FC Bayern | Rummenigge über den Umbruch, James, Kahn, Lahm und Xabi Alonso

News

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat seinen Vertrag beim FC Bayern bis Ende des Jahres 2021 verlängert. Im Interview mit dem „Kicker“ betonte Rummenigge noch einmal mit Nachdruck, dass man wisse, dass ein Umbruch ansteht. Der Verein sah dafür „sehr gut präpariert, auch finanziell.“

Hernandez: „Man muss abwarten“

Rummenigge lobte den BVB und deren Trainer Lucien Favre, teilte aber auch mit, dass der FC Bayern keinesfalls aufgeben werde. Eine Einbindung von Bastian Schweinsteiger in den Verein würde er begrüßen, ist sich aber nicht sicher, ob dieser sich das vorstellen kann. Auch Franck Ribery wurde thematisiert, der im Gegensatz zu Arjen Robben seine Zukunft noch offen ließ.

Er hat sich dazu noch nicht geäußert. Dass wir einen Umbruch zu bewerkstelligen haben, ist der Öffentlichkeit bekannt.

Rummenigge im „Kicker“

Bei den zukünftigen Transfers, die der FC Bayern tätigen will, ließ sich Rummenigge indes nicht in die Karten schauen. Klar ist, dass der FC Bayern „mit Süle, Kimmich, Coman, Gnabry, Goretzka, James schon den ersten Teil des Umbruchs“ eingeleitet hat. Auch einen Wechsel von Mats Hummels hält Rummenigge für nicht wahrscheinlich, er habe „keine Ahnung“, woher die Gerüchte kommen. Zu Lucas Hernandez, der von Atletico kommen soll, hielt er sich bedeckt. 

Man muss abwarten ob es konkreter wird. Hasan Salihamidzic ist da in der Überlegungsphase.

Rummenigge im „Kicker“ über Lucas Hernandez

Rummenigge bestätigt: Lahm erstmal kein Thema

Karl-Heinz Rummenigge betonte zudem, dass die nächsten Transferperioden wichtig seien, die Qualität bei den Neuzugängen stimmen muss. Ein besonderes Lob hatte er für Xabi Alonso übrig. 

Ich würde mir wünschen, dass er irgendwann zum FC Bayern zurückkehrt. Er macht gerade eine Trainerausbildung. Ich glaube, er wird ein super Trainer. 

Rummenigge über Xabi Alonso

Auch über Thiago „er kann alles“ und James „hat einen herausragenden linken Fuß“ schwärmte Rummenigge. Auch der Umbruch auf Führungsebene war ein Thema. Rummenigge deutete an, dass er sich zwar wünsche, dass Uli Hoeneß 2019 noch einmal als Präsident kandidiert, es sei aber auch möglich, dass er dies nicht tut und trotzdem im Aufsichtsrat bleibt. 

Wichtig ist ein fließender Übergang. Mein Nachfolger sollte eine gewisse Zeit vorher da sein, bevor ich aufhöre.

Karl-Heinz Rummenigge über den Umbruch auf Führungsebene

Für den Fall dass Oliver Kahn, der weiter als Topkandidat gilt, den Job beim Rekordmeister nicht übernehmen wird, nannte Rummenigge keine weiteren Namen. Philipp Lahm ist jedenfalls erstmal nicht in der Verlosung. 

Philipp hat sich klar entschieden, dass er beim DFB Karriere macht. Wie ich gelesen habe wird er Geschäftsführer dieser Europameisterschafts-GmbH. Dieser Job ist angenehmer, den kann man vom Tegensee aus machen.

(Photo by CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)


Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werder Bremen | Baumann übt Kritik: „Zu viele Spiele, in denen die Leistung nicht stimmte“

Werder Bremen | Baumann übt Kritik: „Zu viele Spiele, in denen die Leistung nicht stimmte“

18. Oktober 2021

News | Werder Bremen ist nach der 0:3-Niederlage in Darmstadt im Mittelfeld der 2. Bundesliga angekommen. Ein Zustand, der Sport-Geschäftsführer Frank Baumann ganz und gar nicht gefällt. Werder-Sportchef Baumann forderte Steigerung: „Sonst wird es eine Saison, in der wir unsere Ziele nicht erreichen“ Der SV Werder Bremen findet nach dem Abstieg aus Bundesliga auch im Unterhaus nicht in […]

Nach DFL-Rücktritt: Peters will DFB-Präsident werden

Nach DFL-Rücktritt: Peters will DFB-Präsident werden

18. Oktober 2021

News | Peter Peters wird seinen Posten als DFL-Aufsichtsratschef bald aufgeben. Dafür kann er sich unter gewissen Bedingungen die Übernahme der DFB-Präsidentschaft vorstellen. Bei Unterstützung durch DFL und Amateure: Peters will als DFB-Präsident kandidieren Peter Peters (59) führt seit dem Rücktritt von Fritz Keller (64) gemeinsam mit Dr. Rainer Koch (62) interimsmäßig den DFB. Zudem fungiert […]

HSV reagiert auf rassistische Beleidigungen und Wurfgegenstände

HSV reagiert auf rassistische Beleidigungen und Wurfgegenstände

18. Oktober 2021

News | Der HSV begrüßte gegen Fortuna Düsseldorf erstmals wieder eine große Kulisse. Doch einige Besucher benahmen sich komplett daneben, wozu der Verein nun Stellung bezog. HSV will „kompromisslos“ gegen Fehlverhalten jeglicher Art vorgehen 38.954 Zuschauende fanden am Samstagabend den Weg ins Volksparkstadion, um den Hamburger SV gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) zu unterstützen. Einzelne Fans […]


'' + self.location.search