FC Bayern: Richtungsweisender Sommer – Rafinha schwärmt von der Premier League

5. Mai 2017 | News | BY Chris McCarthy

Wenn man über die Hauptverantwortlichen für den Erfolg des FC Bayern spricht, so kommt es äußerst selten vor, dass der Name Rafinha fällt. Seit seinem Wechsel zum Rekordmeister im Sommer 2011 ist der Brasilianer jedoch der Inbegriff von Kontinuität und Zuverlässigkeit. Sein Vertrag läuft 2018 aus und seine Zeit in München könnte sich dem Ende neigen…

 

Richtungsweisender Sommer

Bei nur noch einem Jahr verbleibender Vertragszeit ist der bevorstehende Sommer für Rafinha ein entscheidender. Wechselt er im Alter von 31 Jahren noch einmal den Verein? Für den FC Bayern wäre es jedenfalls die letzte Gelegenheit, eine Ablösesumme für den Rechtsverteidiger zu erzielen. In einem Interview mit der FourFourTwo (Übersetzung via Transfermarkt.de) spricht Rafinha offen über seine Zukunft.

Auch wenn der unscheinbare Brasilianer bei „einem der größten Klubs der Welt“ spielt, freut er sich, “dass auch andere Klubs meine Arbeit schätzen und Interesse zeigen.“ Das Interesse ist auch wichtig für die Fortsetzung seiner Spielerkarriere. Rafinha ist nämlich lange genug dabei, um zu wissen, dass die kommende Transferperiode richtungsweisend sein wird:

„Ich weiß wirklich nicht, was in diesem Transferfenster passieren wird. Als Fußballer kannst Du die Zukunft schwer vorhersagen, insbesondere, wenn Du für einen großen Klub spielst.(…) Ich würde gerne eine neue Sprache lernen. Also warum nicht?“ [FourFourTwo]

 

(Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Faszination Premier League

An Optionen wird es dem Rechtsfuß nicht mangeln, schon jetzt gibt es Angebote potentieller Arbeitgeber:

„Ich spreche eigentlich nicht gerne über Angebote – dafür habe ich meine Berater. Aber es ist richtig, es gibt diese Offerten. Ich habe mehrere Angebote von Premier League-Klubs.“ [FourFourTwo]

Vom englischen Fußballoberhaus spricht Rafinha in höchsten Tönen: „Es ist spannend, einen Wettbewerb zu verfolgen, in dem sechs oder sieben Teams um den Titel mitspielen können. Es ist wahrscheinlich die beste Liga der Welt.”

Im fortgeschrittenen Alter wird es sicherlich schwer für ihn, einen Stammplatz bei einem Titelanwärter zu fordern, dennoch könnte der Routinier für viele europäische Klubs eine unspektakuläre, aber brauchbare und vor allem zuverlässige Alternative darstellen. Eben genauso wie er es schon seit Jahren beim FC Bayern ist. Genau deshalb und aufgrund des Karriereendes von Philipp Lahm, wäre es nicht verwunderlich, wenn Ancelotti an “Mister Zuverlässig” festhält – mit oder ohne Vertragsverlängerung.

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel