Hulk verkündet Abschied aus China!

16. Juli 2020 | News | BY Marius Merck

News | Nach mehr als vier Jahren wird Hulk (33) den chinesischen Klub Shanghai SIPG verlassen. Dies kündigte der Brasilianer selbst an.

Hulk: Noch kein Ende der Karriere

Wie Hulk gegenüber “Globo Esporte” (Übersetzung von “transfermarkt.de“) bestätigt, wird er Shanghai SIPG nach dem Ende seines Vertrages verlassen. Sein Vertrag in China läuft noch bis Dezember, er habe dem Klub bereits mitgeteilt, dass er diesen nicht verlängern werde. An ein Ende seiner Laufbahn denkt der 33-Jährige allerdings noch nicht. Es “regne” Angebote aus verschiedenen Ländern, dabei stünde auch eine Rückkehr nach Europa im Raum. Hulk fühle sich “physisch sehr gut” und betrachtet sich grundsätzlich “noch immer in einer sehr guten Verfassung.”

Bei seiner neuen Aufgabe steht für den ehemaligen brasilianischen Nationalspieler nach eigenen Angaben der monetäre Faktor (ausnahmsweise) nicht an erster Stelle. Angesichts seines bisherigen Karriereverlaufs überraschen solche Aussagen durchaus. Denn genau aus jenen Erwägungen dürften seine Wechsel zu Zenit St. Petersburg (2012) und eben Shanghai (2016) vordergründig zustande gekommen sein. Es erschließt sich jedenfalls nicht, aus welchen anderen Gründen ein Stürmer in seiner Glanzzeit diese Entscheidungen trotz anderer Angebote damals so getroffen hatte.

Weiter hätten sich auch brasilianische und chinesischen Vereine gemeldet. Laut Hulk ist aktuell aber “noch nichts entschieden.”

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by HECTOR RETAMAL/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel