Freiburg schlägt Augsburg deutlich beim Abschied vom Dreisamstadion!

Freiburg jubelt gegen Augsburg
News

News | Zum Abschluss des Spieltags in der Bundesliga traf der SC Freiburg im letzten Spiel im heimischen Dreisamstadion auf den FC Augsburg. Am Ende gewann der SCF mit 3:0 (3:0). 

Freiburg besticht durch Spielfreude und Effizienz

Direkt zu Beginn hatte der SC Freiburg viel Schwung im eigenen Spiel und versuchte auch gleich, den FC Augsburg unter Druck zu setzen. Die Breisgauer belohnten sich auch für das Engagement und erzielten nach sechs Minuten den Führungstreffer. Es war ein hervorragender Angriff der Gastgeber, Christian Günter scheiterte zunächst an Rafal Gikiewicz und Lukas Kübler staubte ab. Auf der Gegenseite hatte Daniel Caligiuri nach neun Minuten einen ersten Abschluss, das war aber noch nicht so gefährlich.

Freiburg feiert und jubelt

Photo by Imago

Die Gastgeber waren spielerisch überlegen. Lucas Höler hatte nach einer knappen Viertelstunde einen Abschluss, schoss aber knapp am rechten Tor vorbei. Mitunter spielte sich Augsburg aber auch Gelegenheiten heraus. So nach 20 Minuten, als eine scharfe Hereingabe von der linken Seite gerade noch geklärt werden konnte. Nach 24 Minuten legte Freiburg nach. Wieder war es ein schöner Angriff, wieder kam der Ball durch die Mitte im richtigen Zeitpunkt, Maximilian Eggestein bediente Höler und der erzielte das 2:0.

Für den SCF kam es noch besser, denn nach einer halben Stunde bekam der Gastgeber einen Handelfmeter zugesprochen. Vincenzo Grifo, kurzer Anlauf, 3:0. Der SC Freiburg spielte sich förmlich in einen Rausch. In der Folge kontrollierte der Gastgeber das Spiel und ging verdient mit einem 3:0 in die Kabine.

Weitere News und Berichte rund um die Bundesliga 

Freiburg verwaltet Ergebnis

Der FC Augsburg startete gleich mit einem Abschluss durch Daniel Caligiuri in die zweite Halbzeit. Der Schuss konnte aber durch Mark Flekken abgewehrt werden. Das Engagement der Augsburger im zweiten Durchgang war definitiv hervorzuheben. Augsburg gelang es nun besser, Freiburg vom eigenen Tor wegzuhalten. Auch die Aggressivität im Spiel gegen den Ball verbesserte sich. Freiburg musste häufiger zum langen Ball greifen und die Bälle waren schneller weg.

Allerdings konnte Augsburg abgesehen von Weitschüssen nicht besonders gefährlich werden. Freiburg hätte in der 64. Minute dafür beinahe das 4:0 erzielt, doch Jeong verzog knapp. Auch Grifo hatte Sekunden später das vierte Tor auf dem Fuß. Freiburg machte weiter Druck, Günter versuchte es mit einem Distanzschuss, diese Spielphase ging wieder deutlich an die Gastgeber. Die Zuschauer auf der Tribüne hatten sichtlich und hörbar Spaß mit dieser Partie, auch wenn die ganz große Dynamik der ersten Halbzeit nicht mehr vorhanden war.

Die Zuschauer feierten sich mittlerweile selbst, feierten Volker Finke, feierten ihre Mannschaft. Und pünktlich war Schluss, der SC Freiburg gewann mit 3:0 und verabschiedet sich vom Dreisamstadion – und das mit Stil.

 

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Abseitstore und schöner Volley: Punkteteilung zwischen Augsburg und Bielefeld

Abseitstore und schöner Volley: Punkteteilung zwischen Augsburg und Bielefeld

17. Oktober 2021

News | Zum Abschluss des Spieltags in der Bundesliga traf Arminia Bielefeld auswärts auf den FC Augsburg. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 1:1 (1:0).  Oxford! Augsburg geht verdient in Führung Der FC Augsburg begann in diesem Spiel durchaus munter und aggressiv und versuchte in den ersten Minuten, einen Treffer zu erzielen. Doch im […]

Bundesliga | „Wir hatten die Chance zum sechsten, siebten, achten Tor“ – Die Stimmen zu Bayerns Kantersieg in Leverkusen

Bundesliga | „Wir hatten die Chance zum sechsten, siebten, achten Tor“ – Die Stimmen zu Bayerns Kantersieg in Leverkusen

17. Oktober 2021

News | Nach dem 5:1-Sieg des FC Bayern in Leverkusen sammelte DAZN die Stimmen von Siegern und Verlierern ein. „Wir haben diese tolle Stimmung nicht verdient“ Zweimal Robert Lewandowski, zweimal Serge Gnabry und Thomas Müller sorgten für das deutliche Halbzeitergebnis. Nach der Pause konnte Patrik Schick lediglich für Ergebniskosmetik sorgen. Die Stimmen zum Spiel. Robert […]

Entwarnung bei RB Leipzig: Forsberg mit nach Paris

Entwarnung bei RB Leipzig: Forsberg mit nach Paris

17. Oktober 2021

News | Am Dienstag steht für RB Leipzig das wichtige Spiel in der Champions League bei PSG auf dem Programm. Emil Forsberg musste am Wochenende früh ausgewechselt werden, was für Sorgenfalten bei RB sorgte.  Forsberg nicht schwerer verletzt RB Leipzig spielte am Wochenende 1:1 beim SC Freiburg und hat mit PSG einen Brocken vor der […]


'' + self.location.search