Hertha-Fan über Chaos in Bremen: „Das Schlimmste, was wir in 11 Jahren erlebt haben“

Werder Hertha
Bundesliga

News | Im Rahmen des Freitagabendspiels zwischen Werder Bremen und Hertha BSC kam es zu Chaos im Gästeblock. Ein Anhänger eines Fanclubs schilderte nun die Lage.

Hertha-Fans kamen nicht in ihren Block

im Weserstadion kamen viele Gästefans erst spät nach Anpfiff in ihren Block, hunderte kamen gar nicht rein und mussten das Spiel über eine Leinwand verfolgen. Grund war offenbar eine massive Überfüllung. Daher ließen Ordner und Polizei keine weiteren Fans rein. Angeblich wurden einige Ränge von einem großen Banner blockiert, der die Sicht verhinderte. Daher wollen die Fans offenbar nicht aufrücken.

Daniel Trousil war mit seinem Fanklub „Hertha-Freunde Berlin Süd“ ebenfalls in Bremen und schildert die Situation gegenüber Sky: „Ich bin seit elf Jahren auswärts mit Hertha unterwegs und sowas wie in Bremen habe ich noch nicht erlebt […] Es gab viele Fans von uns, die standen vor dem Sitzplatzblock und sind nicht reingekommen. Weil die Ordner und die Polizei der Meinung waren, der Block ist überfüllt. Wir sind dann runter zu den Ordnern und haben denen gesagt, es möchte mal jemand in den Block reingucken, wie leer der Block eigentlich ist. Leider hat sich kein Ordner in der Lage gefühlt, mal in diesen Block reinzugucken, sodass viele Fans von uns nicht in den Block, wo die Karte 44 Euro gekostet hat, reingekommen sind und draußen bleiben mussten.“



Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden

Aus Sicht des Hertha-Anhängers hätte das Sicherheitspersonal sehr wohl weitere Fans in den Block lassen können. Chaos habe es zudem auch nach dem Spiel gegeben. „Zur Krönung hat uns die Polizei dann nach dem Spiel alle in komplett verschiedene Richtungen geschickt, sodass wir am Ende glücklich waren, dass wir irgendwann unseren Reisebus wiedergefunden haben und mit über eineinhalb Stunden Verspätung dann die Heimreise nach Berlin antreten konnten“, so Trousil.

„Für uns ist klar: Bremen auswärts machen wir nie wieder! Weil es einfach das Schlimmste war, was wir in elf Jahren Auswärtsfahrten erlebt haben. Das, was in Bremen gelaufen ist, darf es so nicht mehr geben. Für uns ist Bremen in Zukunft tabu“, sagte der Hertha-Fan abschließend. Ein offizielles Statement von Werder ist bislang ausgeblieben.

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FA-Cup mit Topduellen, Bayern gegen Frankfurt und vieles mehr: Das Programm am Wochenende

FA-Cup mit Topduellen, Bayern gegen Frankfurt und vieles mehr: Das Programm am Wochenende

27. Januar 2023

Nach einer englischen Woche in einigen Wettbewerben stehen am Wochenende wieder viele Highlights auf dem Programm. Unter anderem geht es im FA-Cup so richtig zur Sache, auch die Bundesliga sowie die anderen Topligen bieten einiges an Unterhaltung.  Freitag: FA-Cup-Topspiel in Manchester im Fokus Wie an jedem Wochenende hält der Freitag zumindest noch nicht die Masse […]

Urs Fischer hofft auf Hertha-Klassenerhalt: „Das würde ich wirklich vermsisen“

Urs Fischer hofft auf Hertha-Klassenerhalt: „Das würde ich wirklich vermsisen“

27. Januar 2023

News | Am morgigen Samstag findet das Berliner Derby statt. Hertha ist der Gastgeber, Union der Favorit. Urs Fischer, Trainer der Köpenicker, äußerte sich vorher deutlich über die Partie.  Urs Fischer: „Geht ums Prestige“ Trainer Urs Fischer vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin hofft auf den Klassenerhalt des kriselnden Lokalrivalen Hertha BSC. Er würde das Berlin-Derby vermissen, […]

Bochum-Trainer Letsch über Spiel in Mainz: „Von beiden Seiten sehr intensiv“

Bochum-Trainer Letsch über Spiel in Mainz: „Von beiden Seiten sehr intensiv“

27. Januar 2023

News | Der VfL Bochum startete grundsolide in die Phase nach der Winterpause, drei Punkte aus zwei Spielen sind sehr ordentlich. Trainer Thomas Letsch hofft, dass nun in Mainz nachgelegt werden kann.  Letsch: „Das ist das, worauf wir uns vorbereiten“ Trainer Thomas Letsch vom Fußball-Bundesligisten VfL Bochum rechnet im kommenden Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 […]