Joe Hart auf der Suche nach Konstanz!

27. Oktober 2016 | News | BY Chris McCarthy


Es war eines der Gesprächsthemen auf der Insel im vergangenen August: Pep Guardiola sortiert Joe Hart aus und verleiht ihn an den FC Turin. Dort will der englische Nationalkeeper natürlich beweisen, dass er für Größeres bestimmt ist. Bisher leider ohne großen Erfolg…

 

 

Gründe für den Wechsel

Pep Guardiola steht bekanntlich auf Kurzpassspiel und Ballbesitz. Dies beginnt für den Perfektionisten bereits beim Torhüter. Joe Hart ist kein schlechter Torwart, aber fußballerisch erfüllt er nicht wirklich die Anforderungen seines Trainers.

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Hart, der seit 2008 Stammkeeper bei den Citizens war, gab offen zu:

„Es ging nicht um mutige Entscheidungen – es war vielmehr eine Entscheidung, die ich gezwungen war, zu treffen…”

Die Top-Clubs standen, vor allem so spät im Transferfenster, nicht gerade Schlange, als der Nationalkeeper der Three Lions verfügbar wurde, zu fortgeschritten waren die Saisonplanungen der meisten Mannschaften…

Misslungenes Debüt & zwischenzeitliche Hoffnung

 (Photo JOE KLAMAR/AFP/Getty Images)

Am 11. September gab Hart auswärts gegen Atalanta sein Torino-Debüt. Es war ein gebrauchter Tag für den Engländer: Sein Name erschien auf dem Spielberichtsbogen als “John” und sein individueller Fehler führte zu einem Gegentor.

Der verpatzte Start wurde der Leihgabe aus Manchester schnell verziehen. Es folgten zwei aufeinanderfolgende Spiele ohne Gegentor. Hinzu kam eine überragende Leistung im Tor der Engländer, als er gegen Slowenien die “Null” festhielt.

Rückschlag & schlechte Zahlen

Gerade als man gehofft hatte, dass Joe Hart langsam Fuß fasst folgte gestern gegen Inter die nächste unglückliche Aktion. Zwar wäre es “hart” (keine Absicht) hier von einem krassen Torwartfehler zu sprechen, doch der Schlussmann steht seit seiner Leihe natürlich unter genauer Beobachtung. Es geht hierbei nämlich um seine Karriere und seinen Ruf.

Dass bisher kein Spieler in den europäischen Top-Ligen bisher mehr individuellen Fehler beging, die zu Gegentoren führten, als Hart (zwei) hilft dabei natürlich nicht wirklich…

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel