HSV: Nach Entlassung von Hoffmann – Jansen strebt keine Rolle im Vorstand an

News

News | Nach der Entlassung von Bernd Hoffmann betonte HSV-Präsident Marcell Jansen, dass ihn ein Posten im Vorstand nicht reizt. Auch zur zukünftigen Rolle von Aktionär Klaus-Michael Kühne äußerte er sich.

Fünferrat im Aufsichtsrat soll vorerst bleiben

Auf einer digitalen Pressekonferenz gab Marcell Jansen, bisher Präsident des HSV e.V., bekannt, dass er nun auch das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden übernehmen wird. Gerüchten, dass er einen ähnlichen Weg wie Hoffmann, über das Präsidentenamt, den Aufsichtsrat und schließlich den Vorstand, einschlagen wolle, erteilte Jansen eine klare Absage: „Wer mich kennt, der weiß, dass ich Aufgaben erfülle, die ich antrete.“

Und weiter: „Ich fühle mich in meiner Rolle sehr wohl und es ist definitiv mein Ziel, meine Amtsperiode bis 2022 zu Ende zu bringen.“ Die Rolle von Hoffmann werden sich vorerst Jonas Boldt und Frank Wettstein teilen. Jansen versichert: „Mit beiden sind wir sehr gut aufgestellt.“. Zudem wird der Aufsichtsrat nach den Rücktritten von Max-Arnold Köttgen und Thomas Schulz bis mindestens Sommer ein Fünferrat bleiben.

Jansen: „Wir müssen alle finanziellen Möglichkeiten ausschöpfen

Wie der HSV aus einer etwaigen finanziellen Krise aufgrund des Coronavirus kommen will, ist jedoch noch nicht geklärt. Hoffmann hielt immer an der 24,9-Prozent-Regelung fest. Das heißt, dass der HSV laut Satzung nicht mehr als 24,9 Prozent seiner Anteile verkaufen darf. Jansen vermeidet ein klares Bekenntnis zu dieser Regelung und sagt: „Es hat eine längere Historie, dass das festgeschrieben wurde, aber wir müssen in diesen Zeiten auch gucken, dass wir alle finanziellen Möglichkeiten ausschöpfen. Klar ist: Wir werden die Mitglieder mitnehmen.“
Womit Jansen und der HSV gut beraten wären, denn nur mit Zustimmung der Mitglieder kann die Regelung gekippt werden.

Im Moment steht der 2018 abgestiegene HSV mit 44 Punkten auf Platz 3 der
2. Bundesliga.

(Photo by Oliver Hardt/Bongarts/Getty Images)

90PLUS wird für die Monate März und April 15% der Einnahmen an die Initiative #WeKickCorona spenden. Auch ihr könnt unterstützen: Jeder Klick, jede Spende zählt.

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Fix: Timo Werner kehrt zu RB Leipzig zurück!

Fix: Timo Werner kehrt zu RB Leipzig zurück!

9. August 2022

News | Der Wechsel von Timo Werner zu RB Leipzig ist perfekt. Damit kehrt der Angreifer nach seiner Zeit beim FC Chelsea wieder zurück in die Bundesliga.  Werner kehrt zu Leipzig zurück Timo Werner (26) kehrt zu RB Leipzig zurück. Die Sachsen gaben nun bekannt, dass der Stürmer einen Vertrag beim Bundesligisten unterschrieben hat. Es […]

Gladbach | Nach Vertragsverlängerung mit Hofmann und Plea: Folgen weitere Leistungsträger?

Gladbach | Nach Vertragsverlängerung mit Hofmann und Plea: Folgen weitere Leistungsträger?

9. August 2022

News | Borussia Mönchengladbach hat jüngst die Verträge mit Hofmann und Plea verlängert. Nun könnten weitere Leistungsträger folgen. Gladbach in Gesprächen mit Sommer, Thuram und Bensebaini Nach den Vertragsverlängerungen mit Jonas Hofmann (30) und Alassane Plea (29) hofft Gladbach-Sportdirektor Roland Virkus (55), weitere Leistungsträger langfristig binden zu können. „Es freut uns, dass die Jungs den Weg, […]

Fix: RB Leipzig verpflichtet Top-Talent Benjamin Šeško

Fix: RB Leipzig verpflichtet Top-Talent Benjamin Šeško

9. August 2022

News | RB Leipzig verpflichtet das 19-jährige Sturmtalent Benjamin Šeško von RB Salzburg. Der Angreifer wird die Saison 2022/23 noch in Österreich absolvieren, bevor er ab Sommer 2023 das Trikot der roten Bullen aus Leipzig tragen wird. „Der Schritt nach Leipzig ist der absolut richtige“ Wie RB Leipzig offiziell bekannt gab, wechselt Sturmtalent Benjamin Šeško […]


'' + self.location.search