Zweite Halbzeit beschert Dortmund souveränen Sieg über Schalke

News

News | Das Revierderby am fünften Spieltag in der Bundesliga war ein Duell, in dem es für beide Mannschaften schon um viel ging. Dortmund hatte die Niederlage in Rom im Rücken, Schalke 20 Bundesliga-Spiele ohne Sieg. Am Ende gewann der BVB mit 3:0.

Dortmunder Überlegenheit – keine Tore

Das Revierderby wurde von Beginn an sehr intensiv geführt. Nach einem Zweikampf zwischen den Youngstern Malick Thiaw und Giovanni Reyna gab es erstmals Aufregung, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Schnell erspielte sich Dortmund Vorteile, Thomas Meunier scheiterte aber an Frederik Rønnow, Raphael Guerreiro schoss drüber. Schalke versuchte zu kontern, wurde aber nahezu überhaupt nicht gefährlich. Was dem BVB trotz großer Überlegenheit fehlte, waren klare Torchancen.

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Nach einer halben Stunde schoss der sehr auffällige Mo Dahoud aus der Distanz und traf mit einem sehr guten Schuss die Latte. Im Gegenzug konterten die Gäste, doch der Abschluss von Oczipka wurde geblockt. Der BVB blieb drückend überlegen, das Tor fiel allerdings nicht. Schalke stand sehr tief, konnte selbst mit dem Ball, wenn man ihn mal hatte, aber nicht viel anfangen. Schon im Aufbau kam es zu Fehlern.

Akanji und Haaland bringen Dortmund auf Kurs

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit zeichnete sich das gleiche Bild ab. Dortmund wirkte spielfreudig, schneller, zielstrebiger. Schalke-Trainer Manuel Baum coachte sehr intensiv, forderte vehement, das Spiel zu verlagern und musste mitunter verzweifelt zusehen, wie genau das nicht geschah. Allerdings: Noch immer stand die Null, noch immer verteidigte Schalke zumindest leidenschaftlich. In der 55. Minute gab es einen Eckball für den BVB. Eine sehr interessante Variante führte zu einem Schuss von Guerreiro, der noch gehalten werden konnte. Den Abpraller verwandelte Manuel Akanji dann aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Dortmunder.

Fünf Minuten später erhöhte der BVB: Jadon Sancho bediente Erling Haaland und der Norweger ließ sich nicht zweimal bitten – 2:0. Dortmund blieb auf dem Gaspedal, doch nach 67 Minuten fiel nicht das 3:0. Haaland scheiterte an einem guten Schalker Torhüter Rønnow. Für den Gastgeber kam es noch besser: Nach einem Eckball in der 78. Minute köpfte Mats Hummels das nächste Tor, mittlerweile stand es auch in der Höhe verdient 3:0. Dabei blieb es am Ende auch.

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Your email address will not be published.

Ähnliche Artikel

VfB Stuttgart: Florenz zögert bei Gonzalez, VfB hat Karlsson im Visier

VfB Stuttgart: Florenz zögert bei Gonzalez, VfB hat Karlsson im Visier

12. June 2021

News | Der VfB Stuttgart befindet sich gerade mitten in den Planungen für die neue Saison. Die Fiorentina interessiert sich für Angreifer Nicolas González, die Schwaben suchen nach einem Ersatz.  Bei Abgang von Gonzalez hat Stuttgart Karlsson im Visier  Nicolas Gonzalez (23) könnte den VfB Stuttgart im Sommer verlassen. Interessiert ist die Fiorentina, die den eigenen […]

Schalke 04 | Rudy und Co.: Spielerverkäufe stocken

Schalke 04 | Rudy und Co.: Spielerverkäufe stocken

12. June 2021

News | Der FC Schalke 04 ist auf Spielerverkäufe angewiesen. Bei einigen Spielern hakt es derzeit jedoch noch.  Uth und Harit werden Schalke verlassen Sky-Reporter Dirk große Schlarmann hat ein Update bezüglich der Personalplanung des FC Schalke 04 abgegeben. Stürmer Mark Uth (29) wird die Königsblauen in Richtung des Effzehs verlassen. “Das mit dem 1. […]

FC Bayern: Kingsley Coman liebäugelt mit Wechsel – übereinstimmende Berichte!

FC Bayern: Kingsley Coman liebäugelt mit Wechsel – übereinstimmende Berichte!

12. June 2021

News | Die Vertragsverhandlungen zwischen Kingsley Coman und dem FC Bayern München verlaufen schleppend. Angeblich will der Franzose den Rekordmeister verlassen.  FC Bayern: Coman fehlt angeblich Anerkennung Sky will erfahren haben, dass Kingsley Coman (24) von dem Vertragsangebot, das er vom FC Bayern München bekam, enttäuscht sein soll. Das Gehalt sei dem Franzosen zu gering. […]