Karriereende? Huntelaar kickt auf Amateurebene in der Heimat

Huntelaar (Schalke 04) jubelt
News

News | Klaas-Jan Huntelaar hat sich leise von der großen Fußballbühne verabschiedet. Aktuell kickt er auf Amateurebene in der Heimat für VV HC’03.

Huntelaar mit vorzeigbarer Karriere

Einer der wohl bekanntesten und erfolgreichsten Torjäger der jüngeren Bundesligageschichte hat dem Profifußball den Rücken gekehrt. Klaas-Jan Huntelaar (38) hat seine Schuhe allerdings nicht an den Nagel gehängt, sondern tritt momentan weiterhin in der Heimat beim VV HC’03 auf Amateurebene gegen den Ball. „Er hat sich in letzter Zeit bewusst aus der Öffentlichkeit herausgehalten und sich still und leise aus dem Profifußball verabschiedet“, sagte Mart te Kruif, Vorsitzender des VV HC’03 gegenüber Regio8 (via transfermarkt.de).

 

Der Klub ist in der Heimatstadt des mittlerweile 38-Jährigen beheimatet. Beim HC’03 spielt der Torjäger in der sechsten Mannschaft, die in der zwölften Reserveliga an den Start geht. „Er will jetzt einfach nur Fußball spielen. Der Klub ist dafür wie ein warmes Bad. Er muss nichts tun, er kann alles tun“, so te Kruif. Huntelaar ist vor allem für seine Zeit beim FC Schalke 04 bekannt. Dort verbrachte er den Großteil seiner Karriere. Der erste Durchbruch im Profibereich gelang ihm beim SC Heerenveen. Seine Leistungen dort weckten das Interesse von Ajax Amsterdam, die ihn 2006 verpflichteten.

Mehr News zur 1. und 2. Bundesliga

2009 folgte der Niederländer dem Ruf der Königlichen. Bei Real Madrid hielt es ihn aber nur ein halbes Jahr, dann ging es zur AC Milan nach Italien. Dort wurde er ebenfalls nicht glücklich und schloss sich 2010 schließlich S04 an. Insgesamt sieben Jahre spielte Huntelaar in Gelsenkirchen, führte die Mannschaft phasenweise auch als Kapitän auf das Feld. Im gehobenen Fußballeralter von 34 Jahren ging es dann 2017 zurück zu Ajax. Als der kopfballstarke Stürmer mitbekam, wie schlecht es um seinen Herzensverein Schalke stand, kehrte er im Januar 2021 kurzzeitig zu den Knappen zurück. Dennoch reichte es am Ende nicht für den Klassenerhalt in der Bundesliga.

Die Bilanz Huntelaars: In 184 Bundesligaeinsätzen erzielte er 84 Treffer und trat 27-mal als Vorlagengeber in Erscheinung. Insgesamt lief er für Schalke 249-mal auf. Nur für Ajax Amsterdam sammelte er mehr Einsätze, insgesamt 257.

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga | „Das eine Tor war fast zu wenig für die Halbzeit“ – Die Stimmen zum Samstagnachmittag

Bundesliga | „Das eine Tor war fast zu wenig für die Halbzeit“ – Die Stimmen zum Samstagnachmittag

23. Oktober 2021

News | Bayern, Dortmund und Leipzig konnten nach der Champions-League-Woche in der Bundesliga Siege einfahren. Sky sammelte die Stimmen ein. „Am Ende ist es eine Entscheidung von Joshua“ Dino Toppmöller (FC Bayern): Ich hab das Interview (mit Joshua Kimmich) eben gesehen. Ich denke, Joshua hat alles zu diesem Thema gesagt. Ich hab mich impfen lassen. […]

FC Bayern | Das sagt Kimmich zur Impfdiskussion

FC Bayern | Das sagt Kimmich zur Impfdiskussion

23. Oktober 2021

News | Rund um den FC Bayern herrschte vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim ein wenig Unruhe. Laut einem Bericht der Bild gehört Joshua Kimmich zu den Spielern beim Rekordmeister, die ungeimpft sind.  Kimmich: „Hatte für mich ein paar Bedenken“ Am Freitag gab es einen Bericht der Bild, wonach Joshua Kimmich (26) vom FC […]

Bundesliga | Bayerns nächste Gala, RB-Joker besiegen Fürth, Dortmund souverän

Bundesliga | Bayerns nächste Gala, RB-Joker besiegen Fürth, Dortmund souverän

23. Oktober 2021

News | Der Samstagnachmittag des 9. Spieltags stand an. Unter anderem mit dem nächsten souveränen Sieg des FC Bayern, Traumtoren des BVB in Bielefeld – und einem SC Freiburg, der weiterhin überrascht. Lewandowski und Hummels traumhaft – Fürth schockt RB Den ersten Punch an diesem Samstagnachmittag setzte der FC Bayern, der erneut auf Julian Nagelsmann […]


'' + self.location.search