Die fast perfekte Generalprobe – Barça vor “El Clasico”

18. Dezember 2017 | News | BY Christoph Albers

Am gestrigen Abend konnte der FC Barcelona das letzte Spiel, die Generalprobe, vor “El Clasico” klar mit 3:0 für sich entscheiden. Gegner Deportivo La Coruna war von der ersten Minute an chancenlos und forderte die Katalanen nicht wirklich. Doch ganz perfekt verlief das Spiel trotzdem nicht, drei Themen dürften bei Trainer Valverde für Unmut sorgen.

Alcacer, Messi und die Chancenverwertung

Alcacer fehlt gegen Real

Die Verletzung von Paco Alcacer ist natürlich eine äußerst ärgerliche Nebenerscheinung des Sieges. Der 24-jährige Angreifer wusste zuletzt zu gefallen und verdiente sich gegen Depor einen Platz in der Startelf. Auch dort fand er gut in die Partie und kombiniert gut mit. Doch nach 23 Minuten war Schluss für ihn, er musste aufgrund einer muskulären Verletzung ausgewechselt, Aleix Vidal ersetzte ihn. Er wird nun knapp drei Wochen ausfallen und demnach auch das Spiel gegen Real Madrid verpassen. Das ist eine sehr schlechte Nachricht für die Katalanen, da die Optionen in der Offensive rar gesät sind. Gegen Madrid wird Barça wohl wieder in Valverdes 4-4-2-Variation spielen, doch die Option Alcacer von der Bank bringen zu können wird fehlen. Gegen Valencia hatte sie beispielsweise noch sehr gut funktioniert.

Glückloser Messi

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP/Getty Images)

Ein weiterer kleiner Wermutstropfen ist, dass Lionel Messi ohne Tor geblieben ist. Der Argentinier schenkte zunächst Luis Suarez äußerst selbstlos ein Tor, doch anschließend war ihm klar anzumerken, dass er sich auch unbedingt noch in die Torschützenliste eintragen wollte. Er traf dreimal das Aluminium (zweimal Pfosten, einmal Latte), vergab einen Elfmeter und ließ auch sonst einige Chancen liegen. Die Mannschaft (vor allem Luis Suarez) war zwar sehr bemüht im noch ein Tor zu ermöglichen, doch es sollte nicht sein. Die Unzufriedenheit war ihm klar anzumerken. Immerhin gelangen ihm zwei Assists und er spielte auch trotzdem sehr gut, doch vor “El Clasico” hätte man sich auf Barcelona-Seite sicherlich einen zufriedenen Messi gewünscht.

Chancenverwertung und Seriosität

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Zu guter Letzt muss in diesem Zusammenhang auch die Chancenverwertung angesprochen werden. Ernesto Valverde dürfte nicht besonders erfreut darüber sein, wie verschwenderisch seine Spieler mit den Chancen umgegangen sind. Neben dem glücklosen Messi, ließen vor allem Luis Suarez und Aleix Vidal beste Chancen liegen. Gegen Real Madrid wird man sich das nicht erlauben dürften. Ein weiterer Aspekt in diesem Zusammenhang ist auch das Nicht-Tor von Luis Suarez. Der Uruguayer entschied sich dafür einen relativ simplen Abstauber per “Rabona” zu nehmen, sein Schuss überquerte zwar die Linie, doch Keeper Ruben boxte ihn dann wieder raus. Die Schiedsrichter übersahen, dass der Ball mit vollem Umfang im Tor war, der Treffer zählte nicht. Barça wurde so bereits zum zweiten Mal in dieser Saison ein Tor in dieser Weise nicht gegeben. Allerdings hätte Suarez den Ball auch normal und klar im Tor versenken können, dann hätte man sich dieses Thema ersparen können. Mangelnde Seriosität müssen sich die Spieler z.T. durchaus gefallen lassen.

Eine Menge Positives

Trotz dieser drei Aspekte, kann der FC Barcelona natürlich auch eine Menge Positives aus dem Spiel mitnehmen. Luis Suarez präsentierte sich sehr gut, wirkt wieder wesentlich fitter und spielfreudiger und er trifft wieder. Auch Paulinho überzeugte einmal mehr. Neben den beiden Toren, wusste er vor allem mit starker Präsenz und enormer Laufarbeit zu gefallen. Andres Iniesta versprühte vor dem ersten Treffer unterdessen einmal mehr Magie und auch die Abwehr funktionierte tadellos, auch wenn sie natürlich wenig gefordert wurde.

Vermaelen und Pique harmonierten gut, gerade der Belgier scheint sich immer besser zurechtzufinden und ist wirklich stark im Zweikampf. Jordi Alba ist in seiner momentanen Verfassung eindeutig der beste Spieler auf seine Position und eine ständige Gefahr. Und auch Sergi Roberto lieferte ein gutes Spiel ab.Ansonsten dürfte Valverde zudem gefallen haben, dass seine Mannschaft nicht völlig an die Grenzen gehen musste, sodass sie sich fit auf das Spiel gegen Real Madrid vorbereiten können.

Alles in allem eine sehr gelungene Generalprobe. In der Tabelle beträgt der Vorsprung auf Platz 2 durch Valencias Patzer nun schon sechs Punkte. “El Clasico” kann kommen!

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP/Getty Images)

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel