Hoffenheim | Bleibt Amiri doch?

News

Bisher galt ein Wechsel von Nadiem Amiri (21) in diesem Sommer als sehr wahrscheinlich. Vor allem der FC Schalke 04 schien konkretes Interesse an dem Offensivspieler der TSG aus Hoffenheim zu haben. Für festgeschriebene 17 Millionen Euro Ablöse kann der 21-jährige die Kraichgauer verlassen. Doch die Tendenz geht in die andere Richtung: Amiri möchte bleiben!

Nach dem letzten Saisonspiel gegen Borussia Dortmund (3:1) wollte der U21-Nationalspieler kein Treue-Bekenntnis aussprechen. Das hat nun sein Bruder und Berater Nauwid Amiri (27) nachgeholt. Gegenüber der „Bild“ verriet er:

Jeder weiß, dass es im Fußball manchmal schnell geht und man deshalb auf Treue-Bekenntnisse verzichten sollte. Aber die Tendenz ist klar, dass Nadiem in Hoffenheim bleibt.

Eine Äußerung, die man bei den Sinsheimern sicherlich gerne hört. Schließlich hat sich Amiri unter Trainer Julian Nagelsmann enorm weiterentwickelt und kam auch in der letzten Saison auf insgesamt 2.096 Einsatzminuten.

 

Königsklasse in Hoffenheim

Für das nun etwas überraschende Treue-Bekenntnis liefert die Amiri-Partei auch gleich einen Grund. Er fühle sich einfach sehr wohl in Hoffenheim. Hier sei er Profi geworden und habe mit Nagelsmann einen Trainer, der ihn schon seit dreieinhalb Jahren begleitet. Eine ebenfalls nicht unwichtige Rolle spielt die Champions League. Denn für diese hat sich die TSG qualifiziert.

Dass Hoffenheim in der Champions League spielt, ist natürlich sehr positiv. Das war Nadiems großes persönliches Ziel für den nächsten Schritt. Es ist weltklasse, dass dies mit der TSG möglich ist.

Nun möchte sich der Mittelfeldspieler voll und ganz auf die nächste Saison vorbereiten. Dazu der Bruder des Bundesligaspielers:

Unser Anspruch ist es, dass Nadiem mehr und mehr in eine Führungsrolle wächst. Dafür muss er sich persönlich weiterentwickeln, seine Leistung konstant und effektiv bringen. Von seiner Qualität her ist das möglich.

Wegen eines Ödems im linken Fuß hatte Amiri die Rückrunde nur mit Schmerzmitteln bestreiten können. Jetzt soll es ihm aber wieder besser gehen und die Vorbereitungen für die neue Saison können beginnen. Ein Wechsel scheint daher vom Tisch zu sein.

 

(Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werner bei Werder-Amtsantritt: „Gibt eine Menge zu tun“

Werner bei Werder-Amtsantritt: „Gibt eine Menge zu tun“

29. November 2021

News | Ole Werner übernahm am Trainerposten beim SV Werder Bremen. Am heutigen Montag stellte er sich der Öffentlichkeit vor. Werner: „Werder steht für Art von Fußball, die mutig ist“ Ole Werner (33) leitete am Montag erstmals eine Trainingseinheit beim SV Werder Bremen. Anschließend präsentierte er sich den Medien auf einer Pressekonferenz (via transfermarkt.de). Dort sprach […]

Bayer Leverkusen: Booster-Impfungen beim Profiteam

Bayer Leverkusen: Booster-Impfungen beim Profiteam

29. November 2021

News | Wie Bayer Leverkusen mitteilte, hat sich die Profimannschaft am heutigen Montag der Booster-Impfung unterzogen. Bayer Leverkusen: Komplette Lizenzspieler-Abteilung erfüllt 2G-Regelung Wie Bayer Leverkusen am Montag auf der vereinseigenen Website mitteilte, hat sich die Mannschaft heute einer Booster-Auffrischungsimpfung unterzogen. Voraussetzung war, dass die Spieler im Sommer ihre bisherigen Impfungen erhalten hatten. Auch die Mitarbeiter […]

Bellingham über BVB: „Dortmund ist der perfekte Ort“

Bellingham über BVB: „Dortmund ist der perfekte Ort“

29. November 2021

News | In einer Doku von Sky hat sich Jude Bellingham über seine aktuelle Situation bei Borussia Dortmund gesprochen und bekräftigt, dass er sich dort sehr wohl fühlt. Jude Bellingham will sich bei Borussia Dortmund weiterentwickeln Trotz seiner erst 18 Jahre und der Tatsache, dass er noch für die U 19 spielberechtigt wäre, ist Jude […]


'' + self.location.search