020, wahrscheinlich ist, dass der auf Platz 12 liegende Innenverteidiger bis dahin einen neuen Verein gefunden hat. Jean-Kevin Augustin von Paris Saint-Germain belegt Platz 11 des Rankings. Der Angreifer ist in Paris als Rotationsspieler eingeplant und entlastet die Stammkräfte. 12 Einsätze in dieser Saison zeigen, dass die Franzosen auf den 19 Jahre alten Angreifer bauen.

 

Die Plätze 10-6 – Oyarzabal bis Neves

Platz 10 belegt Linksaußen Mikel Oyarzabal von Real Sociedad. Der 19-jährige ist noch bis 2022 an die Basken gebunden, besitzt aber eine hohe Ausstiegsklausel. In 28 Einsätzen gelangen ihm in der laufenden Saison 9 Scorerpunkte. Auf Platz 9 findet man den Schalker Breel Embolo. Der derzeit verletzte Schweizer Angreifer ist bereits in jungen Jahren international erfahren. Vor seiner Verletzung kam der 20-jährige bei den Schalkern langsam in Fahrt. Ein weiterer Stürmer ist auf Platz 8 zu finden. Der Däne Kasper Dolberg (19) von Ajax Amsterdam hat in dieser Saison schon 13 Treffer und 7 Vorlagen auf seinem Konto. Internationale Spitzenteams beobachten den enorm talentierten Stürmer bereits, der nächste Schritt ist also in Kürze vorstellbar.

Malang Sarr (18) steht auf Platz 7. Der Franzose, der beim OGC Nizza unter Vertrag steht, absolvierte 28 Pflichtspiele für die Südfranzosen. Mit Lucien Favre hat er einen Trainer, der ihm gerade im taktischen Bereich extrem viel beibringen und ihn formen kann. Der Innenverteidiger spielt konstant, ist robust und gehört zu einer Vielzahl an Defensivtalenten in Frankreich. Auf Platz 6 steht Ruben Neves, der gerade am vergangenen Wochenende mit einem sehenswerten Tor gegen Tondela in den Schlagzeilen stand. Der Portugiese steht beim FC Porto unter Vertrag und spielt im zentralen Mittelfeld. Der 19-jährige absolvierte in dieser Saison 15 Pflichtspiele.

(Photo credit should read MIGUEL RIOPA/AFP/Getty Images)

Die Plätze 5-1 – Mbappe bis Dembele

Als erstes in den Top 5 befindet sich Kylian Mbappe. Der 18-jährige französische Stürmer spielt eine herausragende Saison in Monaco und ist mit 7 Treffern und 6 Vorlagen in 18 Ligaspielen extrem effektiv. Ihn zeichnen sein Torriecher und vor allem die cleveren Laufwege aus. In der Champions League kam er bislang erst 25 Minuten zum Einsatz, aber seine Zeit dort wird noch kommen. Platz 4 geht an den Engländer Marcus Rashford (19). Der Angreifer von Manchester United machte erstmals in der vergangenen Saison auf sich aufmerksam, als er nach seinem Debüt eine tolle Serie hinlegte. In dieser Saison traf er insgesamt 7-mal. Er kommt häufig als Joker zum Einsatz, darf aber gerade im Pokal häufiger von Beginn an ran. Platz 3 belegt Renato Sanches vom FC Bayern. Der 19-jährige portugiesische Europameister muss sich in München noch akklimatisieren und wird langsam herangeführt. Der zentrale Mittelfeldspieler bringt aber alles mit, was er für eine Topkarriere benötigt.

Das große Torhütertalent Gianluigi Donnarumma vom AC Mailand steht auf Platz 2 der Rangliste. Der erst 17-jährige Stammtorhüter Milans verfügt über blitzschnelle Reflexe und spielt schon fast ohne Fehler. Er ist ein sicherer Rückhalt und für sein Alter bereits extrem weit. Der Vertrag in Mailand läuft noch bis 2018, der Verein will schnellstmöglich langfristig verlängern. Platz 1 geht ebenfalls an einen Bundesligaspieler. Der Dortmunder Ousmane Dembele ist laut „Gazzetta dello Sport“ derzeit das beste Talent in Europa, das 20 Jahre oder jünger ist. Der Offensivspieler kam vor der Saison von Stade Rennes zum BVB und schlug prompt ein. In derzeit 31 Einsätzen traf Dembele 6-mal selbst und legte 14 Tore für seine Kollegen auf. Sein Weg in die Weltspitze ist vorprogrammiert.

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Chelsea bietet für Aubameyang – bleibt Fofana bei Leicester?

90PLUS-Transferticker: Chelsea bietet für Aubameyang – bleibt Fofana bei Leicester?

18. August 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Bestätigt: HSV verpflichtet Jean-Luc Dompé

Bestätigt: HSV verpflichtet Jean-Luc Dompé

18. August 2022

News | Der HSV sehnte sich nach Verstärkung auf den offensiven Flügelpositionen. Die Lücke soll der aus Zulte Waregem kommende Jean-Luc Dompé schließen. HSV: Dompé unterschreibt bis 2025 Mit neun Punkten aus vier Partien startete der Hamburger SV vielversprechend in die neue Zweitliga-Spielzeit. Doch der Kader stand noch nicht vollständig, insbesondere auf den Flügeln sollte noch Verstärkung her, […]

FC Bayern | Zirkzee steht vor Anderlecht-Rückkehr

FC Bayern | Zirkzee steht vor Anderlecht-Rückkehr

18. August 2022

News | Joshua Zirkzee wurde in den vergangenen Wochen mit einigen Vereinen in Verbindung gebracht. Nun bahnt sich ein dauerhafter Wechsel zum RSC Anderlecht an. Nach Gómez-Verkauf: Anderlecht nähert sich Zirkzee-Verpflichtung Joshua Zirkzee (21) verbrachte die vergangene Saison auf Leihbasis beim RSC Anderlecht. Trotz starker Leistungen schien eine langfristige Zusammenarbeit unrealistisch. Doch wie die belgische […]


'' + self.location.search