Insolvenz beim KSC: Positive Signale

22. April 2020 | News | BY Manuel Behlert

News | Durch die Auswirkungen des Coronavirus auf den Fußball haben viele Vereine mit finanziellen Problemen zu kämpfen, einigen droht sogar die Insolvenz. Das gilt auch für den Zweitligisten Karlsruher SC.

KSC vermeldet positive Signale

Der Klub kämpft weiterhin gegen ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung und teilte am heutigen Mittwoch in einer Pressemitteilung mit, dass es Grund zur Hoffnung gibt.

Ziel der Sanierung ist es, den gesamten KSC nachhaltig zu entschulden, sodass sich alle Gesellschaften wieder voll auf ihre Herausforderungen konzentrieren können, heißt es in dieser Mitteilung.

Und weiter: “Die in den vergangenen Tagen bereits aufgenommenen Gespräche mit Gläubigern und Partnern verliefen in eine gute Richtung. Es gab positive Signale, den KSC weiter zu unterstützen. Diese Gespräche werden weitergeführt und intensiviert.”

Am 15. Mai soll nun eine außerordentliche Versammlung mit den Mitgliedern des Vereins – aufgrund der aktuellen Umstände online – stattfinden. Dabei sollen die Mitglieder über die Ergebnisse der Gespräche und das weitere Vorgehen informiert werden. 

90PLUS wird für die Monate März und April 15% der Einnahmen an die Initiative #WekickCorona spenden. Auch ihr könnt unterstützen: Jeder Klick, jede Spende zählt.

(Photo by Juergen Schwarz/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel