Gipfeltreffen in der Serie A

News

Am heutigen Abend treffen um 20.45 Uhr im Stadio Olimpico die beiden Topmannschaften aus Italien aufeinander. Der AS Rom auf Tabellenplatz 2 empfängt den Tabellenführer Juventus, der die Meisterschaft gewinnen kann. Derzeit beträgt der Rückstand der Roma 7 Punkte, nur ein Sieg würde die Chancen noch aufrecht erhalten.

Noch wichtiger ist für die Roma, dass man Platz 2 verteidigt. Der SSC Neapel befindet sich in Lauerstellung, ist 1 Punkt hinter dem Hauptstadtklub platziert. Interessant ist, dass die Roma zuletzt eher auswärts glänzte, vor heimischer Kulisse aber Schwierigkeiten offenbarte.

Juventus den Titel vermiesen

Die Roma wird hochmotiviert sein. Dem Konkurrenten aus Turin zumindest den vorzeitigen Titelgewinn zu vermiesen, wäre Teil eines gelungenen Saisonabschlusses. Die Spielzeit war insgesamt gut, es gab wenig zu kritisieren. Personell ist die Lage unverändert. Strootman und Florenzi fehlen, auch Dzeko wird mit einer Muskelverletzung aus dem Milan-Spiel nicht zur Verfügung stehen. Seinen Platz könnte El Shaarawy übernehmen.

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

Die Roma wird die wenigen, kleinen Räume, die Juventus anbietet, nutzen müssen. Auch bei Flanken und Standards besteht eine Chance. Ebenfalls gefährlich sind die Distanzschüsse, unter anderem von Nainggolan. Luciano Spalletti und seine Mannschaft haben einige Möglichkeiten um Juventus zu ärgern.

Titel gewinnen, Fokus auf Cardiff

Juventus hat eine sehr gute Ausgangsposition. Die Mannschaft von Trainer Allegri spielt wieder eine phänomenale Saison, hat einen gesunden Vorsprung und ist hochmotiviert, die Meisterschaft schon an diesem Spieltag zu feiern. Gefährlich ist die Ausgangssituation eigentlich nur, weil bereits ein Zähler ausreicht. Das verleitet selbst die abgezocktesten Mannschaften manchmal dazu in den Verwaltungsmodus zu schalten.

Sami Khedira wird nach seiner Muskelverletzung aus dem Spiel gegen Monaco ausfallen. Pjanic und Marchisio spielen also im zentralen Mittelfeld. Ansonsten wird Allegri seine Topelf auf den Platz bringen können, ein Sieg beim direkten Konkurrenten wäre außerdem ein Statement. Mit dem vorzeitigen Titelgewinn könnte man die Serie A abhaken und sich voll und ganz auf die weiteren Ziele, vor allem das Finale der Champions League in Cardiff fokussieren.

Mögliche Aufstellungen

AS Rom: Szczesny – Rüdiger, Manolas, Fazio – Peres, de Rossi, Paredes, Juan Jesus – Salah, Nainggolan, El Shaarawy

Juventus: Buffon – Dani Alves, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro – Pjanic, Marchisio, Cuadrado, Dybala, Mandzukic – Higuain

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Streich mit Megaphon in der Fankurve: Emotionaler Abschied vom Dreisamstadion in Freiburg

Streich mit Megaphon in der Fankurve: Emotionaler Abschied vom Dreisamstadion in Freiburg

26. September 2021

News | Es war ein emotionales letztes Spiel im Dreisamstadion in Freiburg. Der SCF gewann standesgemäß gegen den FC Augsburg, feierte nach dem Spiel mit den Fans den 3:0-Erfolg, der aufgrund einer herausragenden ersten Halbzeit zustande kam.  Streich heizt die Menge an – Abschied vom Dreisamstadion Mit 3:0 schlug der SC Freiburg den FC Augsburg […]

Freiburg schlägt Augsburg deutlich beim Abschied vom Dreisamstadion!

Freiburg schlägt Augsburg deutlich beim Abschied vom Dreisamstadion!

26. September 2021

News | Zum Abschluss des Spieltags in der Bundesliga traf der SC Freiburg im letzten Spiel im heimischen Dreisamstadion auf den FC Augsburg. Am Ende gewann der SCF mit 3:0 (3:0).  Freiburg besticht durch Spielfreude und Effizienz Direkt zu Beginn hatte der SC Freiburg viel Schwung im eigenen Spiel und versuchte auch gleich, den FC […]

2. Bundesliga: 4. Entlassung der Saison – Schubert folgt Pätzold in Ingolstadt

2. Bundesliga: 4. Entlassung der Saison – Schubert folgt Pätzold in Ingolstadt

26. September 2021

News | In der 2. Bundesliga gab es zuletzt einige Trainerentlassungen. Auch der FC Ingolstadt hat nun reagiert und Roberto Pätzold entlassen. Auch der Nachfolger steht schon fest.  Schubert folgt auf Pätzold in Ingolstadt Mit 1:2 unterlag der FC Ingolstadt am Samstag zuhause Fortuna Düsseldorf. Der Klub aus Bayern befindet sich aktuell im unteren Bereich […]


'' + self.location.search