Fellaini: Man. United entließ Mourinho zu früh

Weitere Ligen

News | Hoher Ball, Kopfball Fellaini, Tor oder Vorlage: Es war ein Klassiker der Zeit, in der José Mourinho noch Trainer von Manchester United war. Der großgewachsene, manchmal etwas ungelenk wirkende belgische Mittelfeldspieler war eine Art „Geheimwaffe“ des Portugiesen, beide verstanden sich gut.

Fellaini: United entließ Mourinho zu früh

Da kommt es wenig überraschend, dass sich Marouane Fellaini rückblickend auf die Seite von José Mourinho stellt, wenn er auf dessen Zeit in Manchester angesprochen wird.

„Sie haben eine der besten Manager der Welt engagiert, der ein Team kreieren wollte. Dann habe sie ihn entlassen. Es ist nicht einfach, eine Mannschaft in dieser Zeit aufzubauen, so etwas braucht Zeit“, teilte Fellaini, der mittlerweile in China bei Shandong Luneng spielt, mit.

Und weiter: „Ich weiß nicht, wie sie mit Solskjaer verfahren werden, aber wenn man gewinnen und sich entwickeln will, dann braucht man Zeit. Mourinho begann gut, entwickelte das Team. Die zweite Saison war schwer, klar, aber er versuchte alles um das Team voranzubringen“,  wird Fellaini vom „Telegraph“ zitiert. 

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werder Bremen | Baumann übt Kritik: „Zu viele Spiele, in denen die Leistung nicht stimmte“

Werder Bremen | Baumann übt Kritik: „Zu viele Spiele, in denen die Leistung nicht stimmte“

18. Oktober 2021

News | Werder Bremen ist nach der 0:3-Niederlage in Darmstadt im Mittelfeld der 2. Bundesliga angekommen. Ein Zustand, der Sport-Geschäftsführer Frank Baumann ganz und gar nicht gefällt. Werder-Sportchef Baumann forderte Steigerung: „Sonst wird es eine Saison, in der wir unsere Ziele nicht erreichen“ Der SV Werder Bremen findet nach dem Abstieg aus Bundesliga auch im Unterhaus nicht in […]

Nach DFL-Rücktritt: Peters will DFB-Präsident werden

Nach DFL-Rücktritt: Peters will DFB-Präsident werden

18. Oktober 2021

News | Peter Peters wird seinen Posten als DFL-Aufsichtsratschef bald aufgeben. Dafür kann er sich unter gewissen Bedingungen die Übernahme der DFB-Präsidentschaft vorstellen. Bei Unterstützung durch DFL und Amateure: Peters will als DFB-Präsident kandidieren Peter Peters (59) führt seit dem Rücktritt von Fritz Keller (64) gemeinsam mit Dr. Rainer Koch (62) interimsmäßig den DFB. Zudem fungiert […]

HSV reagiert auf rassistische Beleidigungen und Wurfgegenstände

HSV reagiert auf rassistische Beleidigungen und Wurfgegenstände

18. Oktober 2021

News | Der HSV begrüßte gegen Fortuna Düsseldorf erstmals wieder eine große Kulisse. Doch einige Besucher benahmen sich komplett daneben, wozu der Verein nun Stellung bezog. HSV will „kompromisslos“ gegen Fehlverhalten jeglicher Art vorgehen 38.954 Zuschauende fanden am Samstagabend den Weg ins Volksparkstadion, um den Hamburger SV gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) zu unterstützen. Einzelne Fans […]


'' + self.location.search