Hertha BSC: Magath bemängelt „fehlende Leader“

Hertha BSC Felix Magath
Bundesliga

News | Die Hertha plagen aktuell große Abstiegssorgen. Nach der empfindlichen Derby-Niederlage gegen Union geht es nun gegen drei direkte Abstiegskonkurrenten. Vor den wegweisenden Partien sprach Trainer Felix Magath über die aktuelle Gemengelage bei der „Alten Dame“.

Hertha BSC vor wegweisenden Wochen

„Die Fans haben gemerkt, dass wir den Kampf nicht angenommen, sondern dem Druck von Union nachgegeben haben“, ließ Felix Magath (68) in einem Interview mit Sky (zitiert via kicker.de) das Stadtderby gegen Union Berlin Revue passieren. Die Aufarbeitung einer solch schmerzhaften Niederlage sei „nie schön“, so Magath. Dennoch dürfe man jetzt nicht schauen, „was wir falsch gemacht haben, sondern wie wir weiterkommen, um in Augsburg zufrieden vom Platz zu gehen.“ Die Aufgabe sei es nun, „in den nächsten Spielen wieder aktiv zu werden und nicht gegen den Abstieg, sondern gegen jeden einzelnen Gegner zu kämpfen“.



Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga

Doch wer kann im Abstiegskampf bei der Hertha vorangehen? Auf die Frage, welche Führungsspieler jetzt vorangehen müssen, antwortete Magath, „dass wir davon eigentlich keine haben. Der Einzige ist Prince Boateng (35), der anhand seiner Verletzungen jedoch keine 90 Minuten spielen kann. Er könnte seine Mitspieler mitreißen und Spiele wie gegen Union mit seiner Mentalität umbiegen. Der fehlende Leader führt dann dazu, dass wir am Samstag nicht mehr ins Spiel zurückfinden.“

Im Nachgang des Derbys forderten einige Hertha-Ultras die Spieler auf, ihre Trikots abzulegen. Hierzu hat Magath einen klaren Standpunkt. „Die Fans haben uns vor und während des Spiels super unterstützt und wollten, dass wir den Kampf annehmen. Das haben wir nicht geschafft. Deswegen dürfen sie auch sauer sein. Jedoch hilft es keiner Seite, sich minutenlang beschimpfen zu lassen – da kann man sich entschuldigen und sich danach trennen, um der Situation die Schärfe zu nehmen“, so Magath.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League: VARnsinn bei Leverkusen-Pleite in Porto

Champions League: VARnsinn bei Leverkusen-Pleite in Porto

4. Oktober 2022

News | Bayer 04 Leverkusen musste am Dienstagabend in der Champions League eine 0:2 (0:0)-Auswärtspleite beim FC Porto hinnehmen. Der VAR sorgte für eine skurrile Szene.  Leverkusen verliert nach VAR-Chaos in Porto Nächster Rückschlag für Bayer 04 Leverkusen und Trainer Gerardo Seoane. Am Dienstagabend musste sich die Werkself mit 0:2 beim FC Porto geschlagen geben. […]

BVB hat nächsten Ajax-Star auf dem Zettel: Kommt Kudus im Sommer?

BVB hat nächsten Ajax-Star auf dem Zettel: Kommt Kudus im Sommer?

4. Oktober 2022

News | Nach Sebastien Haller könnte sich der BVB erneut bei Ajax bedienen. Offenbar steht Mohammed Kudus auf dem Zettel der Verantwortlichen. BVB setzt auf internen Trumpf bei Kudus Wechselt Mohammed Kudus (22) im Sommer zum BVB? Wie die Bild berichtet, soll man in Dortmund seine Fühler nach dem Stürmer ausgestreckt haben. Der Ghanaer ist schnell und […]

1. FC Nürnberg: Markus Weinzierl neuer Cheftrainer

1. FC Nürnberg: Markus Weinzierl neuer Cheftrainer

4. Oktober 2022

News | Nach der Entlassung von Robert Klauß übernimmt Markus Weinzierl als Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg. Dieter Hecking hofft, dass der 47-Jährige eine Trendwende einleiten kann. Weinzierl übernimmt in Nürnberg Markus Weinzierl (47) wird neuer Cheftrainer des 1. FC Nürnberg, wie der Klub am Dienstagvormittag verkündet. Den Vertrag habe der 47 Jahre alte Fußball-Lehrer […]


'' + self.location.search