Kane: Weggang von den Spurs wäre „dumm“

News

Als aktueller Torschützenkönig der Premier League hat Harry Kane viele Interessenten. Unbeeindruckt davon verlängerte er seinen Vertrag bei den Tottenham Hotspurs am 01. Dezember 2016 bis 2022. Der Ausnahmestürmer ist vor allem von der sportlichen Perspektive in Nord-London überzeugt.

Neben Kane stehen vor allem Delle Alli, Hugo Lloris, Eric Dier, Kyle Walker oder Danny Rose auf den Einkaufslisten vieler europäischer Topvereine. In beeindruckender Manier schafften es die Spurs dennoch alle Leistungsträger über den Verlauf des vergangenen Jahres langfristig zu binden. Laut Kane wäre es momentan ohnehin „dumm“ den Verein zu verlassen, wie er jetzt der „Gazzetta dello Sport“ verraten hat.

(Photo by Dan Mullan/Getty Images)

Der aktuelle englische Nationalspieler sieht seinen Verein in einer ausgezeichneten Situation: „Hier entwickelt sich etwas, uns fehlt nur noch der letzte Schritt, um Trophäen zu gewinnen. Ich wäre überrascht, wenn uns jemand aus dem Team momentan verlassen würde.“ Als maßgeblicher Faktor für die vielen Verlängerungen kann Trainer Mauricio Pochettino gesehen werden. Unter dem Argentinier spielt Tottenham bereits das zweite Jahr in Folge um den englischen Titel mit. Außerdem steht zur Saison 2018/2019 der Umzug in die neue Arena an, deren Bau £750 Millionen kostet.

„Wir haben einen der besten Trainer der Welt, möglicherweise sogar den Besten“, schwärmt der Stürmerstar von seinem Übungsleiter. Aufgrund der gezeigten Leistungen unter der Ägide von Pochettino kann man dieser Aussage kaum widersprechen. Bei der ganzen Aufmerksamkeit um Guardiola, Mourinho, Conte oder Klopp gehen die Leistungen des Argentiniers und seinem Trainerteam ein wenig unter, dabei führte „Poch“ den Klub in der vergangenen Saison zum ersten Mal seit 2010 in die Champions League und legte damit ein wenig den Makel des ewigen Euro-League-Teilnehmers ab.

Mit den langfristigen Verträgen ihrer Leistungsträger, dem hervorragenden Coach sowie der neuen Arena scheinen die Spurs tatsächlich einer aussichtsreichen Zukunft entgegen zu steuern.

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1860-Beben! Kapitän Mölders suspendiert: „Ich bin schockiert“

1860-Beben! Kapitän Mölders suspendiert: „Ich bin schockiert“

6. Dezember 2021

News | Große Überraschung beim TSV 1860 München. Kapitän Sascha Mölders gab bekannt, dass er suspendiert wurde.

FC Bayern: Kimmich vor Comeback nach Corona-Infektion

FC Bayern: Kimmich vor Comeback nach Corona-Infektion

6. Dezember 2021

News | Nach seiner Corona-Infektion peilt Joshua Kimmich sein Comeback beim FC Bayern an.

RB Leipzig: Roger Schmidt sagt wohl ab – Terzic und Tedesco im Fokus

RB Leipzig: Roger Schmidt sagt wohl ab – Terzic und Tedesco im Fokus

6. Dezember 2021

News | RB Leipzig hat sich von Trainer Jesse Marsch getrennt und sucht nach einem Nachfolger. Roger Schmidt kristallisierte sich schnell als Wunschkandidat heraus, doch aus einer Verpflichtung wird wohl nichts. 


'' + self.location.search