Ibrahimovic zieht über die MLS her: “Ist wie Training für mich”

25. Oktober 2019 | News | BY Damian Ozako

News | Zlatan Ibrahimovic ist zusammen mit LA Galaxy in den MLS-Playoffs am Stadtrivalen Los Angeles FC gescheitert. Es war womöglich sein letztes Spiel in der MLS. Nach der Partie wetterte der Schwede gegen die nordamerikanische Liga.

Zlatan ist größer als die MLS

Der 38-Jährige stellte in seiner typischen Art klar, dass er der größte Star der Liga sei. Ein Verbleib wäre für die Amerikaner deutlich wichter als für ihn, wie der “SID” den Schweden zitiert. Die ganze Welt schaue nur zu, weil er dort spielt: “Wenn ich nicht bleibe, dann wird sich niemand daran erinnern, was die MLS überhaupt ist”, so Ibrahimovic. Ohnehin sei das dortige Niveau nicht seine Kragenweite. MLS-Spiele seien für ihn “wie Training” und das Stadion ist dem Stürmer auch zu klein: “Ich bin es gewohnt, vor 80.000 zu spielen. Das hier ist wie ein Spaziergang im Park.”

Konkurrenten berühmt gemacht

Bei der 3:5-Niederlage gegen den Stadtrivalen glänzten insbesondere die gegnerischen Stürmer Carlos Vela und Adama Diomande, die jeweils einen Doppelpack erzielen konnten. Für Vela und seinen Verein hatte “Ibra” auch noch eine Nachricht: “Ich habe den LAFC berühmt gemacht. Ich habe sogar Vela berühmt gemacht. Sie sollten glücklich sein.”

Während es für diese nun im Halbfinale gegen die Seattle Sounders geht, könnte es Ibrahimovic wieder nach Europa ziehen. Neapel und seinen Ex-Klubs Inter, Milan und Manchester United wird Interesse nachgesagt.

(Photo by Katharine Lotze/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel