Hertha BSC bestätigt: Pal Dardai übernimmt das Amt des Cheftrainers

Bundesliga

News | Die letzten Tage bei Hertha BSC waren durchaus unruhig. Trainer Bruno Labbadia wurde entlassen, auch Michael Preetz musste seinen Posten räumen. Dass Arne Friedrich in der sportlichen Leitung zunächst mehr Aufgaben erhalten würde, war klar. Nun steht auch fest, dass Pal Dardai den Cheftrainerposten übernimmt. 

Dardai neuer Cheftrainer bei Hertha BSC

Wie Hertha BSC heute bekanntgab, ist Pal Dardai (44) neuer Cheftrainer. Der 44-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Wichtig ist nun, dass rund um Hertha BSC Ruhe einkehrt. Und kaum jemand vermittelt Ruhe so gut wie Pal Dardai. Der Ungar war bereits lange Cheftrainer des Hauptstadtklubs, arbeitete zuletzt im Juniorenbereich bei Hertha. Er soll die Mannschaft nun wieder auf Kurs bringen und sie aus dem Abstiegskampf, der derzeit Realität ist, führen.

„Das war sicher nicht mein Plan, dass ich nun wieder von der U16 auf die Trainerposition bei den Profis wechseln werde. Ich brauche aber auch niemandem zu erklären, was Hertha BSC für mich bedeutet. Daher war es gar keine Frage für mich, dass ich in dieser Situation aushelfe. Ich freue mich auf diese Aufgabe und die Zusammenarbeit mit der Mannschaft,“ so Dardai über seine Rückkehr.

Nur einen Tag nach der Trennung von Bruno Labbadia (54), konnte der Klub einen Nachfolger vorstellen. Wie die langfristigen Pläne bei Hertha genau aussehen ist noch unklar. Eine Stabilisierung ist jedenfalls das kurzfristige Ziel. Co-Trainer von Dardai wird wie bereits berichtet Andreas „Zecke“ Neuendorf (45). Außerdem kehrt Admir Hamzagic (35) zurück, der bereits in Dardais erster Amtszeit von Februar 2015 bis Sommer 2019 als Co-Trainer bei der Hertha tätig war.

Herthas Vorstandsvorsitzender Carsten Schmidt (57), sagte dazu: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Pál Dárdai den Trainer für uns gewinnen konnten, der bereits nachgewiesen hat, dass er eine Mannschaft in einer für Hertha BSC herausfordernden Situation führen und stabilisieren kann. Als eingefleischter Herthaner kennt er hier jeden und benötigt keine Eingewöhnungszeit. Pál lebt Hertha BSC und wir sind absolut überzeugt davon, dass er mit seiner klaren Art der Mannschaft den nötigen neuen Impuls geben wird.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by DANIEL ROLAND/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Auf Terodde ist Verlass! Schalke gewinnt in Rostock

Auf Terodde ist Verlass! Schalke gewinnt in Rostock

25. September 2021

News | Aufsteiger gegen Absteiger hieß es am Samstagabend in der 2. Bundesliga, als Hansa Rostock den FC Schalke 04 empfing. Die Königsblauen taten sich über weite Strecken schwer, setzten sich aber dennoch dank eines Terodde-Doppelpacks mit 2:0 durch. Rostock ist besser, doch Schalke hat Terodde Bereits am Freitag wurde bekannt, dass Ralf Fährmann das Tor bei S04 […]

Hummels-Kritik an Dahoud: Stimmen zu Gladbach gegen Dortmund

Hummels-Kritik an Dahoud: Stimmen zu Gladbach gegen Dortmund

25. September 2021

News | Im Abendspiel der Bundesliga am Samstag standen sich Gladbach und Dortmund gegenüber. Die Fohlen erwischten einen zumindest sehr ordentlichen Tag und gewannen die Partie am Ende mit 1:0.  Gladbach bezwingt BVB: Hummels spricht über den Platzverweis Borussia Dortmund verlor mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach. Mo Dahoud (25) flog dabei mit einer gelb-roten Karte […]

Bundesliga | Zakaria macht den Unterschied im Borussen-Duell

Bundesliga | Zakaria macht den Unterschied im Borussen-Duell

25. September 2021

News | Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund hieß das Topspiel des 6. Bundesliga-Spieltags. Nach 95 äußerst intensiven Minuten steht ein verdienter 1:0-Erfolg für die Borussia aus Mönchengladbach. BVB ohne Haaland und Reus harmlos, Zakaria belohnt Gladbach In der vergangenen Saison behielt die Gladbacher Borussia in einem äußerst spektakulären Duell mit 4:2 die Oberhand. Vor dieser […]


'' + self.location.search