Frühe Führung wird spät egalisiert: Wolves und Spurs trennen sich 1:1

Spieltag

News | Zum Abschluss des 15. Spieltags der Premier League empfingen die Wolverhampton Wanderers die Tottenham Hotspur. In einer ausgeglichenen Partie trennten sich die Mannschaften 1:1.

Wolverhampton mit Viererkette, Tottenham mit Dreierkette

Mit den Aufstellungen überraschten beide Trainer. Dass eine Mannschaft mit drei und eine mit zwei Innenverteidigern spielen würde, war absehbar. Jedoch spielten die Spurs unerwarteterweise mit drei Mann hinten, während die Wolves mit einer Viererkette begannen. Auch personell änderte sich auf beiden Seiten entsprechend viel. Die Wolves wechselten im Vergleich zum 1:2 gegen Burnley FC dreimal. Unter anderem kam Fabio Silva zurück in die Startelf. Die Spurs tauschten im Vergleich zum 0:2 gegen Leicester City am vergangenen Wochenende viermal. So fand sich unter anderem Abwehrchef Toby Alderweireld auf der Bank wieder, auch Moussa Sissoko und Serge Aurier erlebten den Beginn des Spiels von draußen. Dafür stand Ex-Wolf Matt Doherty in der Startelf, Innenverteidiger Davinson Sanchez durfte erstmals seit dem fünften Spieltag wieder in der Liga ran.

Gästeführung nach 58 Sekunden

(Photo by Carl Recine – Pool/Getty Images)

Die Spurs legten los wie die Feuerwehr. Die erste Halbchance hatte Heung-Min Son bereits nach 28 Sekunden. Nach einem langen Ball war der Winkel jedoch zu spitz, Rui Patricio konnte zur Ecke klären. Im Anschluss an diese traf Tanguy Ndombele nach 58 Sekunden zum 1:0 für die Gäste. Seinen Schuss aus zweiter Reihe schätzte Patricio völlig falsch ein und ließ ihn passieren. Danach entwickelte sich eine ansehnliche Partie, beide Mannschaften wollten nach vorne spielen. Doch die nächsten Chancen ließen einige Zeit auf sich warten. Daniel Podence versuchte es in der 11. Minute aus der Distanz, doch sein Schuss war zu zentral und Gästekeeper Hugo Lloris hatte keine Probleme. Sergio Reguilon kam in der 14. Spielminute per Kopf zu einer Chance, doch der Außenverteidiger der Spurs verfehlte das Tor.

In der Folge übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle. Doch die nächste Chance gehörte erneut den Gästen. In der 21. Minute war es erneut Reguilon, der nach einem Konter aus halblinker Position abzog. Doch sein Schuss war zu zentral und somit kein Problem für Patricio. Die erste große Chance auf den Ausgleich hatte Silva. Der Stürmer kam nach einer flachen Flanke von Nelson Semedo an den Ball, doch sein Schuss ging ans Außennetz (28.). Die nächste Chance ließ lange auf sich warten. In der 40. Spielminute fiel ein zweiter Ball Podence vor die Füße, doch sein Abschluss aus 15 Metern war erneut nicht platziert genug. Danach passierte nichts mehr, so ging es mit dem 1:0 für die Spurs in die Pause.

Spurs im VAR-Glück

Nach der Pause dauerte es genau wie in der ersten Halbzeit keine Minute, bis es den ersten Aufreger gab. Silva wurde von Eric Dier im Strafraum getroffen, doch dem Videoassistenten reichte das nicht für einen Elfmeter. Im Anschluss versuchten die Hausherren, eine Druckphase zu kreieren. Man schaffte es auch, die Spurs in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Zu gefährlichen Aktionen kam man jedoch zunächst nicht. Nach knapp zehn Minuten Spielzeit befreiten sich die Gäste wieder deutlich besser und kamen ihrerseits zu einigen guten Pressingsituationen. Die erste Halbchance für die Spurs war ein Freistoß von Dier, der am Tor vorbei ging (59.). Anschließend übernahmen wieder die Wolves das Spielgeschehen. In der 66. Minute hatte Ruben Neves eine weitere gute Chance zum Ausgleich, doch sein abgefälschter Fernschuss strich knapp über das Tor. Zwei Minuten später standen die Spurs plötzlich mit drei Mann am gegenerischen Fünfmeterraum. Doch Harry Kane brachte den Ball nicht zum eingewechselten Steven Bergwijn.

In der Folge versuchten die Wolves, zu Chancen zu kommen, doch die Gäste verstanden es sehr gut, die Hausherren von der gefährlichen Zone fern zu halten. In der 80. Minute war es erneut Neves mit einem Fernschuss, doch dieser war leichte Beute für Lloris. In der 86. Minute erzielte Romain Saiss den inzwischen verdienten Ausgleich. Nach einer Ecke von Pedro Neto verlängerte der Marokkaner den Ball perfekt ins lange Eck. Danach versuchten die Spurs, diesen späten Ausgleich noch einmal zu kontern. Doch die beste Chance zum Sieg hatten die Wolves. In der letzten der sechs Minuten Nachspielzeit kam Silva frei zum Kopfball, aber die Präzision fehlte. Und so blieb es beim 1:1. Die Spurs verpassen damit den Sprung auf Platz drei, die Wolves bleiben im Niemandsland stecken.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by CARL RECINE/POOL/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

BVB: Verlängert Delaney doch noch seinen Vertrag?

BVB: Verlängert Delaney doch noch seinen Vertrag?

24. Juli 2021

News | Lange wurde über einen möglichen Wechsel von Thomas Delaney spekuliert. Nun soll sich Borussia Dortmund mit dem Dänen in Vertragsgesprächen befinden. BVB: Delaney vor Vertragsverlängerung? Borussia Dortmund hat einige Baustellen im Kader, aber im Mittelfeld stehen dem neuen Trainer Marco Rose (44) ausreichend Spieler zur Verfügung. Emre Can, Mahmoud Dahoud, Julian Brandt, Jude […]

Gladbach: Ginter-Zukunft bald geklärt? – Zakaria drängt auf Wechsel

Gladbach: Ginter-Zukunft bald geklärt? – Zakaria drängt auf Wechsel

24. Juli 2021

News | Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach drängt auf einen Abgang. Auch die Zukunft von Matthias Ginter ist ungewiss. Gladbach: Ginter-Zukunft wird bald geklärt Seit Monaten warten Gladbach-Fans auf die Vertragsverlängerung von Matthias Ginter (27). Der Nationalspieler ist der Abwehrchef am Niederrhein und fühlt sich im Klub wohl. Dennoch konnten bislang keine Ergebnisse erzielt werden. […]

1:3! Starke 2. Halbzeit beschert HSV Sieg gegen Schalke 04

1:3! Starke 2. Halbzeit beschert HSV Sieg gegen Schalke 04

23. Juli 2021

News | Zum Auftakt der neuen Saison der 2. Bundesliga gab es den Kracher zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV. Am Ende setzte sich der HSV durchaus verdient mit 1:3 gegen Schalke durch. Schalke mit exzellentem Start Die Saison der 2. Bundesliga ging endlich wieder los. Und das direkt mit dem Kracher […]


'' + self.location.search